12.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Video-Mitschnitt: Das Programm der Leipziger „KlimaFair“ 2021

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Als die Parents for Future gemeinsam mit den Scientists, den Omas, den Fridays und allen anderen „for Future“-Gruppierungen die Vorbereitungen zur 1. Klimamesse namens „KlimaFair“ in Leipzig begannen, war pandemiebedingt erst nicht klar, ob es überhaupt gehen würde. Dann sollten nur 300 Personen als Gäste zugelassen sein. Und nun ist es ein Angebot, welches sich seit heute 10 Uhr an alle klimabewussten Leipziger/-innen wendet. Zu Gast sind unter anderem auf der Bühne: Luisa Neubauer (FFF Deutschland), Wolfram Günther (Umweltminister in Sachsen), alle Leipziger Spitzenkandidat/-innen der Parteien zur Bundestagswahl und die Umweltverbände der Stadt.

    Im Laufe des heutigen Tages soll es nun Podiumsdebatten rings um die Themen Verkehrswende, Klimaschutz, 1,5 Grad-Zielen geben und unter Co-Moderation von Fridays-Aktivistin Luisa Neubauer um die Vorschläge der Parteien und Leipziger Bundestagswahl-Kandidaten rings um das Thema Klimakrise gehen.

    Hinzu kommen die Infostände von über 20 Vereinen, Initiativen und Verbänden vor Ort, an denen vor allem die Leipziger Umwelt- und Verkehrsverbände und ein Leipziger Handelsunternehmen ihre Ideen zum klimagerechten Leben in Leipzig und darüber hinaus vorstellen.

    Zusammengebunden und ehrenamtlich organisiert hat den Tag das Bündnis „Leipzig fürs Klima“, hier gibt es alle weiteren Informationen & Aktionen dazu.

    Der Mitschnitt vom 10. Juli 2021 (bis ca. 19 Uhr)

    Video vom Wilhelm-Leuschner-Platz, von 10:10 Uhr bis 19 Uhr

    Das Bühnenprogramm der KlimaFAIR

    Moderation: Dominic Memmel, Scientists for Future, Gast und Co-Moderation: Luisa Neubauer, Fridays for Future

    10:15 Uhr – Offizielle Eröffnung der KlimaFAIR Leipzig der Initiative „Leipzig fürs Klima“

    10:30 Uhr – Vorstellung der deutschlandweiten, bewegungsübergreifenden Aktion Klimabänder, Cordula Weimann, Omas for Future

    10:45 Uhr – Rede zur Klimakrise, Tom von Fridays for Future Leipzig

    11:00 Uhr bis 12:00 Uhr spielt die Band Oluma

    12:00 Uhr – „Leipzig fürs Klima“ stellt sich vor
    Die neue Leiterin des Referats für Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz, Simone Ariane Pflaum, stellt sich den Fragen von „Leipzig fürs Klima“

    12:30 Uhr – Peter Büscher, Aktionsbündnis gegen Flughafenausbau: Rede zu den aktuellen Erweiterungsplänen des Flughafens Halle/Leipzig

    13:00 Uhr – bis 14:00 Uhr spielt die Band Kapa Tult

    14:00 Uhr – Fragen und Informationen rund um die Klimakrise, Dr. Heike Wex, Physikerin und Klimaforscherin, Scientists for Future

    14:15 Uhr – Diskussion zwischen dem Sächsischen Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Wolfram Günther (B90/GRÜNE), und Louise Hummel-Schröter von der Initiative „Sachsen fürs Klima“ zur sächsischen Klimapolitik

    15:00 Uhr – Kunstperformance von Katja Grohmann, IceLab Leipzig

    16:00 Uhr – bis 16:40 Uhr spielt die Band Faquelage

    16:40 Uhr – Die Klimabänder und der Eiffelturm – Storytelling von Cordula Weimann, Omas for Future, und Bettina van Suntum, Parents for Future

    16:45 Uhr – Interview mit Luisa Neubauer, Fridays for Future Germany

    17:00 Uhr – Diskussion mit Direktkandidat/-innen des Leipziger Wahlkreises I (Nord) zur Bundestagswahl:

    René Hobusch, FDP
    Jens Lehmann, CDU
    Marie Rose Müser, B90/Grüne
    Nina Treu, Die Linke
    Gast: Luisa Neubauer

    17:40 Uhr – Aktivismus im Osten damals und heute: Fragen von Luisa Neubauer an Gisela Kallenbach, DDR-Umweltaktivistin, und Jakob Springfeld, FFF Zwickau

    18:10 Uhr – Diskussion mit Direktkandidat:innen des Leipziger Wahlkreises II (Süd) zur Bundestagswahl

    Jessica Heller, CDU
    Peter Jess, FDP
    Sören Pellmann, Die Linke
    Paula Piechotta, B90/Grüne
    Nadja Sthamer, SPD
    Holger Mann, SPD (Wahlkreis I Nord)
    Gast: Luisa Neubauer

    19:00 Uhr – Ende der KlimaFAIR

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      3 KOMMENTARE

      1. @robin w.: Was sind denn die Interessen der Stadtverwaltung, die von den Parents FF verfolgt werden? Als einer der Mitgründer der Parents FF hier in Leipzig würde ich schon gern verstehen, was genau der Vorwurf sein soll.

        Die Sache mit der Mod ist uns auch aufgefallen, wäre auch so bereits ein Punkt in der Auswertung gewesen in der Spalte „Verbesserungen bei der nächsten KlimaFair“. Ich hoffe es kam dennoch jede:r ausreichend zu Wort, das zumindest hatte ich so wahrgenommen. Was ist deine Meinung, sollte es Anfang Sept noch eine solche Runde mit den Kandidat:innen geben?

      2. Ich habe die auf dem Foto gezeigte Diskussion teilweise und das Interview vorher ganz gesehen. Luisa Neubauer ist eine sehr kluge junge Frau, die sehr interessiert, engagiert und reflektiert (so z.B. zum Thema Hoffnung) spricht ! Sie war den anderen Protagonist/-innen auf der Bühne haushoch überleben, die einen ziemlich billigen Wahlkampf abzogen. Der Moderator war völlig überfordert, er hat offenbar nicht mal die Grundprinzipien einer Moderation, die auch eine gewisse Neutralität beinhalten muss, verinnerlicht. Abwertende Worte gegenüber CDU- und/oder FDP-Politikern (nur so zur Erklärung: Ich mag diese beiden Pareien gar nicht, im Gegenteil…) sind sicherlich nicht zielführend, eine sachlich interessante und weiterführende Diskussion zu befördern… Luisa war auch in diesem Punkt wiederum am klügsten und respektvollsten mit ihren ich glaube 21 Jahren!
        Ich hoffe nur sehr sehr, dass sich die FFFs nicht allzu sehr vor parteipolitische Karren spannen lassen; bei Luisa sehe ich genügend charakterliche Stärke hierfür! Ich glaube, das ist ein zentraler Punkt für das Überleben dieser Bewegung.
        Bei den FFFs in Leipzig ist dies leider ziemlich offenkundig etwas anders, sie werden, so weit ich das mitbekomme, gezielt durch Stadträte und parteipolitisch motivierte Organisationen, die sich selbst als links und/oder grün titulieren, beeinflusst, und auch von den Parents FF, die auch in der „Führungsspitze“ eigentlich ganz andere Interessen verfolgen, z.B. solche der Stadtverwaltung…, und auch von den sog. Scientists FF, angeführt von Michael Neuhaus, der sich als besonders radikaler Lobbyist der Forstwirtschaft engagiert (s. seine Reden zu den Forstwirtschaftsplänen, die von einer Respektlosigkeit gegenüber Natur zeugen, bei dem einem nur schlecht werden kann, und das als Biologe).
        Somit kommt dann manchmal etwas Befremden auf bei mir, wenn grüne Politiker/-innen Luisa zujubeln, wenn sie von den Baum- und Waldbestzungen spricht, und gleichzeitig grüne Politiker/-innen in Hessen im Landtag der Polizei danken, wie engagiert diese den Dannenrödaer Forst von den Baumbesetzer/-innen befreit haben (mit Verletzten), damit endlich der Wald für die Autobahn gerodet werden kann… Klar, unterschiedliche Menschen derselben Partei, aber die Frage ist leider schon fast beantwortet, welche Strömung sich bei denen, die an die Macht gelangen, durchsetzen… wie gesagt, zumindest sehr zweischneidig, wenn ich solches Gebaren auf Bühnen wie dieser beobachte.

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige