17.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Konferenz: Mehr Sicherheit durch Vorbeugung

Von Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Unter der Überschrift „PRÄVENTION KOMMUNIZIEREN“ findet am 16. und 17. November 2020 der 5. LandesPräventionstag Sachsen statt – in diesem Jahr komplett online. Schwerpunkt diesmal ist die Kommunale Prävention.

    Innenminister und Vorsitzender des Landespräventionsrates Prof. Dr. Roland Wöller: „Von unserer Strategie ‚Allianz Sichere Sächsische Kommunen‘ gehen seit Februar 2019 neue Impulse aus, um Prävention vor Ort zu stärken. Ziel Kommunaler Prävention ist es, das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen und die Kriminalität im Freistaat Sachsen zu senken. So stärkt die Kommunale Prävention den gesellschaftlichen Zusammenhalt und verbessert die Sicherheitslage im Lande. Denn Prävention wirkt.“

    Gleichstellungs- und Justizministerin Katja Meier: „Prävention von Straftaten ist integraler Bestandteil eines effektiven Gewaltschutzes für Frauen. Zusammen mit dem Lenkungsausschuss zur Bekämpfung häuslicher Gewalt des Landespräventionsrates, setze ich mich dafür ein, dass neben schnellen Interventionen bei Gewalt und akutem Opferschutz auch effektive Maßnahmen zur Prävention von geschlechterbezogener Gewalt gestärkt werden. Der LandesPräventionstag bietet hierzu viele neue Ideen, wie Menschen vor Gewalt noch besser und effizienter geschützt werden können.“

    Die Teilnehmer erwartet ein spannender und abwechslungsreicher 5. LandesPräventionstag, mit Beiträgen aus Praxis und Wissenschaft, Vorträgen und Online-Seminaren zur gesamten Bandbreite der Prävention: vom Erwerb von Lebenskompetenzen bis zur Gewalt-, Missbrauchs-, Extremismus- und Suchtprävention, von Verkehrssicherheitsarbeit bis zum Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien.

    Anmeldung sind möglich unter www.lpt.sachsen.de.

    Fazit zum Desaster der „Querdenken“-Demo in Leipzig: „Pfui, Herr Wöller“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige