2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Baugrunduntersuchungen für neues Gymnasium an Prager Straße

Mehr zum Thema

Mehr

    Ab Montag, 12.Oktober, werden für das geplante Gymnasium Prager-/Philipp-Rosenthal-Straße erste Bäume gefällt und verschnitten, zudem wird das Areal in Teilen beräumt. Hintergrund sind notwendige Baugrunduntersuchungen für das neue fünfzügige Gymnasium „Prager Spitze“ sowie die zwei Dreifeld-Sporthallen, die hier ab dem Sommer 2021 entstehen sollen.

    Die Arbeiten sind mit dem Amt für Umweltschutz, dem Amt für Stadtgrün und Gewässer sowie dem Amt für Bauordnung und Denkmalpflege abgestimmt. Das vorhandene Biotop an der Südostecke des Grundstücks wird für den Neubau verkleinert. Es ist jedoch integraler Bestandteil der Freiflächenplanung und wird den Standort an der Grenze zwischen Zentrum Südost und Reudnitz-Thonberg auch künftig dominieren.

    Zwischen Januar und Februar des kommenden Jahres wird das Flurstück dann für die beginnenden Rohbauarbeiten abschließend beräumt.

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ