Dr. Paula Piechotta, grüne MdB für Sachsen, praktizierende Ärztin und stv. Mitglied im Gesundheitsausschuss zum heutigen Bundesverfassungsgerichts-Urteil zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht: „Dieses Urteil kann zur gesellschaftlichen Befriedung beitragen, gerade auch in Sachsen. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht schützt die besonders vulnerablen Gruppen.

Diese haben nun Klarheit, dass die Impfpflicht gerichtsfest ist. Das stärkt auch die große Mehrheit der Beschäftigten im Gesundheitswesen, die sich schon jetzt verantwortungsvoll verhalten haben, und kann auch andere dazu bewegen, sich doch noch impfen zu lassen. Das ist ein guter Tag für die Patientensicherheit in Deutschland.“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar