19.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Toni Gottschalks Erfolgsroman „Konfetti im Bier“ jetzt auch als Hörbuch

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Im März 2019 wurde Toni Gottschalks Debütroman „Konfetti im Bier“ im Leipziger Indie-Verlag Liesmich veröffentlicht. „Das bisher beste Buch über Ultrà!“ lobte Andreas Bock es in der 11 Freunde und Nicole Selmer (ballesterer) nannte das Werk „…ziemlich gute Unterhaltung, auch weil es etwas hat, was Ultras oft fehlt – eine liebevolle, kritische Distanz.“

    „Konfetti im Bier“ stand auf der Shortlist bei der Wahl zum Fußballbuch des Jahres 2019. Nun ist, als Projekt des Fanladen St. Pauli, das Hörbuch zum Roman entstanden. Eingelesen von Tanja Paul und Klaus Schüring, Stadionsprecher/-innen beim FC St. Pauli. Finanziert von der Abteilung fördernder Mitglieder (AFM) des FC St. Pauli und der Sepp Herberger Stiftung. Erhältlich ist es zum Download auf allen gängigen Plattformen und im Shop des Liesmich Verlags (https://liesmich-verlag.de/shop/).

    DAS BUCH

    „Konfetti im Bier“ ist ein Subkultur-Roman. Ein Buch für Fußball-Fans, und zwar nicht nur die der Kiezkicker. Für Leute, die immer schon mal mehr über die Mechanismen von Ultra-Gruppierungen wissen wollten. Für Hamburger. Und für jene, die es immer wieder dort hinzieht.

    Im Fokus steht das Spannungsfeld zwischen Fußball, Politik, Verein und der eigenen Fan-Gruppe, in dem sich die Mitglieder bewegen.Toni Gottschalk erzählt von Merks, Subbe, Jette und all den anderen. Von denen, für die der FC St. Pauli und die eigene Gruppe viel mehr bedeuten, als nur jedes Wochenende gemeinsam zum Spiel zu gehen. Die Gemeinschaft genießen und gleichzeitig an ihrem Handeln zweifeln.

    Jenen, die denken, dass sie eigentlich „zu alt für diesen Scheiß“ sind und anderen, die doch gar nicht wissen, ob sie da wirklich richtig sind. Choreos vorbereiten, Auswärtsfahrten planen, sich mit den Fans des blau-weiß-schwarzen Nachbarn rum ärgern: Toni Gottschalk guckt nicht von außen drauf, sondern steckt seit Jahren mittendrin. „Konfetti im Bier“ ist lebendig, humorvoll und schnörkellos.

    DER AUTOR

    Toni Gottschalk, Jahrgang 1981, ist Wahlhamburger seit dem fünften Lebensjahr. Mit dem Schicksal des FC St. Pauli i st der Historiker seit 2001 eng verknüpft. 2006 hat er begonnen, die aktive Fanszene als Comiczeichner für verschiedene Fanzines zu begleiten. „Konfetti im Bier“ ist sein literarisches Debüt und der erste Ultras-Roman aus dem deutschsprachigen Raum.

    DER VERLAG

    Liesmich ist ein 2013 gegründeter Indie-Verlag aus Leipzig mit belletristischem Schwerpunkt. 2014 erschien der Fahrradkurier-Roman „Pedalpilot Doppel-Zwo“, dem 2015 die Road-Novel „Fayvel der Chinese“ folgte. Im Jahr 2017 veröffentlichte der Verlag dann die Dystopie „Cronos Cube“, die für den Seraph-Literaturpreis in der Kategorie „Bestes Debüt“ nominiert war. Die aktuellste Veröffentlichung (Oktober 2019) ist „Wofür wir uns schämen“, der Debütroman des Berliner Autors Tomas Blum.

    „Vergessene“ Häuser in Leipzig: Impressionen des Verfalls + Bildergalerie, Update 13.10.2020 & Übersichtskarte

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige