10 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Bundesliga

SC DHfK Leipzig vs. Balingen-Weilstetten 26:18 – Der richtige Gegner zur richtigen Zeit

In einer torarmen Startphase stellten die Leipziger am Donnerstagabend in der Arena die bessere Abwehr und nutzten Mitte der ersten Halbzeit ihre Torchancen effizienter. Zu Beginn der zweiten Hälfte profitierten die Schwaben von einer Überzahl und verkürzten, doch die Männer von André Haber stellten den Abstand schnell wieder her und ließen im letzten Spieldrittel nichts anbrennen. Von der Spielanlage schien Balingen-Weilstetten den Sachsen zu liegen.

SC DHfK Leipzig vs. TVB Stuttgart 23:25 – Kein beschauliches Sonntagstee-Treffen

Mit Viggo Kristjannson kam im Team des TVB Stuttgart ein alter Bekannter nach Leipzig. Dass er und seine Teamkollegen nicht zum Teetrinken und auf einen Plausch in der Arena vorbeischauten, machten sie allerdings früh deutlich. Mit Nationaltorhüter Johannes Bitter zwischen den Pfosten hatten die Gäste einen starken Rückhalt. Diesen bot aufseiten der Hausherren auch Joel Birlehm, denn sonst hätte wohl schon zur Pause ein unangenehm großer Rückstand auf der Anzeigetafel gestanden.

SC DHfK Leipzig vs. TuSEM Essen 26:23 – Arbeitssieg im Nachholspiel

Zum späten Heimspielauftakt im nicht mehr neuen Jahr stand für die Leipziger das Nachholspiel gegen Essen an. Dieses fiel im Oktober wegen Corona-Infektionen im Team des SC DHfK aus. Lange blieb offen, wer die zwei Punkte bekommt, auch eine Punkteteilung war nicht ausgeschlossen. Als einen der Schlüsselpunkte machten beide Trainer das Tempospiel und Rückzugsverhalten aus. Wobei sich zeigte, dass diese in der Philosophie beider Coaches eng zusammenhängen.

SC DHfK Leipzig vs. Flensburg-Handewitt 24:29 – Keine Chance gegen Tabellenführer

In der letzten Partie vor der Bundesliga-Winterpause waren die Männer von André Haber am Sonntag gegen den Tabellenführer ohne Chance. Zu ideenlos zeigten sich die Leipziger gegen einen großgewachsenen Mittelblock in der Offensive, luden dadurch die Flensburger zu einfachen Toren ein. Wozu sich die Meisteranwärter nicht zweimal bitten ließen.

„Die Krankheit war auf einmal viel näher“: Lukas Binder blickt im Interview auf die Infektionen beim SC DHfK zurück

LEIPZIGER ZEITUNG/ Auszug Ausgabe 86, seit 18. Dezember 2020 im HandelEnde Oktober und Anfang November traten auch in der Mannschaft der Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig einige Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus auf. Inzwischen sind die ersten Spiele nach Quarantäne und einem gemischten Training von Profis und U23-Spielern absolviert.

SC DHfK Leipzig vs. HSG Wetzlar 32:28 – Starke Teamleistung mit kurzer mentaler Auszeit

Durch starke Paraden und konzentrierte Abschlüsse haben die Leipziger Handballer am Donnerstagabend ihr Heimspiel gegen die HSG Wetzlar für sich entschieden. Dafür legten Sie ab der Mitte der ersten Halbzeit den Grundstein und tankten das Selbstververtrauen, mit dem phasenweise Alles zu gelingen schien. Bis auf die letzten fünf Minuten, als Wetzlar noch einmal bedrohlich aufholte. Der Sieg war allerdings vollends verdient.

SC DHfK Leipzig vs. SC Magdeburg 33:29 – Ein Sieg des Willens

Nach etwas hektischen Abschlüssen in den ersten Minuten lieferten die Leipziger am Sonntag im Ostderby eine geschlossene Mannschaftsleistung. Im Angriff waren alle Positionen gefährlich, die Abwehr zwang die Elbestädter immer wieder zu schlechten Würfen. Doch Magdeburg blieb stets präsent und die Partie so erwartungsgemäß bis zum Schluss spannend. Beide Teams konnten immer wieder einige Tore hintereinander erzielen. Dabei machten die Hausherren über 60 Minuten einen hochkonzentrierten Eindruck.

SC DHfK Leipzig vs. Lemgo Lippe 32:32 – Torreiche Partie erst gedreht, dann Punkte geteilt

Mit vielen technischen Fehlern starteten die Leipziger in die erste Partie nach ungewollter Sars-Cov2-Pause. Die längere Trainingsphase mit dem Nachwuchs brachte zwar auch neue Defensivvarianten, doch im Angriff wirkten die Männer von André Haber noch ungeordnet. Aufgrund einiger personeller Engpässe, auch durch Nachwirkungen des Virus, kam ab der 20. Minute auch „Hexer“ und Torwarttrainer Milos Putera noch einmal zu einem Bundesliga-Einsatz. Der gleichzeitig eingewechselte Finn-Lucas Leun konnte bei seinem Debüt tolle Akzente setzen.

SC DHfK Leipzig vs. Göppingen 22:25 – Ohne Tempotore kein Sieg

Vor der reduzierten Zuschauerzahl von 999 Menschen haben am Donnerstagabend die Leipziger Handballmänner ihre erste Heimniederlage der Saison eingesteckt. Damit gibt es nun keine ungeschlagenen Teams mehr in der Handball-Bundesliga. Entscheidend war die erste Hälfte, in der die Göppinger zu leicht zu ihren Torerfolgen kamen. Das Spiel hätte sonst auch für die an sich heimstarken Männer von André Haber ausgehen können.

SC DHfK Leipzig vs. Eulen Ludwigshafen 27:19 – Zuschauerlärm wie in voller Halle

Zum Bundesligaauftakt ist mit den Eulen Ludwigshafen genau jenes Team beim SC DHfK Leipzig zu Gast gewesen, gegen das vor dem virusbedingten Abbruch der Vorsaison das letzte Heimspiel stattfand. Die lange Pause seit März ließ beiden Teams Zeit für eine ausgiebige Vorbereitung und bei den Fans offenbar Sehnsucht aufkommen, die sich am Donnerstagabend zwar mit verringerter Zuschauerzahl, aber in gefühlt gleicher Lautstärke entlud.

Polizeidirektion Leipzig zum Polizeieinsatz am 16. Mai anlässlich des Versammlungsgeschehens sowie des Fußballspiels

Anlässlich mehrerer angezeigter Versammlungen sowie des Bundesligaspiels RB Leipzig vs. FC Freiburg hat die Polizeidirektion Leipzig ihren Führungsstab aufgerufen und wird mit ihren eigenen Kräften sowie mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei im Stadtgebiet präsent sein.

Wiederaufnahme des Bundesliga-Spielbetriebs ist immens riskant – offene Fragen klären

Am 16. Mai wird der Bundesligaspielbetrieb in Sachsen wieder aufgenommen. Sportminister Roland Wöller will bei eventuellen Fanansammlungen vor Stadien konsequent durchgreifen und spricht sich nötigenfalls auch für Spielabbrüche aus.

Vor Wiederaufnahme des Bundesliga-Spielbetriebs offene Fragen klären

Die beiden obersten Fußball-Profiligen könnten laut Bundesinnenminister Seehofer ab Mitte Mai wieder ihren Spielbetrieb aufnehmen. Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat dieser Idee zugestimmt. Doch die Umsetzung ist nicht nur konzeptionell noch lückenhaft, kritisieren Marika Tändler-Walenta, sportpolitische Sprecherin im Sächsischen Landtag, und Dr. Adam Bednarsky, Sprecher für Sport in der Leipziger Stadtratsfraktion Die Linke.

SC DHfK Leipzig vs. Eulen Ludwigshafen 32:27 – Ungefährdet zum Heimsieg

Etwas holprig starteten die Leipziger in die Partie gegen Ludwigshafen. Lucas Krzikalla scheiterte gleich zweimal von der 7 Meter-Linie an Gorazd Skof im Tor der Gäste. Doch insgesamt waren die Hausherren variabler und fanden immer ein Mittel, die Abwehr der Männer aus dem Rhein-Neckar-Gebiet zu bezwingen, oft über das Tempospiel. So gelang ein Heimsieg, der sich stets ungefährdet anfühlte.

SC DHfK Leipzig vs. GWD Minden 31:28 – Knapper Heimsieg am Tag der Rückkehrer

Am Schalttag sind für die Leipziger Handballer zwei Säulen im Rückraum von Verletzungen zurückgekehrt. Niclas Pieczkowski hat eine Schulterverletzung und die folgende Operation auskuriert und bestritt nach 9 Monaten das erste Heimspiel, Franz Semper ist nach einer Herzmuskelentzündung wieder fit. Noch lief nicht alles rund, was anfangs für den gesamten DHfK-Angriff galt. Eine beherztere, konzentriertere zweite Hälfte brachte eine Wende und den Heimsieg.

SC Magdeburg vs. SC DHfK Leipzig 28:26 – Dumme rote Karte bringt Leipziger ins Spiel

In Begleitung von 200 Leipziger Fans gelangen dem SC DHfK in Magdeburg in der ersten Halbzeit zu wenige Offensivaktionen. Dreimal Holz und zwei technische Fehler waren zusammen mit einem gehaltenen Siebenmeter zu viele vergebene Chancen. Die zweite Halbzeit bot eine rote Karte und eine Aufholjagd.

Interview mit Maria Ludwig und Jennifer Eckert: „Es ist faszinierend, vor vollen Hallen pfeifen zu dürfen“

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 74, ab Freitag, 20. Dezember 2019 im HandelFür FreikäuferMaria Ludwig (31) und Jennifer Eckert (26) hat der Handballsport bisher ein Leben lang begleitet. Beide jagten auf der Platte zunächst selbst dem Ball hinterher und wurden schließlich Schiedsrichterinnen. Als Gespann führte sie ihr Weg schnell in die Bundesliga, wo sie 2018 als erstes Frauengespann aus Sachsen ein Spiel der 1. Bundesliga pfeifen durften.

RB Leipzig vs. FC Augsburg 3:1 – Als Tabellenführer in die Winterpause

RB Leipzig hat es in seiner vierten Bundesliga-Saison erstmals geschafft, als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen. Mit einem 3:1 gegen den FC Augsburg sicherten sich die Rasenballer den 1. Platz. Weil Gladbach gegen Hertha nur Unentschieden spielte, sind es nun sogar zwei Punkte Vorsprung. Bis zur Mitte der 2. Halbzeit sah es auch für RBL nicht nach einem Sieg gegen Augsburg aus – doch dann drehten die Rasenballer einen Rückstand noch.

Borussia Dortmund vs. RB Leipzig 3:3 – Der BVB schenkt Werner zwei Tore

Spektakel im Spitzenspiel am Dienstagabend: Borussia Dortmund und RB Leipzig trennen sich in einem rasanten Duell mit 3:3. Die Rasenballer werden damit auch am Ende des aktuellen Spieltags in der Tabelle ganz oben stehen. Noch zur Halbzeit sah es nicht nach einem Unentschieden aus. Der BVB führte dank starker Leistung mit 2:0. Doch zwei „Geschenke“ für Werner brachten RBL zurück ins Spiel.

SC DHfK Leipzig vs. HSG Wetzlar 26:29 – Niederlage zum Heimspiel-Abschluss

Viele Aufholjagden mit glücklichem Ausgang haben Zuschauer des SC DHfK schon erlebt. Im letzten Heimspiel vor dem Jahreswechsel konnten sich die Handballer der HSG Wetzlar schon vor dem Abpfiff freuen und gewannen mit 26:29 (15:15). Die Gäste spielten ihren „geduldigen und schwer zu verteidigenden Handball“, so André Haber nach dem Spiel. Auf Leipziger Seite sorgten Ballverluste in der Schlussphase für die Vorentscheidung. Ex-Leipziger Viggo Kristjansson schlug dabei auch fünfmal zu und trug zum Auswärtssieg seiner Neu-Kollegen bei.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -