1.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Hotspot Leipzig VIII: Hotel Astoria – Dokumentarfilm

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Rezeptionistin zeigt die Weiße Suite im Hotel Astoria. Sie sagt, sie habe immer noch die Hoffnung, dass ein Schutzengel das Astoria retten wird. Doch sieben Jahre nach dem Mauerfall fällt auch der Vorhang für das legendäre Hotel. Die Wende war auch im Astoria spürbar.

    Erinnerungen an diesen exklusiven Ort werden durch eine Mischung aus Archivmaterial und Animation zum Leben erweckt. Wir erfahren von der harten Arbeit in der Gastronomie und den Absurditäten des DDR-Alltags, von der Schildkrötensuppe in einem Land, das bekannt für eine Mangelwirtschaft war und von der Hotelbar, wo Prostituierte, Tourist/-innen und Stasi-Agent/-innen ihre Drinks einnahmen.

    Diese Widersprüche spiegeln sich auch in den Aussagen der Angestellten und Gäst/-innen wider. Einige erinnern sich dabei an eine Kultur der Angst, andere wiederum beschreiben es als die beste Zeit ihres Lebens. Der Film zeigt, dass verschiedene historische Erfahrungen nebeneinander existieren können – dort sind die Grauzonen zwischen Propaganda und Realität zu finden. Denn Wahrheit ist Ansichtssache.

    HOTEL ASTORIA war 2020 bei den Internationalen Dokumentarfilmfestivals IDFA Amsterdam und DOK Leipzig zu sehen. Beim DOK Leipzig lief die Animation im Wettbewerb um den Publikumspreis Kurzfilm 2020. Im selben Jahr wurde der Film mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet.

    Online-Saal der Cinémathèque Leipzig: www.cinematheque-leipzig.de

    Eintritt: Der Film ist für 3,00 € abrufbar.

    Zu HOTSPOT LEIPZIG
    14.01. – 12.05.2021

    Während die Leipziger Kinoleinwände weiterhin dunkel bleiben, rückt die Cinémathèque Leipzig das vielfältige Filmschaffen aus unserer Stadt ins Licht. Das Video-on-Demand-Angebot HOTSPOT LEIPZIG zeigt Filme, die in Leipzig und / oder durch / mit Menschen aus Leipzig entstanden sind. Es kommen alle Genres zu Bild und Wort: Spielfilme, Dokumentarfilme, Animationen, Kurzfilme sowie filmische Experimente. Die Programme, die sich kontinuierlich erweitern, sind jeweils für drei Wochen verfügbar.

    Weitere aktuelle Programme:

    01.04. — 21.04.2021
    Hotspot Leipzig VI:
    INNERE WELTEN SIND DIGITALE WELTEN – Kurzfilmprogramm 2 der Fachklasse Expanded Cinema,
    HGB Leipzig

    08.04. — 28.04.2021
    Hotspot Leipzig VII:
    ANIMATIONSFILMPROGRAMM
    mit Werken der Leipziger Label LÆ.NIMATION, COGT und FILZ

    22.04. – 12.05.2021
    Hotspot Leipzig IX:
    KULTURELLE ÖKOLOGIEN – Kurzfilmprogramm 3 der Fachklasse Expanded Cinema, HGB Leipzig

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ