4.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

LASuV baut die Auffahrt zur Brücke über die A 14 nun erst 2021

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Alles ist kahl an der Auffahrt von der Althener Straße zur neu gebauten Brücke über die Autobahn A 14. Das Thema beschäftigte uns am Mittwoch, 25. März. Denn dass hier sämtliche Bäume gefällt wurden, hat ganz unübersehbar nichts mit den Plänen der Stadt zu tun, die Althener Straße zwischen dem Kreisverkehr Engelsdorf und der Einmündung Am Blumengrund grundständig zu erneuern. Die Stadt hat die Bäume auch nicht fällen lassen, teilt das Verkehrs- und Tiefbauamt mit.

    Tatsächlich betreffen die Baumfällungen die vorbereitenden Arbeiten des LASuV (Landesamt für Straßebau und Verkehr) außerhalb der Ortsdurchfahrt Engelsdorf im Bereich der beiden Brückenrampen der Brücke Althener Straße (S 78) über die A14.

    Das LASuV wollte ursprünglich ab Juni 2020 mit den Arbeiten beginnen, weshalb die Baumfällungen schon im Winter erfolgten.

    Aber nun sorgt ausgerechnet die Baustelle der Stadt Leipzig in der Althener Straße dafür, dass die Brückenauffahrten nicht gebaut werden können. Denn die Brücke sollte von beiden Seiten mit Baufahrzeugen angefahren werden.

    „In 2020 geht das nicht, weil die westliche Seite der Althener Straße durch unseren 1. Bauabschnitt gesperrt ist“, teilt nun Leipzigs Verwaltung mit. „Die Bäume haben sie wohl schon gefällt…“

    So sah sich das LASuV gezwungen, seinerseits die Arbeiten an den neuen Brückenauffahrten ins Jahr 2021 zu verschieben.

    Massive Baumfällungen an der Autobahnüberführung Richtung Althen sorgen für Irritationen

     

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Natürlich werden auch die L-IZ.de und die LEIPZIGER ZEITUNG in den kommenden Tagen und Wochen von den anstehenden Entwicklungen nicht unberührt bleiben. Ausfälle wegen Erkrankungen, Werbekunden, die keine Anzeigen mehr schalten, allgemeine Unsicherheiten bis hin zu Steuerlasten bei zurückgehenden Einnahmen sind auch bei unseren Zeitungen L-IZ.de und LZ zu befürchten.

    Doch Aufgeben oder Bangemachen gilt nicht 😉 Selbstverständlich werden wir weiter für Sie berichten. Und wir haben bereits vor Tagen unser gesamtes Archiv für alle Leser geöffnet – es gibt also derzeit auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere selbstverständlich weitergehende Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige