Im Quartier an der Lößniger Straße wird Müll zukünftig unterirdisch gesammelt: Dank eines Unterflurbehältersystems (UFBS) verschwinden Mülltonnen hier aus dem Stadtbild – möglich macht es ein Ratsbeschluss.

Auf dem Gebiet des Stadtraums Bayerischer Bahnhof Leipzig realisiert die BUWOG ab 2021 insgesamt rund 1.500 Mietwohnungen, davon ein Teil mietpreisgebundene Mietwohnungen. Mit dem Unterflurbehältersystem (UFBS) gehören Mülltonnen vor der Tür und sperrige Abfallbehälter in dem neuen Wohnquartier am Bayerischen Bahnhof der Vergangenheit an.

Gemeinsam mit dem Masterplaner greeen! architects plant die BUWOG bei ihrem Baufeld an der Lößniger Straße im Stadtraum Bayerischer Bahnhof innovative, im Boden eingelassene Abfallbehälter, die in mehrfacher Hinsicht von Vorteil sind.

· Abfall wird damit „unsichtbar“ und die Sauberkeit des Wohnumfeldes wird verbessert.
· Darüber hinaus sind die Einwurfsäulen barrierefrei und komfortabel bedienbar.
· Es werden CO2-Emissionen eingespart und die Lärm- und Verkehrsbelastung reduziert.

Dieser Modellversuch ist möglich, nachdem die Ratsversammlung im Mai 2021 einer Beschlussvorlage des Dezernats für Umwelt, Klima, Ordnung und Sport folgend beschlossen hatte, neben der herkömmlichen Abfallsammlung – etwa mit Mülltonnen – auch Unterflurbodensysteme in Leipzig zuzulassen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar