18 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Schließung von Sparkassen-Filialen ist ein fatales Signal

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 23.09. verkündete die Sparkasse, dass 22 Filialen in Sachsen, darunter elf Filialen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge dauerhaft geschlossen bleiben. Grund sei, dass die Kund/-innen seit dem Corona-Lockdown vermehrt zum Online-Banking übergegangen seien. Außerdem müsse auf den hohen Kostendruck durch die Nullzins-Politik reagiert werden.

    Dazu erklärt Antje Feiks, Sprecherin für den ländlichen Raum der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Es kann nicht sein, dass die Sparkasse gerade in diesen schwierigen Zeiten die Service-Leistungen für Ihre Kund/-innen abbaut. Gerade im ländlichen Raum sind insbesondere die älteren Menschen darauf angewiesen, dass sie in eine Filiale gehen und ihre Bankgeschäfte erledigen können.

    Dabei geht es nicht nur um die Möglichkeit Geld abzuheben, sondern auch darum, dass Infrastruktur erhalten bleibt. Den Menschen geht dadurch ein Stück Lebensqualität verloren.“

    Franz Sodann, Sprecher für Verbraucher/-innenschutz der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, ergänzt: „Mit der geplanten Schließung der 22 Filialen geht das Alleinstellungsmerkmal der Sparkassen verloren, überall präsent zu sein. Die zunehmende Ausdünnung des Filialnetzes ist die falsche Strategie und sendet ein fatales Signal an die Menschen vor Ort.

    Ich erinnere die Staatsregierung an die entsprechende Formulierung im Koalitionsvertrag: „Wir sind uns als verantwortlicher Landesgesetzgeber der Bedeutung des kommunalen Sparkassenwesens bewusst. Maßnahmen zum Erhalt leistungsfähiger Finanzdienstleistungen in der Fläche werden wir daher unterstützen.“

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ