7.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Demonstration: „Gemeint sind einige, betroffen sind wir alle – Erinnern heißt Handeln.“

Mehr zum Thema

Mehr

    Initiativkreis 09. November veranstaltet anlässlich des Jahrestages des Anschlags in Halle am 09.10. um 15:30 Uhr eine Gedenkdemonstration in der Leipziger Innenstadt unter dem Motto „Gemeint sind einige, betroffen sind wir alle - Erinnern heißt Handeln.“

    Am Jahrestag des antisemitischen und rassistischen Anschlags auf die Synagoge und den Kiez Döner in Halle an der Saale ruft der Initiativkreis 09. November zum Gedenken, Erinnern und zur Solidarität mit den Überlebenden und Betroffenen des Anschlags auf. Die Initiative kündigt eine Gedenkdemonstration vom Leipziger Synagogendenkmal in der Gottschedstraße zum Augustusplatz unter dem Motto „Gemeint sind einige, betroffen sind wir alle – Erinnern heißt Handeln“ an.

    Anne Wedekind, Pressesprecherin der Initiative, zum Anlass der Demonstration: „Wir möchten an diesem Tag den Menschen in Leipzig die Möglichkeit bieten den Betroffenen und Überlebenden des Anschlags ihre Solidarität auszudrücken und den Opfern Jana L. und Kevin S. zu gedenken.“

    „Dabei steht für uns im Vordergrund die Betroffenen der Tat zu Wort kommen zu lassen und ihre Geschichten und Forderungen in die Öffentlichkeit zu tragen. So möchten wir die Forderung nach einer weitreichenden politischen und gesellschaftlichen Aufarbeitung der Tat, wie sie bereits durch die Nebenklage im Prozess gegen den Täter gestellt wurde, Nachdruck verleihen“, so Wedekind weiter.

    Die Initiative plant mittels Video- und Audiobeiträgen die Meinungen und Berichte von Betroffenen und der Nebenklage auch in Leipzig hör- und sehbar zu machen. Die Veranstaltenden weisen darauf hin, dass der Jahrestag auf den Beginn des Schabbat am Freitagabend fällt, weshalb die Demonstration bereits am Freitagnachmittag statt finden soll.

    Über den Initiativkreis 09. November:

    Der Initiativkreis 09. November ist ein Zusammenschluss verschiedener Gruppen, Vereine und Einzelpersonen aus Leipzig. Anlässlich des 80. Jahrestags der Novemberpogrome veranstaltete er 2018 in Leipzig eine Demonstration mit über 2.000 Teilnehmenden.

    Weitere Informationen zur Demonstration am 09.10. erhalten sie unter:
    Social Media: https://www.facebook.com/Initiativkreis9.November

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ