Am vergangenen Wochenende wurde im Club Elsterartig eine Person of Colour zusammengeschlagen. Deshalb gingen heute knapp hundert Menschen auf die Straße. Währenddessen hielt die AfD ihren Parteitag in Riesa ab und in Sachsen wurde nun der erste Affenpockenfall nachgewiesen. Die LZ fasst zusammen, was am Freitag, dem 17. Juni 2022, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus passiert ist.

Soli-Demo zu Vorfall im Elsterartig

Am vergangenen Wochenende kam es im Club Elsterartig zu einem Vorfall, aufgrund dessen heute knapp hundert Menschen unter dem Motto „Kein Rassismus und keine Gewalt in Leipziger Clubs“ zusammenkamen. Sie demonstrierten, da in der Nacht von Samstag zu Sonntag eine Person of Colour vom Security-Personal des Clubs zusammengeschlagen worden sein soll. Die Demo startete am Goerdelerring und lief, begleitet von Polizei, über den Innenstadtring zum Elsterartig.

„Wir werden erst Ruhe geben, wenn das Elsterartig dieses rassistische Vorgehen zugibt und sich entschuldigt“, so eine der Veranstalter/-innen. Bisher sei nur eine ausweichende Stellungnahme veröffentlicht worden, die dem Geschädigten eine große Teilschuld gibt.

Wir haben mit den Beteiligten gesprochen. Ein Bericht folgt in Kürze.

Hitzewelle erreicht Leipzig

Schon heute hat die drückende Hitzewelle Leipzig erreicht. Noch bis Sonntag wird diese die Stadt in ihrem Bann halten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt den Höhepunkt der Hitzewelle für Samstag, 18. Juni, voraus. Dann sollen 35 Grad erreicht werden. In der Nacht zum Montag erwarten die Meteorolog/-innen Schauer und Gewitter, die die Temperaturen wieder senken werden.

Der Staatsbetrieb Sachsenforst erwartet wegen der langen Trockenheit und der Hitze für das Wochenende die höchste Waldbrandstufe 5 in den nördlichen Regionen des Freistaates.

Erster Affenpockenfall in Sachsen

In Sachsen ist erstmals ein Fall von Affenpocken nachgewiesen worden. Wie die Dresdner Stadtverwaltung heute mitteilte, haben sich bei einer Person aus der Landeshauptstadt eine Infektion mit Affenpocken bestätigt. Auch bei zwei weiteren Menschen aus Dresden besteht der Verdacht, dass sie sich mit dem Virus infiziert haben.

Sie zeigten die typischen Symptome und hatten Kontakt zu nachweislich Infizierten. Man warte derzeit noch auf das Laborergebnis. Die Betroffenen hätten sich jedoch isoliert, sodass derzeit davon ausgegangen werden könnte, dass die Infektionskette unterbrochen sei.

AfD-Parteitag in Riesa

An diesem Wochenende findet in Riesa der AfD-Parteitag statt, bei dem die Partei auch eine neue Spitze wählen. Die Vorstandswahlen sollen Samstagvormittag um 10 Uhr beginnen. Dabei entscheidet sich nicht nur, wer die zerstrittene AfD einen soll, sondern auch darum, welcher inhaltliche Weg eingeschlagen wird.

Neben dem jetzigen Parteichef Tino Chrupalla hat mit Norbert Kleinwächter auch ein Mann des gemäßigten Lagers seine Kandidatur angekündigt. Ob auch Rechtsextremist Björn Höcke kandidieren wird, ist noch unklar.

Die Leipziger Zeitung ist in Riesa vor Ort. Ein Bericht folgt in Kürze.

Gefährliche Schmetterlinge und Einigung im Tarifstreit der Stahlindustrie

Worüber die LZ heute berichtet hat: über das alte Blockhaus von der STIGA, das im Stadtrat Thema war, und über die neue Abstellhalle in Heiterblick. Außerdem wurde heute der erste Spatenstich für die Gemeinschaftsschule am Dösner Weg getan, mehr als 500 Radbegeisterte waren beim ersten Tauchaer Stadtradeln dabei und das Amt für Umweltschutz über frei laufende Katzen in Leipzig.

Was außerdem wichtig war: An den Eichen in Leipzigs Stadtgebiet ist vereinzelt der Eichenprozessionsspinner festgestellt worden. Das Amt für Stadtgrün und Gewässer rät dringend, sich von den Raupen und deren Nestern fernzuhalten, da bei Kontakt allergische Reaktionen, wie Hautekzeme oder Reizungen der Augen und Atemwege ausgelöst werden können.

Die mehr als 8.500 Beschäftigten der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie bekommen dauerhaft mehr Geld. Die IG Metall und die ostdeutschen Stahlarbeitgeber haben sich in der vierten Verhandlungsrunde am 17. Juni in Berlin auf die Übernahme des Tarifergebnisses der nordwestdeutschen Stahlindustrie verständigt.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar