23.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 14. März 2020

Schließung der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ mit dem Museum im Stasi-Bunker für den Besucherverkehr

Aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf das Corona-Virus muss die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ mit dem Museum im Stasi-Bunker leider ab Montag dem 16.03.2020 den Besucherverkehr einstellen. Dies betrifft die Ausstellungen in Leipzig und Machern sowie die entsprechenden Führungen einschließlich bereits gebuchter Gruppenführungen. Die Einschränkungen gelten zunächst bis zum 30.03.2020.

Veranstaltungsausfall: Magic Monday findet am 16. März nicht in der naTo statt

Leider muss die für kommenden Montag, den 16. März, geplante Magic Monday-Show ausfallen. Das Magic Monday Team hat für sich beschlossen, die Vorstellung nicht durchzuführen, steht für Rückfragen diesbezüglich aber gerne zur Verfügung.

Frank Müller-Rosentritt: Notfallfonds für Musiker in Sachsen einrichten

Aufgrund der zahlreichen Veranstaltungsabsagen kommen freischaffende Musikerinnen und Musiker in die Bredouille. Frank Müller-Rosentritt, Bundestagsabgeordneter und FDP-Landesvorsitzender, fordert daher schnelle und unbürokratische Unterstützung von Bund und Land.

Bildungswochen gegen Rassismus 2020 abgesagt

Die „Bildungswochen gegen Rassismus“ von Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage werden abgesagt. Darüber hinaus weist das Bündnis auf die sozialen Folgen und die Gefahr von gezielten Falschinformationen durch Rechtsextreme im Zusammenhang mit der SARS-CoV-2 Pandemie hin und fordert, dringend Informationen nicht nur in Deutsch zur Verfügung zu stellen.

Planmäßige Bekanntgabe der Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse 2020

Das Kuratorium des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung 2020, bestehend aus dem Freistaat Sachsen, der Stadt Leipzig, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. und der Leipziger Messe, hat sich zusammen mit dem Preisträger László F. Földényi darauf verständigt, die Preisverleihung auf das Jahr 2021 zu verschieben und diese zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse am 17. März 2021 nachzuholen.

BGL fordert Krisennotfallplan für Transport und Logistik

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. fordert von der Politik zur Sicherstellung der Versorgung von Bevölkerung und Wirtschaft einen Krisennotfallplan. Der BGL schlägt darin u.a. die Einrichtung von regionalen Notfallzentren unter Leitung des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) vor, in denen Transportkapazitäten koordiniert werden und Informationen für von der Corona-Krise betroffene Fahrer und Unternehmen bereitgehalten werden.

Solidarität mit Kulturschaffenden jetzt!

Die aktuellen Maßnahmen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sind notwendig und richtig. Der Deutsche Musikrat hat bereits am 04. März 2020, nach der Absage der Frankfurter Musikmesse, von der Bundesregierung ein Auffangprogramm gefordert, um Arbeitsplätze im Musikleben zu sichern und soziale Härten zu vermeiden. Mit zunehmender Verschärfung der Lage ruft der Deutsche Musikrat nun Bund und Länder nochmals dazu auf, ihre Solidarität mit den Kulturschaffenden zu zeigen und zeitnah einen Notfallfonds für Härtefälle zu etablieren.

Impuls für den Tourismus am Mulderadweg: Landesdirektion Sachsen fördert Rastplatz in Wasewitz

Die Landesdirektion Sachsen hat der Gemeinde Thallwitz eine Förderung in Höhe von 117.770 Euro für den Bau eines touristischen Rastplatzes am Mulderadweg im Ortsteil Wasewitz bewilligt. Die Gemeinde Thallwitz plant, einen Rastplatz mit Sitzbänken, Radabstellplätzen, einer Informationstafel und Spielelementen als öffentlich zugängliche, touristische Freizeiteinrichtung zu bauen. Der geplante Rastplatz befindet sich im Ortskern von Wasewitz und ist circa 600 Meter vom Mulderadweg entfernt.

Düngeverordnung verursachergerecht weiterentwickeln. Kontraproduktive Regelungen korrigieren

Aus Anlass der vorgestern in Berlin stattgefundene Sonder-Agrarministerkonferenz zur Novellierung der Düngeverordnung fordert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Mitteldeutschland (AbL) Bund und Länder auf, das Düngerecht in Deutschland verursachergerecht weiterzuentwickeln.

Susanne Schaper: Besonnen und konzertiert vorgehen, anstatt in Panik zu verfallen

Susanne Schaper, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, erklärt zur aktuellen Situation hinsichtlich der Corona-Ausbreitung: „Die Ausbreitung des Corona-Virus bereitet vielen Menschen Sorgen. Meiner Meinung nach besteht kein Grund, in Panik zu verfallen – die Gefahren einer Pandemie sollten aber auch nicht missachtet oder kleingeredet werden. Wir erleben eine ,Naturkatastrophe in Zeitlupe‘ und tun gut daran, sie zu verlangsamen, damit das Gesundheitswesen sie bearbeiten kann.“

Warnstreik-Premiere bei Globalfoundries ein voller Erfolg!

Am 11. März 2020 fand wie angekündigt ein Warnstreik bei Europas größter Chip-Fabrik statt. Zum Höhepunkt des Streikes demonstrierten 600 Beschäftigte vor dem Werkstor und forderten lautstark einen Tarifvertrag. Beim Schichtwechsel kam es so zu erheblichen Beeinträchtigungen. Trotz der Einschüchterungsversuche durch das Unternehmen beteiligten sich wie erwartet genügend Mitarbeiter am Warnstreik.

Deutsches Chorfest 2020 in Leipzig findet nicht statt

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus‘ wird das Deutsche Chorfest nicht wie geplant vom 30. April bis 3. Mai 2020 stattfinden.

Offene Wohnprojektberatung im Stadtbüro

Wohn- und Baugemeinschaften können sich am 17. März von 17 bis 19 Uhr kostenfrei im Stadtbüro beraten lassen. Fachleute geben hierbei Praxistipps, etwa zur Rechtsform und der Organisation von Wohnprojekten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Wohnungsbau und Stadterneuerung und des Netzwerkes Leipziger Freiheit informieren zudem zu geplanten Konzeptverfahren sowie möglicher Unterstützung von Seiten der Stadt.

Bündnisgrüne begrüßen Zustimmung der Ministerpräsident/innen zur Empfehlung der KEF

Die Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag begrüßt die Einigung der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, der Empfehlung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) zu folgen. "Diese Zustimmung gibt den Rundfunkanstalten Planungssicherheit und ermöglicht ihnen die Fortentwicklung ihrer Angebote“, erklärt Claudia Maicher, medienpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag.

Corona-Pandemie: Semester-Verschiebungen dürfen nicht zu BAföG-Ausfall führen

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) appelliert an die Bundesländer, an die Hochschulen und an das fürs BAföG verantwortliche Bundesministerium für Bildung und Forschung, mögliche Verschiebungen des Vorlesungsbeginns im Sommersemester 2020 so zu gestalten, dass die Studierenden mit BAföG keine Probleme haben.

Bei leichten Atemwegserkrankungen: Arzt kann Arbeitsunfähigkeit telefonisch feststellen

Seit wenigen Tagen können niedergelassene Ärzte Patienten nach telefonischer Rücksprache bis maximal sieben Tage arbeitsunfähig schreiben. Gedacht ist diese Vereinfachung für Fälle von leichten Erkrankungen der oberen Atemwege, also zum Beispiel grippale Infekte, nicht aber bei begründetem Verdacht auf eine Infektion durch das Coronavirus.

Verschiebung der Worlds Collide Tour von Evanescence und Within Temptation

Aufgrund der europaweit behördlich verfügten Verbote sind Evanescence und Within Temptation gezwungen, ihre ausgedehnte Co-Headliner-Tour durch Europa zu verschieben. Davon betroffen sind auch die Termine in Deutschland vom 9. bis zum 20. April in Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, Leipzig und Düsseldorf.

Verlegung der Santiano MTV Unplugged Hallentournee 2020

Für die aufgrund der Erkrankung ihres Geigers Pete Sage verschobene Hallentournee „SANTIANO – MTV Unplugged – Live 2020“ stehen die Ersatztermine fest. Tickets behalten für den jeweiligen Ersatztermin ihre Gültigkeit.

Gesundheitsamt: Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten müssen anrufen

Das Gesundheitsamt des Landkreises Nordsachsen weist nachdrücklich darauf hin, dass Rückkehrer aus den vom Robert-Koch-Institut festgelegten Risikogebieten unbedingt die Corona-Hotline anrufen sollen. Das gilt auch, wenn sie keinerlei Symptome aufweisen.

Nach Silvesterdebatte: Leipzigs Verwaltung bevorzugt eher ein Stadtteilgespräch in Connewitz

Dass da einiges an der Kommunikation falschgelaufen ist zu Silvester am Connewitzer Kreuz, das wurde zumindest den Nachdenklichen deutlich, als die Polizei in ihrer Berichterstattung zurückrudern musste. Und immer mehr Unbeteiligte von einem sehr unverhältnismäßigen Polizeieinsatz in der Silvesternacht berichteten. Es war die Grünen-Fraktion, die vorschlug, die Kommunikation zu verbessern, indem Connewitz ein eigenes Stadtteilmanagement bekommen sollte. Aber das funktioniert so nicht, meint das Dezernat Stadtentwicklung und Bau.

Aktuell auf LZ