1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Insolvenzplan des CFC e.V. beim Amtsgericht Chemnitz eingereicht

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Chemnitzer Fußball Club e.V. hat durch seinen Bevollmächtigten Rechtsanwalt Oliver Junghänel am 26. Oktober 2020 einen Insolvenzplan beim Insolvenzgericht Chemnitz eingereicht. Rechtsanwalt Junghänel war mit der Erstellung eines Insolvenzplans durch den Schuldner beauftragt worden, nachdem der Insolvenzverwalter mit seinem Plan erfolglos blieb.

    Der Plan wird nun durch das Insolvenzgericht auf formelle Voraussetzungen und Zulassungsfähigkeit geprüft. Bejaht das Insolvenzgericht diese Voraussetzungen, erhalten die Gläubiger und der Insolvenzverwalter die Möglichkeit der Stellungnahme zu dem Plan.

    Im Anschluss daran wird ein Erörterungs- und Abstimmungstermin bestimmt, in welchem der Insolvenzplan und das Stimmrecht der Beteiligten erörtert werden und über den Plan abgestimmt wird. Wird der Insolvenzplan durch die Beteiligten angenommen und durch das Insolvenzgericht bestätigt, kann das Insolvenzverfahren durch das Gericht aufgehoben werden. Die juristische Person des CFC und der Vereinsname bleiben damit bestehen.

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ