Zum 49. Halleschen Wirtschaftsgespräch am Dienstag, 16. November 2021, kommt Dr. Karl Gerhold, Geschäftsführer der GETEC-Energie Holding GmbH. Er spricht zum Thema „Was kommt nach der Kohle? – Antworten aus der Wirtschaft“. Die Veranstaltung beginnt 18 Uhr in der Aula des Löwengebäudes der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Eine Teilnahme ist ausschließlich nach Anmeldung möglich. Es gilt 2G.

Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Wolfgang Paul, Prorektor für Forschung der MLU, übernimmt Prof. Dr. Ralf Michael Ebeling, Vorstandsvorsitzender des Instituts für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der MLU (ifu), die Einführung in das Thema. Die abschließende Diskussion nach dem Vortrag von Dr. Karl Gerhold moderiert Prof. Dr. Oliver Holtemöller, Professor für Volkswirtschaftslehre an der MLU und stellvertretender Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH).

Die Halleschen Wirtschaftsgespräche bieten eine Plattform zum Austausch von Informationen zu aktuellen Themen und Ideen zur wirtschaftlichen Entwicklung aus erster Hand. Im Vordergrund steht der direkte Kontakt zwischen den Referenten und dem interessierten Publikum aus Industrie, Verwaltung, Wissenschaft, Politik und Kultur. Veranstalter ist das ifu. Zusammen mit der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät lädt das Institut seit 1994 regelmäßig renommierte Referenten an die Universität ein. Zuletzt waren Dr. Dieter Zetsche, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG, und Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, zu Gast.

49. Hallesches Wirtschaftsgespräch
Dienstag, 16. November 2021, 18 bis 21 Uhr
Aula im Löwengebäude
Universitätsplatz 11
06108 Halle (Saale)
Anmeldung per E-Mail unter: [email protected]

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar