Film

Cover des Bandes.
·Bildung·Bücher

Spreewaldkrimi: Warum es in Thomas Kirchners Drehbüchern eigentlich nicht um den „Osten“ geht

Geht es nun weiter oder geht es nun nicht weiter? Pit Rampelt jedenfalls gibt sich zuversichtlich: „Die Reise mit ihm geht weiter.“ Gemeint ist Thomas Kirchner, der von 2006 bis 2020 die Drehbücher für die „Spreewaldkrimis“ geschrieben hat. Bis zum im Februar 2021 erstmals ausgestrahlten „Totentanz“, in dem Kirchners Hauptfigur Kommissar Krüger endgültig die Pensionierung […]

DOK Leipzig Sommerkino im Luru-Kino Open Air. Foto: Hyejeong Yoo
·Veranstaltungen·Bühne

Sommerkino von DOK Leipzig startet am 13. Juli

Sechs Dokumentarfilme, vier Leinwände und sehr viel frische Luft – das DOK Leipzig Sommerkino zeigt erneut ehemalige Festivalfilme in den Leipziger Open-Air-Kinos. Neben Publikumslieblingen aus dem letzten Jahr präsentiert das Festival auch den Gewinnerfilm des Goldenen Löwen bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig, Laura Poitras‘ „All the Beauty and the Bloodshed“ über die Fotografin Nan […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Queeres Kino im Cineplex Leipzig

Obwohl erst 2018 in die Kinos gekommen, zählt LOVE, SIMON von Greg Berlanti auf Grund seines großen Erfolges bereits zu den LGBTQI-Klassikern. Cineplex Leipzig bringt den Coming-of-Age-Film am Montag, den 19.6.., um 20:15 Uhr noch einmal auf die große Leinwand. Die jüngste Filmreihe des Cineplex Leipzig „Pride-Night“ bringt jeweils am dritten Montag des Monats aktuelle […]

Sara Mardini, Seán Dinder und Charly Wai Feldman neben dem Filmplakat „Gegen den Strom“. Foto: Yaro Allisat
·Kultur·Film & TV

Leipzig-Premiere des Films „Sara Mardini – Gegen den Strom“: „Ich wurde verhaftet, weil ich Geflüchteten Decken gab“

Dreieinhalb Stunden ziehen Sara und Yusra Mardini schwimmend das Schlauchboot, in dem 18 weitere Geflüchtete sitzen und das kurz nach dem Ablegen zu sinken begann. Sie schaffen es alle lebend nach Griechenland. Sara trägt eine Verletzung davon und kann nicht mehr Leistungsschwimmen. Yusra tritt bei den Olympischen Spielen im Refugee Olympic Team an. Sara fliegt […]

Ankündigung der Filmpremiere „Tagebau Sachsen DDR“. Screenshot: LZ
·Veranstaltungen·Bühne

Tagebau Sachsen DDR. Ein Dokumentarfilm von Robert Soujon

Die Ära des Tagebaus geht zu Ende und doch hat diese Zeit die Menschen bis heute geprägt. Diesen Teil der ostdeutschen Tagebaukultur will Robert Soujon in seinem Filmprojekt hinterfragen, auch im Hinblick auf eine zukünftige Abwägung zwischen Nutzung und Schädigung der Natur, die unser Leben immer bestimmen wird. Soujon erzählt in seinem Dokumentarfilm „Tagebau Sachsen […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Am 2., 3. und 4. März um 19 Uhr im Cineding: Unruh – Historien-Experimental-Drama

1877: der russische Kartograf Pyotr Kropotkin kommt in ein Tal im Schweizer Jura, angelockt von der hochentwickelten Uhrenfertigung dort und von der Nachricht, dass sich Arbeiter/-innen zu einer anarchistischen Gewerkschaft zusammengeschlossen haben. Er trifft auf eine Gesellschaft, in der Beamte und Gendarmen über die richtige Uhrzeit wachen und dem Produktionsbetrieb und der Gemeinschaft den Takt […]

Gescannte Fotoaufnahme.
·Kultur·Film & TV

Neun Billboards und ein Film: Finale für das Projekt zur Schule der Arbeit (1928–33)

Das Projekt der künstlerischen Forschung zur Schule der Arbeit (1928–33) – einem vergessenen Gebäude der Moderne in Leipzig – findet im Januar seinen Abschluss. Bis zum 23. Januar erinnern neun Billboards im Leipziger Stadtraum zwischen der Spinnerei und dem Jahrtausendfeld auf der Karl-Heine-Straße in Plagwitz an das Modellprojekt der Arbeiterbildung und dessen Leiterin Gertrud Hermes. […]

Einblicke in ein bemerkenswertes Leben: Lothar König im Garten. Foto: Screen "König hört auf", Tilman König
·Kultur·Film & TV

„König hört auf“: Das lange LZ-Interview mit Tilman König zum Film über seinen Vater

Spätestens ab den ungeheuerlichen Vorgängen rings um die Anklage gegen Lothar König wurde der Jugendpfarrer aus Jena deutschlandweit bekannt. 2013 sollte er anlässlich des Protestes gegen den jährlichen Neonaziaufmarsch in Dresden zu Gewalt aufgerufen haben. Lügende Polizeibeamte, falsche Beschuldigungen und Widerstand pflasterten seither den Weg des Thüringer Antifaschisten. Nun hat sein Sohn einen beeindruckenden Film […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

LUCA Filmfest für Gendergerechtigkeit auch in Wurzen

Klein aber fein, kurz aber geistreich – das Genre des Kurzfilms ist abwechslungsreiches Experimentierfeld und kreative Fundgrube zugleich. In seiner künstlerischen Vielfalt bildet der Kurzfilm gesellschaftliche und menschliche Vielfalt ab. Doch nicht nur die Diversität der Geschlechter, der Lebensweisen, der Identitäten und der Biographien ist Thema der Kurzfilmtour, die die LAG Queeres Netzwerk Sachsen, das […]

Alte Handelsbörse © Stadt Leipzig
·Veranstaltungen·Bühne

Leise Profiteure des Holocausts – Leipzigs vergessenes Kapitel im 20. Jahrhundert

Die Hieronymus-Lotter-Gesellschaft lädt am 29. August, 19 Uhr, zu einem Themenabend in die Alte Börse ein. Unter dem Titel „Leise Profiteure des Holocausts“ beleuchtet der Abend eines der dunkelsten Kapitel Leipziger Stadtgeschichte und beschäftigt sich mit der Frage: „Was passierte mit den Hinterlassenschaften jüdischer Mitbürger, die ab 1941 zunehmend in die Vernichtungslager deportiert wurden?“ Möbel, […]

Trommeln und Rufe: Protest bei der „GlobaLE“ am 18. August 2022 am Wagner-Hain. Foto: Sabine Eicker
·Kultur·Film & TV

Gerangel und Beleidigungen: Das Thema Ukraine eskaliert bei der „GlobaLE“ + Video

Oliver Stones, auf das Gesamtwerk gesehen, eher weniger bekannten Film „Ukraine on Fire“ (2016) zu zeigen, ist am gestrigen Abend, 18. August 2022, nicht das eigentliche Problem der globalisierungskritischen Veranstaltungsreihe „globaLE“ geworden. Doch die einseitige und wenig reflektierte Vorbereitung der Filmdarbietung, das Verhalten des Festival-Machers Mike Nagler vor Ort und die daraufhin eskalierende Debatte am […]

·Veranstaltungen·Bühne

PAHL – Konzert Theater Film im Kunstkraftwerk

¡-PAHL-! ist textgewaltig wie Einstürzende Neubauten, brachial wie Laibach, und verstörend wie Lars von Trier. Das elektronische Kunst- und Musikprojekt aus Leipzig betritt am 17. September zum ersten Mal die Bühne. ¡-PAHL-! kommt mit über 1000 Minuten Videomaterial für 15 Projektionsflächen und 1,5 Stunden Musik ins Kunstkraftwerk. ¡-PAHL-! entführt Sie an 20 ikonische Leipziger Orte, […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Wochenprogramm der Cinémathèque vom 12. bis 17. August

LA GRANDE BELLEZZA IT/FR 2013, Paolo Sorrentino, 141 Min., OmU (Italienisch mit deutschen Untertiteln) mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli, Carlo Buccirosso Rom im Sommer, die „ewige Stadt“ erstrahlt in voller Schönheit und das Leben des Boulevard-Journalisten Jep Gambardella ist purer Genuss: rauschende Feste, Dinner-Partys, schillernde Menschen. Er steht kurz vor seinem 65. Geburtstag […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Filmvorführung: „Warum Frauen Berge besteigen sollten“ – Eine Reise durch Leben und Werk von Dr. Gerda Lerner

Auch wenn es die großen Geschichtsbücher häufig nicht erzählen: Alle nicht-männlichen Personen haben auch in der Vergangenheit ihre Spuren in der Gesellschaft hinterlassen. Diese Spuren gilt es aufzudecken, was das Lebensziel von der Historikerin Gerda Lerner war: „[…] zu beweisen, dass Frauen eine Geschichte haben“. Wir vom Bildungsprojekt fem/pulse wollen unseren Beitrag zu dieser Spurensuche […]

·Veranstaltungen·Bühne

„Perspectives of Ukrainian Cinema“: Schaubühne Lindenfels startet Filmreihe in Kooperation mit der Deutschen Kinemathek

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg mitten in Europa. Der russische Angriff auf die Ukraine erschüttert auch die deutsche Gesellschaft bis ins Mark. Die Solidarität mit Ukrainer/-innen und der Wille zu helfen sind bei vielen groß. Gleichzeitig ist schlagartig das Bewusstsein erwachsen, dass wir hierzulande kaum etwas über die Ukraine, ihre Geschichte und ihre […]

Thomas Kirchner: Spreewaldkrimi. Band I. Foto: Ralf Julke
·Bildung·Bücher

Spreewaldkrimi: Der Osten des Ostens in vier atmosphärischen Original-Drehbüchern

Drehbücher werden recht selten veröffentlicht. Meist nur, wenn sie auch gleich noch von berühmten Regisseuren stammen wie von Ingmar Bergman, Jean Renoir oder Woody Allen. Doch in der Regel sind Drehbücher nur Arbeitsgrundlagen und werden von vielen Regisseuren auch so behandelt. Es sei denn, der Drehbuchautor ist selbst ein expressiver Geschichtenerzähler. Das prägt dann auch […]

·Veranstaltungen·Bühne

OneWorld-Wochenende „Fahrräder und globale Entwicklung“

Radfahren steht für Freizeit, Fortbewegung und hat spätestens mit Lastenrad-Boom auch einen zunehmenden wirtschaftlichen Aspekt bekommen. Fahrräder haben daher auch für Länder des globalen Südens großes Entwicklungspotential, dem wir an diesem Wochenende nachgehen wollen. Veranstalter: Eine Welt e.V. LeipzigWann: 20. – 22.5.22Wo: Eine-Welt-Haus (Prinz-Eugen-Str. 25 in Leipzig)Anmeldung: info@einewelt-leipzig.de  !!!!Kosten: 10€Genauere Infos: www.1welt.de/rad Sei dabei, Dich […]

Die Schaubühne Lindenfels in der Karl-Heine-Straße. Foto: Ralf Julke
·Veranstaltungen·Bühne

„Als Susan Sontag im Publikum saß“: RP Kahl live zum Filmgespräch in der Schaubühne Lindenfels

Wo steht der Feminismus heute? Welchen Weg hat er in den letzten 50 Jahren genommen? Große Fragen wirft RP Kahls Experimentalfilm „Als Susan Sontag im Publikum saß“ auf, der eine legendäre Diskussion über Feminismus, die 1971 in New York stattfand, als Ausgangspunkt für eine vielschichtige Reflexion über ein Thema nimmt, das nichts von seiner Relevanz […]

Foto: L-IZ
·Veranstaltungen·Bühne

Ab dem 2. Mai in der Cinémathèque : The Other Side of the River

Die 19-jährige Hala entkam einer arrangierten Ehe, indem sie den Euphrat überquerte, um bei einer kurdischen Frauenverteidigungseinheit ein neues Zuhause zu finden – eine Einheit, die darauf ihre Heimatstadt Minbij vom sogenannten Islamischen Staat befreite. Für ihre Mitstreiterinnen ist der Feind nicht nur der IS, sondern das Patriarchat im Allgemeinen, mit der (Zwangs-) Ehe als […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Am 1. Mai in der Cinémathèque: Ekmek parasi – Geld fürs Brot

Wir eröffnen unsere Reihe ARBEIT/SCHAFFEN mit einer großen Wiederentdeckung und dem einzigen Dokumentarfilm im Programm: 1994 begleiteten Regisseurin Serap Berrakkarasu und Kamerafrau Gisela Tuchtenhagen (Akkord-)Arbeiterinnen in einer Lübecker Fischfabrik. Die Arbeit wird dort ausschließlich von türkischen Gastarbeiterinnen und mecklenburgischen Frauen verrichtet, die nach der Wende keine andere Arbeit finden konnten und am Fließband stehen. Ein […]

·Veranstaltungen·Bühne

Große Gundermann-Nacht mit Film + Band

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) lädt für den 30. April, 18 Uhr zu einem einmaligen Konzert mit „Linda und die lauten Bräute“ und dem preisgekrönten Film „Gundermann“ (D2019, 127 min, Regie Andreas Dresen) ins Soziokulturelle Zentrum ALM – Alte Leuchtenmanufaktur ein. Der Film startet 18 Uhr, das Konzert beginnt ca. 20.30 Uhr. Bitte […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Tage im Mondschein – Frauen in Afghanistan: Filmvorführung und Gespräch

Soniya Frotan lebt seit langem in Magdeburg, besucht aber regelmäßig ihre Heimat Afghanistan. Im Rahmen eines Frauen-Film-Projektes des Offenen Kanals Magdeburg war Soniya im Mai 2021 mit einem Kamera-Team in Kabul und Parwan unterwegs und traf Frauen, die jedes Klischee sprengen und zahlreiche Widersprüche und Gegensätze leben und aushalten müssen. Nachdem die Taliban im August […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Am 2. April ist der Welt-Autismus-Tag – Filmvorführung in der Kinobar Prager Frühling

In Deutschland gibt es mehr als 800.000 autistische Menschen. Sie sind so unterschiedlich wie alle Menschen, sie sind spannend und einzigartig. Menschen mit Autismus werden oft vergessen, wenn es darum geht, in Schule, Beruf oder Gesellschaft dabei zu sein. Um für ihre Auffälligkeiten, Bedürfnisse und Wünsche, aber auch für ihre Stärken und Fähigkeiten zu sensibilisieren, […]

Die Schaubühne Lindenfels in der Karl-Heine-Straße. Foto: Ralf Julke
·Veranstaltungen·Bühne

„Das Mädchen mit den goldenen Händen“: Corinna Harfouch live zum Filmgespräch in der Schaubühne Lindenfels

In ihrem Langfilmdebut „Das Mädchen mit den goldenen Händen“ erzählt die Regisseurin Katharina Marie Schubert vom Ausverkauf Ostdeutschlands nach dem Ende der DDR, von komplizierten Familienbeziehungen und Erfahrungen, die Alles in Frage stellen. Der MDR lobt das „großartige Ensemble“ um die „überragende“ Corinna Harfouch mit Jörg Schüttauf, Gabriela Maria Schmeide und Ulrike Krumbiegel in weiteren […]

·Veranstaltungen·Bühne

Wochenprogramm der Cinémathèque vom 24. bis 30. März

LUCHADORASBRD/MEX 2021, Paola Calvo, Patrick Jasim, 92 Min. OmU (Spanisch mit deutschen UT)mit Lady Candy, Mini Sirenita, Baby Star In Ciudad Juarez/Mexiko ist es lebensgefährlich eine Frau zu sein. Die Anzahl der Femizide ist so hoch, dass die Angst ermordet zu werden zum Alltag geworden ist. Doch eine Gruppe Lucha Libre Wrestlerinnen kämpft in ihrem vom […]

DOK Logo, Quelle: DOK Leipzig
·Veranstaltungen·Bühne

DOK Leipzig Soli-Kino für ukrainische Filmschaffende

Am 1. April um 19 Uhr zeigt DOK Leipzig in der Kinobar Prager Frühling in Leipzig zwei Filme von ukrainischen Filmschaffenden. Damit sollen Filmemacher*innen in der Ukraine und ihre Arbeit unterstützt werden. Gezeigt werden der animierte Kurzfilm „Deep Love“ von Mykyta Lyskov und anschließend der Dokumentarfilm „No Obvious Signs“ von Alina Gorlova. Die Ticketerlöse gehen […]

·Veranstaltungen·Bühne

Cineplex Leipzig: Kino hilft Klitschko

Cineplex Leipzig nimmt an der Spendenaktion der deutschen Kinos für Kinder in der Ukraine teil: Dokumentarfilm „Klitschko“ wird am 20.3.2022 in über 300 Filmtheatern gezeigt. Auf Initiative unserer Cineplex-Kinogruppe haben sich in Deutschland über 300 Kinos zusammengeschlossen, um mit einer einzigartigen Spendenaktion Kinder und Familien in der Ukraine zu unterstützen. Auch das Cineplex Leipzig ist […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Dokumentarfilm: I Am Not Your Negro

Eine Reise in die Vergangenheit wird häufig auch zur Konfrontation mit der Gegenwart. Ein eindrückliches Beispiel gibt der Film „I Am Not Your Negro“ von Regisseur Raoul Peck. Der Film, der als Meisterwerk des jüngeren politischen Kinos gilt, zeigt die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung und des weißen Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft. Das Netzwerk für Demokratische […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Ukraine-Benefiz-Kino im Nikolaikirchhof Leipzig

Anlässlich des Krieges in der Ukraine wird am Mittwoch (2. März) ab 18 Uhr öffentlich der Dokumentarfilm „Maidan“ auf dem Nikolaikirchhof in Leipzig gezeigt. Das Benefiz-Kino veranstaltet die Stiftung Friedliche Revolution zusammen mit dem Referat Internationale Zusammenarbeit der Stadt Leipzig. Die bei der Vorführung gesammelten Spenden sollen ausschließlich humanitären Initiativen im Ukraine-Konflikt zur Verfügung gestellt […]

·Veranstaltungen·Bühne

Kabul Kinderheim – Eine afghanische Coming of Age-Geschichte

Aufwachsen ist schwierig – erst recht in einem Waisenhaus im Afghanistan der 1980er-Jahre. In dem zu jener Zeit sowjetisch kontrollierten Land muss der 15-jährige Qodratollah seinen Platz in einem Kabuler Waisenhaus finden. Wie ihm dies gelingt, zeigt der Film Kabul Kinderheim von Regisseurin Shahrbanoo Sadat. Dieser wird am Donnerstag, 03.03.2022 um 19.00 Uhr Kultur- und […]

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Open-Air-Kino Premiere: Ella

Es war ein abschreckendes Urteil nach einer langen Untersuchungshaft: Die immer noch „unbekannte Person Nr. 1“ wurde vom Amtsgericht Alsfeld zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Das dramatische Gerichtsverfahren basierte dabei komplett auf Erfindungen.

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Kinokränzchen feiert Rosas Hochzeit

Mit dem spanischen Überraschungs-Hit ROSAS HOCHZEIT (LA BODA DE ROSA) setzt das Cineplex Leipzig am Mittwoch, den 29. September, sein beliebtes Kinokränzchen fort. Der neue Film von  Icíar Bollaín („El Olivo“), eine beschwingte wie engagierte Komödie, erzählt die Geschichte einer weiblichen Befreiung und Selbstfindung. Nominiert für gleich acht spanische Goyas!

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Filmscreening mit Diskussion zur Lebenswelt von Romn/-ja-Jugendlichen in Deutschland: Rückenwind – Zukunft voraus

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen Leipzig lädt die Cinémathèque Leipzig e.V. am Dienstag, den 28. September ab 19.00 Uhr zum Filmscreening von RÜCKENWIND – ZUKUNFT VORAUS. Der Film widmet sich dem Verein Terne Rroma Südniedersachen e.V. und den verschiedenen Herausforderungen für die dort organisierten Romn_ja-Jugendlichen in der Region und darüber hinaus.

·Veranstaltungen·Bühne

Filmtour „Zustand und Gelände“ – Stationen in dieser Woche

Donnerstag, 16.09.21, 19 Uhr, Leipzig, UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße 12 a, 04277 Leipzig: Die Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig fokussiert im Gespräch nach dem Screening auf das filmästhetische Konzept der Regisseurin, die Orte und ihre Geschichte zu zeigen, und stellt dies in Zusammenhang mit der Entwicklung der Erinnerungs- und Gedenkkultur seit den 1950ern bis heute.

Der Tagebau in Deutzen. Foto: Matthias Weidemann
·Veranstaltungen·Bühne

„Erinnerung an eine Landschaft – für Manuela“ – DEFA-Film ruft Braunkohleproblematik um Leipzig in Erinnerung

Der DEFA-Film „Erinnerung an eine Landschaft – für Manuela“ ist am Freitag, dem 13. August 2021, 18.30 Uhr, in der Gethsemanekirche Lößnig, Raschwitzer Str. 10, zu sehen. Der Film wird gezeigt im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Verlorene Zukunft – Verlorene Landschaften, Kultur- und Lebensräume“, die noch bis zum 30. September täglich von 16 bis 18 Uhr in der Kirche zu sehen ist.

Filmstill aus Georg Pelzers Film "FLUTEN". Foto: FLUTEN
·Kultur·Film & TV

Premiere am 29. Oktober in der Kinobar Prager Frühling: Drifter-Drama „FLUTEN“ von Georg Pelzer

Am 29. Oktober ist Kinopremiere für den ungewöhnlichen Film eines jungen Leipziger Regisseurs in der Kinobar Prager Frühling: „FLUTEN“ heißt er und ist improvisiertes Drama. Eines, das von einem Drama erzählt, das viele junge Menschen in diesem Corona-Jahr ebenfalls erlebt haben: Der gerade erst so glücklich erworbene Arbeitsplatz wird gekündigt. Es fühlt sich wie eine Niederlage an. Alle schlechten Selbstwertgefühle kommen auf einmal hoch. Und wie sagt man das den Menschen, deren Achtung man nicht verlieren will?

Michael Töteberg (Hrsg.) : Babylon Berlin. Foto: Ralf Julke
·Bildung·Bücher

Babylon Berlin: Der opulente Foto-Band zur dritten Staffel der Erfolgsserie

Am heutigen Sonntag, 11. Oktober, startet in der ARD die dritte Staffel von „Babylon Berlin“. Die erste Staffel wurde 2018 zu einem Erfolg, den selbst die Macher so nicht erwartet hatten. Denn sie sorgte nicht nur in Deutschland für Furore. Sie wurde in die halbe Welt verkauft. Und das hat Gründe, die nicht nur mit der Teamarbeit der drei Regisseure zu tun haben, sondern auch mit der Vorlage des Krimiautors Volker Kutscher. Dieses mit eindrucksvollen Fotos vollgepackte Buch erzählt ein wenig davon.

Die „Runde Ecke“ am Dittrichring. Foto: Ralf Julke
·Veranstaltungen·Bühne

Herbstkinos am Matthäi-Kirchhof: Das Doku-Drama “Deutschlandspiel”

Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ zeigt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Herbstkino am Matthäikirchhof“ am 8. Oktober 2020 um 19.15 Uhr den Film „Deutschlandspiel“. Auf dem Gelände der ehemaligen Leipziger Bezirksverwaltung für Staatssicherheit wird der letzte Film der Veranstaltungsreihe gezeigt, die sich mit der SED-Diktatur in der DDR, der Friedlichen Revolution und der Deutschen Einheit sowie dem nachfolgenden Transformationsprozess befasst. Bei Regenwetter findet die Veranstaltung im ehemaligen Stasi-Kinosaal (Goerdelerring 20) statt. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Am 9. Oktober in der Cinémathèque: Herzsprung

In einem kleinen Ort in Brandenburg ist 1992 alles in Auflösung begriffen. Auch Johanna, Mutter zweier Kinder, verliert erst ihre Arbeit und wenig später ihren Mann. Trotz allem versuchen sie und ihre Freundinnen engagiert, ihre Träume umzusetzen. Spätestens als Johanna sich neu verliebt, scheint alles möglich. Doch die Rechten im Ort dulden keinen Fremden in ihrer Mitte.

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
·Veranstaltungen·Bühne

Französische Filmtage Leipzig gehen in die 26. Ausgabe

Am 18. November 2020 starten die Französischen Filmtage Leipzig ihre 26. Ausgabe. Das Festival findet auch im „Ausnahmejahr“ 2020 regulär in den Passage Kinos und der Schaubühne Lindenfels statt. Bestätigt ist ebenso das Schulfilmfestival CINÉFÊTE, welches die Festivalwoche mit sieben neuen Filmen für „Jung und Jünger“ begleitet.

Der alte Stasi-Kinosaal im heutigen Zustand. Foto: Bürgerkomitee Leipzig
·Veranstaltungen·Bühne

Am 6. Februar: Dokumentarfilme zu Schicksalen politischer Häftlinge in der DDR und deren Kinder

Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ zeigt im Rahmen der Filmreihe „Zeitgeschichte auf der Leinwand im ehem. Stasi-Kinosaal“ am Donnerstag, den 6. Februar 2020, zwei Dokumentarfilme zu Schicksalen von politischen Häftlingen in der DDR und deren Kindern. Die Filmreihe wird vom Freistaat Sachsen aus dem Programm „Revolution und Demokratie“ gefördert. Der Eintritt ist frei.

Das Ariowitsch-Haus, Leipziger Zentrum jüdischer Kultur Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel
·Veranstaltungen·Bühne

Vorpremiere: „Schalom, Genossen – Juden in der DDR“

Die Dokumentation von ZDFinfo/3sat zur Überwachung jüdischer Gemeinden in der DDR wird als Vorpremiere am Montag, den 20. Januar 2020 um 19 Uhr im Ariowitsch-Haus Leipzig gezeigt. Nach dem Holocaust schien es 1945 kaum denkbar, dass es in Deutschland wieder jüdisches Leben geben könnte. Einige Jüdinnen und Juden kehrten dennoch nach Deutschland zurück, um ihre Gemeinden wiederaufzubauen. Die Gemeinden waren allesamt zerstört, und die neugegründete DDR lehnte Entschädigungszahlungen ab.

Quelle: KOMM-Haus
·Veranstaltungen·Bühne

Dokumentarfilm: Eine Begegnung – Arabische Flüchtlinge treffen auf den Holocaust

Der Dokumentarfilm "Eine Begegnung - Arabische Flüchtlinge treffen auf den Holocaust“ zeigt, wie wichtig die Präsenz des Holocausts heute im Jahr 2019 immer noch sein muss: 3 Flüchtlinge aus dem Irak, Marokko und Syrien besichtigen zum ersten Mal die Konzentrationslager in Auschwitz und werden mit den katastrophalen Folgen von Antisemitismus, Rassenwahn und Krieg konfrontiert.

Auszug Flyer. Quelle: Bürgerkomitee Leipzig e.V.
·Veranstaltungen·Ausstellungen

Bürgerkomitee Leipzig gestaltet Friedensgebet in der Nikolaikirche und lädt zu Ausstellungseröffnungen in den Brühl

Die Friedliche Revolution 1989 erreichte im Dezember einen weiteren Höhepunkt: Wie in vielen Städten wurde auch in Leipzig mit der Besetzung der Stasi-Bezirksverwaltung die Aktenvernichtung gestoppt und damit ein Grundstein zur späteren Aufarbeitung der SED-Diktatur in der DDR gelegt. In der gleichen Nacht bildeten die mutigen Besetzer das Bürgerkomitee Leipzig.

Die Schaubühne Lindenfels in der Karl-Heine-Straße. Foto: Ralf Julke
·Veranstaltungen·Bühne

Am 29. November: “Das Luftschiff – die phantastischen Flüge des Fritz Rudolf Fries”

Die Verfilmung des Romans „Das Luft-Schiff“ von Fritz Rudolf Fries kam in der DDR 1983 in die Kinos. Gerade das Experimentelle des Filmes, aber auch seine Übertretung von Grenzen machten ihn wenig massenkompatibel. Gleichzeitig rückte es ihn aus dem Sichtfeld der staatlichen Zensur. Die von Fries zwischen realistischen und phantastisch-utopischen Elementen changierende Textvorlage wurde in der Regie von Rainer Simon und versehen mit expressionistischen Illustrationen von Lutz Dammbeck zu einem der eigenwilligsten Werke in der Geschichte der DEFA.

Quelle: Soziokulturelles Zentrum die naTo
·Veranstaltungen·Bühne

Film und Diskussion mit dem Klinikum St. Georg in der naTo zum Thema Suchterkrankung

Am kommenden Montag, den 7. Oktober um 17 Uhr, lädt das Städtische Klinikum »St. Georg« Leipzig Klinik für Forensische Psychiatrie in der naTo zum Filmscreening des Dokumentarfilms »Therapie für Gangster« von Sobo Swobodnik ein. Im Anschluss schildern Patienten aus der Klinik für Forensische Psychiatrie des Städtischen Klinikums »St. Georg« ihre Erfahrungen und stellen sich der Diskussion mit dem Publikum.

Die Weltpremiere fand am 13. August 2018 in Essen statt. Foto: Lucas Böhme
·Veranstaltungen·Bühne

Nur heute: Lola-Abräumer “Gundermann” erneut auf großer Leinwand im CineStar Leipzig

Der Deutsche Filmpreis – kurz Lola genannt – ist jedes Jahr DAS Ereignis der Filmbranche. Absoluter Abräumer war in diesem Jahr „Gundermann“, der Film über das Leben des Baggerfahrers, Liedermachers und Stasimitarbeiters Gerhard Gundermann, dessen Leben in mehreren Episoden sowohl einen Einblick in sein Leben in den 70er Jahren als auch in den Zeitraum nach der Wende gibt. Das CineStar Leipzig nimmt „Gundermann“ in Anbetracht des riesigen Lola-Erfolgs erneut ins Programm. Tickets sind an der Kinokasse oder unter cinestar.de erhältlich.

Quelle: Semmel Concerts
·Veranstaltungen·Bühne

Am 29. Dezember in Dresden: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Der Originalfilm mit Live-Orchester

„Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter – aber ein Jäger ist es nicht. Ein silberdurchwirktes Kleid mit Schleppe zum Ball – aber eine Prinzessin ist es nicht.“ Erraten Sie das Rätsel? Dann gehören Sie zur riesigen Fangemeinde, die nicht nur diese Sätze aus dem Märchenklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ mitsprechen kann.

Melder zu Film

Das Projekt „LZ TV“ (LZ Television) der LZ Medien GmbH wird gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Hausehaltes.

Scroll Up