17.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Noch genießbar oder reif für die Tonne?

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Verbraucherzentrale Sachsen beteiligt sich mit einem kostenfreien Webseminar an den Leipziger Umwelttagen und macht sich damit gegen Lebensmittelverschwendung stark. Die Entstehung von Lebensmittelabfällen ist aus ethischer, ökologischer, sozialer und ökonomischer Perspektive auch für Konsument/-innen problematisch und widerspricht dem Nachhaltigkeitsgedanken.

    Nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) entfielen im Jahr 2019 allein 52 Prozent aller Lebensmittelabfälle auf die privaten Haushalte. „Die Verschwendung von Lebensmitteln, die für den menschlichen Verzehr noch geeignet sind, ist angesichts dieser Daten ein sehr wichtiges Thema“, verdeutlicht Dr. Brigit Brendel, Ernährungsreferentin der Verbraucherzentrale Sachsen.

    Aber was im eigenen Vorrats- oder Kühlschrank ist noch genießbar? Und was muss tatsächlich in den Müll? „Getreu dem Motto ‚zu gut für die Tonne‘ sprechen wir im Seminar über Themen wie Haltbarkeit, Hygiene, Lagerung und Abfallvermeidung und hinterfragen das Mindesthaltbarkeitsdatum kritisch“, so Brendel.

    Webseminar:
    „Kein Essen für den Müll – Lebensmittelverschwendung vermeiden“
    24.06.2021 von 17:00 bis 18:00 Uhr
    Anmeldung unter:
    www.verbraucherzentrale-sachsen.de/webseminar-lebensmittelverschwendung

    Hinweis: Das Angebot ist nicht auf Leipzig begrenzt. Interessierte aus ganz Sachsen können sich für den Online-Vortrag anmelden

    Für derartige Seminar- und Workshop-Angebote steht die Verbraucherzentrale Sachsen generell auch Schulen, Vereinen und weiteren Institutionen zur Verfügung.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige