2.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Platz des 20. Juli 1944“ in Gohlis: Umgestaltung ist abgeschlossen

Mehr zum Thema

Mehr

    Der „Platz des 20. Juli 1944“ in Leipzig-Gohlis ist nach rund viermonatiger Bauzeit neugestaltet. Ab Anfang Januar 2021 lädt die umfangreich begrünte Fläche zwischen Stauffenbergstraße und Jägerstraße zum Spielen und Erholen ein. Damit sich die angelegten Wegedecken noch verfestigen können, bleibt der schützende Bauzaun bis zum neuen Jahr. Das Amt für Stadtgrün und Gewässer bittet dafür um Verständnis und bedankt sich zudem für die vielen Bürgerhinweise in der Planungsphase.

    „Mit Mitteln des Bund-Länder-Programms ,Stadtumbau‘ entstanden auf dem 4.500 Quadratmetern großen Platz verschiedene Pflanzflächen, neue Baumstandorte sowie neue Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten“, sagt Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal.

    „Neben dem Ersatz der gefällten pilzbefallenen Silberahornbäume durch vitale Jungbäume in der Platzmitte wurden 13 Weiß- und Rotdornbäume sowie 12 Wildapfelbäume neu gepflanzt. An den neuen Vegetationsflächen und Baumstandorten wurde neuer Boden eingebracht, um trotz der aktuellen Klimasituation gute Startbedingungen für die Neupflanzungen zu schaffen.“

    Unter den Lindenreihen gibt es derzeit noch ruhende Frühjahrsblüher: Die Krokusse und Winterlinge werden in den kommenden zwei Entwicklungsjahren durch eine kniehohe Barriere vor Trittschäden geschützt.

    Eine Kletterstrecke, ein Trampolin sowie ein kleines Stehkarussel bieten im nördlichen Teil des Platzes neue Spielmöglichkeiten. Die zum Rollern und Ballspielen sehr beliebte zentrale Plattenfläche wurde rutschfester gemacht. Neue Sitzbänke und Tischtennisplatten bieten weitere Möglichkeiten für Jung und Alt. Der beliebte Sandkasten im Süden wurde mit Sandspieltischen sowie Sitzmöglichkeiten ergänzt. An der Südseite gibt es nun einen neuen Gehweg mit Mosaikpflaster, Bordabsenkungen erleichtern hier den Zugang.

    Außerdem wurden die bisher stark abgespülten sandgeschlämmten Wegedecken des Platzes grundhaft erneuert, für besseren Erosionsschutz gegliedert und befestigt. Regenwasser kann zugunsten der Pflanzen künftig besser auf der Platzfläche zurückgehalten werden.

    Mittwoch, der 16. Dezember 2020: Stadtrat digital und Krankenhäuser am Limit

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ