„Haltung zeigen“ ist das „Haltung zeigen“ ist das diesjährige Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 14. bis 27. März. Vereine, Kultur- und Jugendeinrichtungen, Kirchgemeinden und Religionsgemeinschaften sowie andere Organisationen können sich auch in diesem Jahr daran beteiligen. Anmeldeschluss für das Gesamtprogramm ist der 31. Januar 2022. Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 14. bis 27. März. Vereine, Kultur- und Jugendeinrichtungen, Kirchgemeinden und Religionsgemeinschaften sowie andere Organisationen können sich auch in diesem Jahr daran beteiligen. Anmeldeschluss für das Gesamtprogramm ist der 31. Januar 2022.

Gefragt sind Veranstaltungen, die Rassismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft thematisieren, aber ebenso Aktivitäten, die helfen, Vorurteile abzubauen und Begegnung zu ermöglichen.

Leipzig beteiligt sich inzwischen zum 19. Mal an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. „2022 gibt es einige signifikante Jahrestage im Hinblick auf gravierende rassistische Ereignisse in unserem Land: Vor 30 Jahren mussten Asylsuchende im ‚Sonnenblumenhaus‘ in Rostock-Lichtenhagen um ihr Leben fürchten. Und vor 30 Jahren kamen in Mölln bei einem rassistischen Brandanschlag zwei junge Mädchen und eine Frau aus der Türkei ums Leben, neun Menschen wurden schwer verletzt“, erinnert Manuela Andrich, die Beauftragte für Migration und Integration der Stadt.

„Zudem wurde im gleichen Jahr der so genannte ‚Asylkompromiss‘ beschlossen, bei dem das individuelle Recht auf Asyl im Zuge einer Änderung des Grundgesetzes stark eingeschränkt wurde. Auch in Erinnerung daran wollen die Internationalen Wochen gegen Rassismus rassistische und diskriminierende Denk- und Verhaltensweisen aufzeigen und nach Wegen suchen, sie zu überwinden. Das Motto der diesjährigen Aktionswochen ‚Haltung zeigen‘ ruft dazu auf, gegen abwertende Äußerungen und Handlungen eindeutig Position zu beziehen.“

Das Programm der Antirassismuswochen Leipzig wird in Kooperation mit dem Antidiskriminierungsbüro Sachsen erstellt. Veranstaltungsmeldungen für die Aufnahme in das digitale Gesamtprogramm sind deshalb zu richten an: Antidiskriminierungsbüro Sachsen, Seeburgstraße 20, 04103 Leipzig; E-Mail: [email protected].

Ein Veranstaltungsformular und weitere Informationen sind online abrufbar unter www.leipzig.de/antirassismus.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar