15.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Warnstreik bei Dental-Kosmetik Dresden beendet

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die IG BCE hat planmäßig mit Ende der Spätschicht am Mittwoch, dem 12.05.2021, den Warnstreik beendet. Dieser hat erneut deutlich gemacht, dass die Streikteilnehmer die Forderungen der IG BCE nach Vergütungserhöhungen voll und ganz unterstützen. Jetzt liegt der Ball wieder bei der Geschäftsführung, endlich auf die IG BCE zuzugehen, um eine weitere Eskalation zu verhindern.

    Anders als in den vorhergehenden kurzen Warnstreiks war diese Aktion von vornherein auf eine Woche angelegt. Damit sollte unmissverständlich klar gemacht werden, dass die IG BCE nicht bereit ist, eine endlose Verzögerung hinzunehmen.

    „Klar sollte nun auch sein, dass das Aussitzen kurzer Warnstreiks zu immer längeren Warnstreiks führt – aber nicht zur Kapitulation der IG BCE“, gibt sich Gerald Voigt kämpferisch. Der IG BCE-Bezirksleiter fordert die Dental-Geschäftsführung auf, das kommende lange Wochenende zu nutzen, um endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen und in die Gespräche einzusteigen. „Lenkt die Geschäftsführung nicht ein, steigt das Risiko eines weiteren Warnstreiks in nochmals verschärfter Form“, kündigt Voigt an.

    „Auch wenn die Geschäftsführung immer wieder davon spricht, dass sie zu jederzeit transparent informiert, fehlt es in der Realität genau daran“, kritisiert der Bezirkschef. „Der Betriebsrat und die IG BCE werden – insbesondere was den Großkunden Lidl betrifft – seit Längerem nur mit pauschalen Aussagen vertröstet.“

    Die IG BCE bedankt sich bei Vertretern der SPD sowie der Linken für ihre Präsenz und die Solidaritätsbekundung vor Ort.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige