25.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Werder Bremen vs. RB Leipzig 0:3 – Tabellenführung in Unterzahl ausgebaut

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    RB Leipzig hat am 5. Spieltag die Tabellenführung in der Bundesliga verteidigt und den Vorsprung auf den Zweiten auf zwei Punkte ausgebaut. Im vierten Versuch gelang den Rasenballern in Bremen erstmals ein Sieg – und zwar ein deutlicher. Am Ende stand es 3:0 aus Sicht der Leipziger, die fast eine halbe Stunde in Unterzahl spielen mussten.

    Ausgangslage: Die Rasenballer spielen bislang eine nahezu perfekte Saison. Im DFB-Pokal haben sie die zweite Runde erreicht, in der Champions League konnten sie die Auftaktpartie in Lissabon gewinnen und in der Bundesliga standen sie nach dem 4. Spieltag auf dem ersten Tabellenplatz. Nur im Heimspiel gegen Bayern München gelang RBL kein Sieg – aber immerhin ein Unentschieden.

    Gegner: Werder Bremen hatte vor der Partie gegen Leipzig mit massiven Verletzungsproblemen zu kämpfen. So fielen beispielsweise vier Innenverteidiger aus, darunter Kapitän Niklas Moisander. Drei weitere Spieler werden wegen Knie-Operationen noch einige Monate fehlen und Mittelstürmer Niclas Füllkrug erlitt zuletzt einen Kreuzbandriss. Ob er in dieser Saison noch einmal spielen wird, ist unklar.

    Historie: Bislang waren die Auswärtsspiele in Bremen nicht von Erfolg gekrönt. Neben einem Remis gab es zwei Niederlagen, darunter eine deutliche 0:3-Pleite in der ersten Saison von RBL in der Bundesliga. In der vergangenen Saison erzielte Pizarro in der 88. Minute das Siegtor für Werder, nachdem Mukiele erst zwei Minuten zuvor ausgeglichen hatte.

    Aufstellung: RBL-Cheftrainer Julian Nagelsmann veränderte sein Team auf zahlreichen Positionen: in der Abwehr Upamecano, im Mittelfeld Klostermann und in der Offensive Nkunku und Cuncha hießen die Neuen im Vergleich zum Spiel in Lissabon. Halstenberg, Demme, Forsberg und Poulsen blieben draußen.

    Es spielten: Gulacsi – Konaté, Upamecano, Orban – Mukiele (46. Saracchi), Laimer, Klostermann – Sabitzer, Nkunku (74. Demme) – Cunha (63. Haidara), Werner

    Schiedsrichter Tobias Stieler zeigt Laimer die Gelb-Rote Karte. Foto: Gepa Pictures
    Schiedsrichter Tobias Stieler zeigt Laimer die Gelb-Rote Karte. Foto: Gepa Pictures

    1. Halbzeit: Im Duell der beiden U40-Trainer der Bundesliga ging der jüngere mit seinem Team bereits nach 13 Minuten in Führung: Nach einer Ecke von Nkunku köpfte Orban zum 1:0 für die Gäste ein. Auch der zweite Treffer resultierte aus einem Standard: Nach 35 Minuten verwandelte Sabitzer einen Freistoß direkt zum 2:0. Ansonsten bestand die 1. Halbzeit mehr aus harten Fouls als aus guten Chancen.

    Tore: 0:1 Orban (13.), 0:2 Sabitzer (35.)

    2. Halbzeit: Nach der Pause war vor den Toren deutlich mehr los. Gab es in der 1. Halbzeit nur sieben Torschüsse, waren es nun 18. Allerdings ging kein einziger Schuss von Werder direkt aufs Tor. Ab der 64. Minute musste RBL in Unterzahl spielen, weil Laimer wegen Handspiel die Gelb-Rote Karte sah. Trotzdem erzielten die Leipziger kurz vor Schluss noch einen Treffer: Saracchi traf ins leere Tor, nachdem Bremens Torwart Pavlenka einen Haidara-Schuss zur Seite abgewehrt hatte.

    Tor: 0:3 Saracchi (83.)

    Ausblick: Am kommenden Samstag steigt in der Red-Bull-Arena das nächste Topspiel. Tabellenführer Leipzig empfängt um 15:30 Uhr die fünftplatzierten Schalker, die zuletzt drei Partien in Folge gewinnen konnten – allerdings „nur“ gegen jene Mannschaften, die aktuell auf den Plätzen 15, 17 und 18 der Tabelle stehen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige