3.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Statement von Integrationsministerin Petra Köpping zum Brand im Flüchtlingslager Moria

Von Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Zum Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria erklärt Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping: „Mich machen die Bilder aus Moria, die uns zur Stunde erreichen, sehr betroffen. Die Situation vor Ort war und ist kein Ruhmesblatt für den Umgang mit Geflüchteten in Europa.“

    „Ich wiederhole daher die Aussage von Ministerpräsident Michael Kretschmer, der am Sonntag sagte, dass es Menschen brauche, die Menschlichkeit beweisen, die die Möglichkeiten, die wir haben, auch nutzen. Der Bund sollte nun dringend sein Aufnahmekontingent erhöhen – oder den Bundesländern die Möglichkeit zu eigenen Aufnahmeprogrammen geben.

    Wir als Freistaat wären dazu in der Lage – und mit uns haben sich auch sächsische Kommunen wie zum Beispiel Leipzig dazu bereit erklärt. Ich danke den kommunalen Verantwortlichen für diese Unterstützung.“

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 82: Große Anspannung und Bewegte Bürger

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige