3.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsen unterstützt Digitalisierung in der Logistikbranche

Von Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) unterstützt das Netzwerk Logistik Mitteldeutschland e.V. im Rahmen einer Förderung als Kooperationsnetzwerk in den kommenden drei Jahren mit 160.000 Euro. In dem Kooperationsnetzwerk werden die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der im Auftrag des Wirtschaftsministeriums erstellten Studie zur Logistikwirtschaft im Freistaat aus dem Jahr 2019 aufgegriffen.

    In der Studie wurde erstmals sehr detailliert der Stellenwert der Logistik innerhalb der sächsischen Gesamtwirtschaft anhand umfassender Zahlen, Analysen, Karten und Praxisbeispiele verdeutlicht. Das Netzwerk Logistik Mitteldeutschland hat die Erstellung der Studie von Beginn an durch Teilnahme im projektbegleitenden Fachbeirat und Beteiligung seiner Mitglieder an der Unternehmensbefragung aktiv unterstützt und stellt nun eine wesentliche Säule bei der Umsetzung der Handlungsempfehlungen dar.

    Das Netzwerk wird dafür seine derzeit über 130 Mitglieder für relevante Trends, sich ändernde Marktanforderungen und Innovationspotenziale im Zusammenhang mit der Digitalisierung in der Logistikbranche sensibilisieren und hieraus messbare Umsetzungsaktivitäten generieren. Im Vordergrund stehen dabei insbesondere Maßnahmen im Bereich der Vernetzung und Kommunikation von Transferaktivitäten, der Nutzung von Technologietestfeldern und Reallaboren für Logistikanwendungen sowie der Erschließung von Potenzialen für innovative Wertschöpfungsketten.

    Wirtschaftsminister Martin Dulig würdigt die Aktivitäten des Netzwerks: „Das Netzwerk Logistik Mitteldeutschland e.V. erkennt die Digitalisierung als einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Logistikbranche und will die damit verbundenen Chancen aktiv nutzen. Ich freue mich daher außerordentlich, dass wir nun dieses ambitionierte Netzwerk auf dem Weg in eine digitale Zukunft unterstützen können.

    Besonders die am Netzwerk beteiligten kleinen und mittleren Unternehmen der sächsischen Logistikbranche richten sich somit zukunftsorientiert und wettbewerbsfähig aus. Darüber hinaus freue ich mich über die Entstehung des Kooperationsnetzwerks, da sich die inhaltliche Ausrichtung ganz wesentlich aus den Handlungsempfehlungen der Studie ableitet. Das Netzwerkprojekt stellt für mich so ein gelungenes Beispiel dafür dar, wie Aktivitäten von Wirtschaft und Verwaltung konstruktiv ineinandergreifen.“

    Hintergrund:

    Durch die Cluster- und Netzwerkförderung des Freistaates Sachsen werden besonders anspruchsvolle Zukunftskonzepte unterstützt, die von den beteiligten Unternehmen gemeinsam getragen werden. Das Ziel dieser Netzwerke besteht in der gemeinsamen Arbeit an Innovationen und neuen Technologien, um somit die unternehmerische Leistungsfähigkeit stärken sowie die Markt- und Innovationspotenziale der beteiligten Unternehmen noch besser ausschöpfen zu können.

    Der Freistaat Sachsen fördert dafür Kooperationsnetzwerke in einem Zeitraum von drei Jahren mit bis zu 200.000 Euro. Die Höhe der Zuwendung für Kooperationsnetzwerke beträgt dabei bis zu 75 Prozent der mit dem Netzwerkaufbau in Zusammenhang stehenden Personal- und Sachkosten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige