4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bebauungsplan für neuen Verbrauchermarkt in Lindenthal steht

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In Leipzig-Lindenthal kann in den kommenden Jahren ein neuer Lebensmittelmarkt entstehen. Den entsprechenden Bebauungsplan Nr. 436 „Verbrauchermarkt Lindenthaler Hauptstraße“ für das etwa 4.950 Quadratmeter große Gebiet hat Oberbürgermeister Burkhard Jung jetzt auf Vorschlag von Baubürgermeister Thomas Dienberg auf den Weg gebracht, der Stadtrat entscheidet abschließend darüber.

    Der bestehende Lebensmitteldiscounter in Lindenthal ist nicht mehr zeitgemäß und wird den Bedürfnissen vor Ort nicht gerecht. Im Plangebiet an der Lindenthaler Hauptstraße soll daher ein moderner, größerer Lebensmittelmarkt mit etwa 1.500 Quadratmetern Verkaufsfläche gebaut werden. Dadurch wird der Nahversorgungsstandort gestärkt und ein attraktives, qualitätsvolles Warenangebot für die Bevölkerung im Ortsteil geschaffen.

    Der bereits etablierte Standort zwischen Sportplatz und Lindenthaler Hauptstraße ist an den Öffentlichen Nahverkehr angebunden und auch für Fußgänger und Radfahrer gut erreichbar. Mindestens 20 neue Stellplätze für Radfahrer sowie wenigstens zwei Abstellplätze für Lastenfahrräder beziehungsweise Fahrradanhänger sollen vor Ort entstehen.

    Das geplante Gebäude ist in der Höhe gestaffelt und greift die vorhandene Bebauung auf. Der Eingangsbereich befindet sich an der Nordseite des Gebäudes. Der großzügige Windfang wird von einem Backshop flankiert. Hier ist zudem ein Obergeschoss für die nötigen Technikräume vorgesehen, das mit etwa 8,50 Metern Höhe den Hochpunkt des Baukörpers ausbildet. Vor dem Eingangsbereich entsteht zudem ein kleiner Platz für Aufenthalt und Kommunikation.

    Dichte Strauch- und Heckenpflanzen gliedern künftig unter anderem die Parkplatzfläche, auch punktuell sind Einzelbäume vorgesehen. Das Gebäude erhält zudem eine Fassaden- und Dachbegrünung, damit das Regenwasser verzögert abfließen kann und auch das schnelle Aufheizen des Baukörpers verhindert wird. Darüber hinaus besteht die Option, Solaranlagen auf den Dachflächen zu errichten.

    Die derzeit gewerblich genutzte und teilweise brachgefallene Fläche wird somit aufgewertet und in die Ortslage Lindenthal städtebaulich eingebunden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige