17.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Fortuna Düsseldorf vs. RB Leipzig 0:3 – Für mindestens eine Nacht an der Spitze

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    RB Leipzig hat am Samstagabend, den 14. Dezember, mit einem 2:0-Sieg bei Fortuna Düsseldorf die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernommen. Schick erzielte bereits nach 65 Sekunden die Führung. Danach hatten die Rasenballer die Partie fest im Griff. Am kommenden Dienstag folgt das Topspiel bei Borussia Dortmund.

    Ausgangslage: Mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Gladbach und dem deutlich besseren Torverhältnis ging RB Leipzig ins Samstagabend-Spiel bei Fortuna Düsseldorf. Das bedeutete: Schon mit einem Unentschieden konnten die Rasenballer zumindest für eine Nacht die Tabellenführung übernehmen. Dortmund und Bayern hatten am Nachmittag mit deutlichen Siegen den Rückstand auf Leipzig auf einen Punkt beziehungsweise drei Punkte verkürzt.

    Gegner: Die Fortuna musste in den vergangenen Bundesliga-Spielen einige heftige Niederlagen einstecken. Gegen die Bayern gab es daheim ein 0:4 und in Dortmund verlor man sogar mit 0:5. Nun kam die beste Offensive der Liga nach Düsseldorf.

    Historie: An das Heimspiel der vergangenen Saison, in der beide Teams erstmals in der Bundesliga aufeinandertrafen, haben die Fortunen keine guten Erinnerungen. Bereits nach einer Viertelstunde stand es 3:0 für die Gäste aus Leipzig; die Partie endete 0:4. Von den bisherigen sechs Duellen in 1. und 2. Liga konnte Düsseldorf keines gewinnen; Leipzig hingegen vier.

    Aufstellung: Erneut veränderte RBL-Cheftrainer Julian Nagelsmann sein Team auf fünf Positionen: Ilsanker, Halstenberg, Laimer, Sabitzer und Schick rückten für Mukiele, Saracchi, Haidara, Forsberg und Poulsen in die Startelf.

    Es spielten: Gulacsi – Klostermann (65. Mukiele), Ilsanker, Upamecano, Halstenberg – Laimer, Demme – Sabitzer, Nkunku – Schick (71. Cunha), Werner (81. Wolf)

    RBL-Fans in Düsseldorf. Foto: Gepa Pictures
    RBL-Fans in Düsseldorf. Foto: Gepa Pictures

    1. Halbzeit: Bereits nach 65 Sekunden war das Spiel im Prinzip entschieden. Nach einer Flanke von Laimer traf Schick aus kurzer Distanz mühelos zum 1:0 für Leipzig. Danach kontrollierte RBL das Spiel mit deutlich mehr Ballbesitz und zahlreichen Torschüssen, unter anderem durch Ilsanker (21.), Upamecano (27.) und Halstenberg (41.). Düsseldorf ließ sich selten blicken, aber kurz vor der Pause mit einem Pfostentreffer durch Kownacki zumindest hörbar.

    Tor: 0:1 Schick (2.)

    2. Halbzeit: Kurz nach dem Seitenwechsel wirkten die Düsseldorfer etwas angriffslustiger und kamen nach zwei Eckbällen zu zwei Chancen. Doch ein Handelfmeter in der 58. Minute, den Werner sicher verwandelte, brachte die Entscheidung. Danach passierte nicht mehr viel. Die Leipziger ließen den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. Ein Kopfball von Mukiele in der 75. Minute sorgte für den Endstand.

    Tore: 0:2 Werner (58., Handelfmeter), 0:3 Mukiele (75.)

    Ausblick: Gladbach muss am Sonntag in Wolfsburg gewinnen, um Leipzig von der Tabellenspitze zu verdrängen. Das Spiel in Düsseldorf war für RBL der Auftakt in eine „Englische Woche“, in der ein Auswärtsspiel in Dortmund und ein Heimspiel gegen Augsburg folgen.

    Olympique Lyon vs. RB Leipzig 2:2 – Gruppensieger durch Elfmetertore


    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige