Artikel zum Schlagwort Rassismus

Ein Gastbeitrag von Mehmet Arbag und Anna Sabel

Hanau: Gedenken und Gedanken

Grafik: Arya Rakhtala

Für alle LeserEine Woche ist vergangen. Während die tiefe Trauer bei einigen Menschen noch für zitternde Knochen und versagende Stimmen sorgt, wurden andere bereits durch das tägliche Leben wieder eingefangen. Die Normalität schießt durch die Köpfe und klopft mit der bitterbösen Frage an, ob nicht schon alles über Hanau gesagt, geschrieben wurde. Nein, an keinem Tag darf es das gewesen sein. Solange Rassismus tötet, darf es das nicht gewesen sein. Solange die Angehörigen der neun Menschen trauern, darf es das nicht gewesen sein. Weiterlesen

SPD Jurist*innen in Leipzig erklären Solidarität mit Karamba Diaby und fordern konsequenten Einsatz gegen Hasskriminalität

Quelle: SPD-Leipzig

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen der Region Nordwestsachsen (AsJ Leipzig) hat mit Entsetzen die Bedrohungssituation unseres Genossen und Mitglieds des Deutschen Bundestags Dr. Karamba Diaby zur Kenntnis genommen. Die Schüsse auf Karambas Wahlkreisbüro in unserer Nachbarstadt Halle an der Saale sind zutiefst erschreckend. Die nunmehr zudem geäußerte Morddrohung ist entsetzlich und verabscheuungswürdig. Weiterlesen

Morddrohungen gegen Bundestagsabgeordneten Dr. Diaby (SPD)

Quelle: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Mittwochabend (22.01.) ist bei Halle gegen Rechts per Mail eine Morddrohung gegen den Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby (SPD) eingegangen. Unterzeichnet wurde die Drohung, die auch an das Büro des Politikers sowie mehrere Medien versandt wurde, mit „Die Musiker des Staatsstreichorchesters“. Erst vor wenigen Tagen wurde auf das Büro des Abgeordneten in Halle (Saale) geschossen. Weiterlesen

Eine wehrhafte Demokratie: Vorsorge, Aufklärung und die volle Härte des Rechtsstaates

Foto: Michael Freitag

Zu dem feigen Anschlag auf das Bürgerbüro unseres Gründungsmitglieds der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt und SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby erklärt die stellvertretende Bundesvorsitzende der AG Irena Rudolph-Kokot: „Und wieder einmal haben rechter Hass und Hetze Früchte getragen. Der immer offener in unserer Gesellschaft vorgetragene Rassismus und andere rechte Parolen werden leider immer öfter in die Praxis umgesetzt. Warnungen und verbale Bekundungen reichen nicht mehr aus – wir müssen alle wesentlicher aktiver gegen rechtes Gedankengut vorgehen, denn es wird leider immer öfter gewaltvoll inszeniert.“ Weiterlesen

Mittwoch, der 15. Januar 2020

Der Tag: Einigung in Thüringen und Schüsse in Sachsen-Anhalt

Foto: Ute Langkafel

Für alle LeserEin Mordprozess am Landgericht, der Tod eines bekannten Veranstaltungsmanagers und der bevorstehende Start eines großen Kongresses dominieren heute das Geschehen in der Messestadt. In Thüringen befindet sich die Koalitionsbildung auf der Zielgeraden und in Sachsen-Anhalt schießen offenbar Unbekannte auf das Büro eines Politikers. Die L-IZ fasst zusammen, was am Mittwoch, den 15. Januar 2020, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war. Weiterlesen

Wenn Leipziger/-innen träumen

Träumereien von einer besseren Welt

© Ralph Rüdiger

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 74, seit 20. Dezember im HandelAlle wollen die Welt besser machen, ja verändern, sie zu einem besseren Ort machen. Jedoch scheinen sich die Geister an deren Umsetzung zu scheiden. Manche scheinen sich die Sparkassen-Werbung „Mein Haus, mein Auto, mein Boot“ auf ihre Fahnen geschrieben zu haben. Hat dieses Konsumdenken etwa die Humanität gefördert? Auf keinen Fall! Im Gegenteil: Um zu diesen Konsumgütern zu gelangen, bedarf es zwar fleißiger und harter Arbeit, aber auch Ellenbogenmentalitäten. Diese Erfahrungen habe ich besonders in den letzten drei Jahrzehnten sammeln müssen. Weiterlesen

Nach der Landtagswahl

Antirassistische und migrantische Organisationen in Sachsen wegen Wahlerfolg der AfD besorgt

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserAntirassistische und migrantische Organisationen wie das Kulturbüro Sachsen und der Sächsische Flüchtlingsrat fordern mehr Zusammenhalt gegen die AfD. Und eine klare Abgrenzung von der rechtsradikalen Partei. Den Erfolg bei der Landtagswahl am 1. September sehen sie mit Sorge. Die AfD erhält im kommenden Landtag knapp 32 Prozent der Sitze. Weiterlesen

Umstrittenes Urteil

Ein Jahr nach dem Mob: Landgericht Chemnitz verurteilt Syrer zu neuneinhalb Jahren Gefängnis

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserVor fast genau einem Jahr ist Daniel H. in Chemnitz gestorben. Nachdem bekannt wurde, dass es sich bei den Tatverdächtigen um Ausländer handelt, gingen tausende Rechtsradikale auf die Straße, um zu demonstrieren und zu randalieren. Das Landgericht Chemnitz hat nun einen Syrer zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren und sechs Monaten verurteilt. Die Entscheidung basierte auf einer einzigen Zeugenaussage. Weiterlesen

Amtsgericht

38-Jähriger wegen Facebook-Hetze gegen Geflüchtete zu Geldstrafe verurteilt

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserRassistische Kommentare in sozialen Medien sind seit dem Höhepunkt der Fluchtbewegungen nach Deutschland vor vier Jahren ein großes Thema. Seit vielen Jahren beschäftigen sich Gerichte deshalb mit zahlreichen Anklagen. In einem aktuellen Fall verurteilte das Amtsgericht Leipzig einen Mann, der Geflüchtete als Vergewaltiger bezeichnete. Weil persönliche Informationen auf Facebook ebenso sichtbar waren wie seine rassistische Einstellung, konnte ihn ein Polizist identifizieren. Weiterlesen

Erste öffentlichen Veranstaltung

#WannWennNichtJetzt Sichtbarkeit erzeugen – Marktplatztour vor den Landtagswahlen 2019

Foto: L-IZ

Am Freitag den 10.05. lädt das Bündnis #WannWennNichtJetzt zur Auftaktveranstaltung ins Leipziger Werk 2 ein. Neben der Kampagnenvorstellung erzählen die Aktiven aus Plauen und Bautzen (Sachsen), Cottbus (Brandenburg) und Saalfeld (Thüringen) wie sie als außerparlamentarische Kraft täglich Widerstand ausüben und Solidarität und Vielfalt verteidigen. Weiterlesen

Konzert für Vielfalt

„Leipzig zeigt Courage“ geht am 30. April in die nächste Runde

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserSchon seit mehr als 20 Jahren finden in Leipzig die von „Prinzen“-Sänger Sebastian Krumbiegel initiierten „Courage“-Konzerte statt – auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Zu den Künstlern zählt diesmal unter anderem „Danger Dan“ von der „Antilopen Gang“. Erstmals unterstützt der Freistaat Sachsen das Konzert finanziell. Krumbiegel lobte in diesem Zusammenhang Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Weiterlesen

Staatsministerin Petra Köpping: „Gemeinsam den Opfern beistehen“

21. März: Internationaler Tag gegen Rassismus

Foto: Michael Freitag

Die Vereinten Nationen haben den 21. März zum Internationalen Tag für die Beseitigung rassistischer Diskriminierung erklärt. Ursache war das Massaker von Sharpeville, bei dem am 21. März 1960 fast 70 Demonstrierende gegen die diskriminierenden Passgesetze des Apartheid-Regimes ihr Leben verloren. 1979 wurde dieser Gedenktag durch die Einladung der Vereinten Nationen an ihre Mitgliedsstaaten ergänzt, eine jährliche Aktionswoche der Solidarität mit den Gegnern und Opfern von Rassismus durchzuführen. Weiterlesen

Veranstaltung zur Kolonialgeschichte und Befreiungsbewegung in Afrika

Lumumba – Film und Diskussion am 13. März im Jedermanns

Foto: L-IZ.de

Im Rahmen der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus der Stadt Leipzig laden wir am 13. März 2019 um 19 Uhr ganz herzlich zusammen mit den Jusos Leipzig und dem AK Antirassismus der Jusos Leipzig zum Filmabend „Lumumba“ (2000, Belgien) ins JEDERMANNS SPD-Bürgerbüro (Georg-Schumann-Straße 133, 04155 Leipzig) ein. Gemeinsam wollen wir den Film schauen und im Anschluss bei Getränken darüber diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weiterlesen

Opfer beleidigt und geschlagen

Offenbar rassistischer Angriff in Leipzig: Rechte Gewalttaten in Sachsen steigen deutlich

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserIn Leipzig hat es am vergangenen Wochenende einen offenbar rassistisch motivierten Angriff gegeben. Mehrere Männer sollen einen Mann aus Westafrika beleidigt und geschlagen haben. Es ist nur ein Beispiel alltäglicher rechter Gewalt in Sachsen. Die Zahlen der Opferberatungsstelle RAA zeigen, dass rechte Gewalttaten deutlich zunehmen. Im vergangenen Jahr gab es dabei einen homofeindlichen Mord. Weiterlesen

Internationale Wochen gegen Rassismus: Für ein faires Miteinander

Foto: L-IZ.de

Rund 70 Veranstaltungen gehören zum Programm der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 11. bis 24. März 2019, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Jung stehen. Sie beleuchten verschiedene Facetten von Rassismus und Diskriminierung in Geschichte und Gegenwart. Dazu gehören auch Rassismus gegenüber Juden, Muslimen oder Roma, koloniale Spuren in Leipzig und autoritäre Einstellungen in der Gesellschaft. Weiterlesen

Zahlen von Angriffen auf Geflüchtete und deren Unterkünfte in Sachsen zeigen rassistische Kontinuität

Foto: L-IZ.de

16 Straftaten gegen Asylunterkünfte gab es im Jahr 2018. Hinzu kommen 289 Angriffe auf Geflüchtete mit insgesamt einer schwer und sieben leicht verletzten Personen. Das besagt die Antwort auf die Quartalsanfrage (Parlaments-Drucksache 6/16217) der Abgeordneten Juliane Nagel, flüchtlings- und migrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag. Weiterlesen