23.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 17. Oktober 2019

SC DHfK Leipzig vs. TBV Lemgo 34:32 – Lemgos Lazarettliste zu lang

Schon zum Pressegespräch war klar, Lemgo wird ohne einige verletzte Stammspieler anreisen. Zur langen Liste der Invaliden gesellten sich kurzfristig zwei weitere Spieler. Schon zu Beginn der ersten Halbzeit sah es aus, als könnten die Leipziger daraus Kapital schlagen. Eine 10:5-Führung stand auf der LED-Anzeige. Doch mit Kampfeswillen und leidenschaftlichem Einsatz gestalteten die Gäste das Spiel spannend, führten gar zur Pause wieder.

Tag der offenen Tür in der Justizvollzugsanstalt Dresden

Die JVA Dresden lädt am 09.11.2019 zum Tag der offenen Tür ein. Besucher sollen an diesem Tag einen Einblick in das Leben der Gefangenen und die Arbeit der Bediensteten erhalten. Es werden vom Arbeitsbetrieb über die Sporthalle bis zu einem Haftraum mehrere unterschiedliche Bereiche gezeigt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Gefangenentransportbus und weitere Fahrzeuge zu besichtigen.

Ein Dorf geht auf Zeitreise

Vom 18. Oktober bis 20. Oktober 2019 werden auf dem historischen Marktplatz von Liebertwolkwitz, in den angrenzenden Gehöften und rund um die Kirche wieder Ortsgeschichte und -geschichten aus der Zeit um 1800 dargestellt.

7,6 Millionen Euro des Bundes für moderne Technologien im ländlichen Raum

Drei sächsische Einrichtungen haben heute (17. Oktober 2019) in Berlin offiziell Fördermittelbescheide des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Höhe von insgesamt 7,6 Millionen Euro erhalten. Die Einrichtungen erhalten die Mittel für das Projekt »Landnetz«.

Kritik an Plänen für »Bachelor Professional« und »Master Professional«

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange kritisiert den derzeit im Bundestag vorliegenden Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Einführung neuer Bezeichnungen für berufliche Fortbildungsstufen. In einer derzeit diskutierten Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sollen im Bereich der Berufsbildung künftig für Fortbildungsstufen in der beruflichen Bildung die Bezeichnungen »Bachelor Professional« und »Master Professional« verwendet werden.

Jazztage Dresden starten im Herzen Dresdens in die neue Festivalsaison

Seit Wochen lächeln die Plakate Dresdner und Gäste an und steigern die Vorfreude auf das vielseitige Programm der diesjährigen Festivalsaison der Jazztage Dresden. Am 23. Oktober hat das Warten endlich ein Ende: Mit einer großen Eröffnungsfeier ab 19.30 Uhr in der QF-Passage direkt neben der Frauenkirche startet das Festival in einen Monat voller musikalischer Hochkaräter und Konzerte für Jung und Alt.

Leipziger Schüler mit Geschicklichkeitsspiel für den Deutschen Multimediapreis nominiert

Schnell und geschickt müssen die Spieler sein, die bei Rope Hero3 das nächste Level erreichen möchten. Die 14-Jährigen Pepe Rauch und Erik Spott aus Leipzig haben das Game in einem Sommerferienkurs der Kinder- und JugendKulturWerkstatt JOJO erarbeitet und sind nun für eine Auszeichnung beim Deutschen Multimediapreis vorgeschlagen.

Leipzig: 37 Prozent mehr Rentner auf Stütze vom Amt angewiesen

Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Menschen in Leipzig sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von „Alters-Hartz-IV“ stieg innerhalb von zehn Jahren um 37 Prozent.

Kein zweiter Bruch: Universitätsklinikum Leipzig führt Weiterbehandlungskonzept FLS ein

Osteoporose bezeichnet eine Alterserkrankung der Knochen. Diese werden dann anfälliger für Frakturen, also für Brüche. Das Problem: Tritt einmal eine osteoporotische Fraktur auf, ist das Risiko eines weiteren Bruchs sehr hoch. Mit einer medikamentösen Therapie könnten Folgefrakturen effektiv verhindert werden. In Deutschland erhalten diese allerdings viel zu wenige Patienten.

Fahrplanabweichungen am 20. und 21. Oktober 2019 im Streckennetz der Mitteldeutschen Regiobahn

Aufgrund von Bauarbeiten der DB Netz AG kommt es am 20. und 21. Oktober 2019 zu Fahrplanabweichungen im Streckennetz der Mitteldeutschen Regiobahn.

Seniorensprechstunde im Familieninfobüro

Am Mittwoch, dem 23. Oktober, lädt die amtierende Seniorenbeauftragte der Stadt Leipzig, Carmen Kluge, von 10 bis 12 Uhr zur nächsten Seniorensprechstunde ins Familieninfobüro, Stadthaus, Burgplatz 1, ein.

Mit dem Bildungsgutschein und Umschulungen des BFW zum neuen Job

Arbeitssuchende können über einen Bildungsgutschein im Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) an einer Umschulung teilnehmen. Das arbeitsmarktorientierte Bildungsangebot ist ein guter Garant für einen neuen Job.

Unimuseum: Neue Ausstellung zeigt Wandel in Halle mit ungewöhnlichen Fotomontagen

Ob vor 100 Jahren oder heute: Bauliche Veränderungen an der Universität oder in der Stadt Halle wurden oft fotografiert. Diese Entwicklungen hat der hallesche Künstler Torsten Milarg in spannenden Kompositionen aus analogen und digitalen Fotografien festgehalten. Sie stehen im Zentrum der neuen Ausstellung "Halle und seine Universität" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), die ab Freitag, 25. Oktober, im Universitätsmuseum zu sehen ist.

ADFC ruft auf zur Fahrraddemo am 29. Oktober in der Inneren Jahnallee und um den Promenadenring

In Leipzigs Verkehrspolitik dauern wichtige Weichenstellungen mittlerweile erstaunlich lange. Erst 2021 soll eine beschlussfähige Vision für die Gestaltung des Innenstadtrings vorliegen. Erst 2020 sollen die ersten Teilstücke des Rings für den Radverkehr freigegeben werden. Bei so einem Tempo wird man als Radfahrer alt und grau, bevor sich wirklich etwas ändert und das Radfahren am Ring kein Gefahrenparcours mehr ist. Zeit für eine Demo, findet der ADFC.

Ab 22. Oktober im Alten Rathaus zu sehen: Briefe und Postkarten von Max Schwimmer

Im Ausstellungsabteil „Neu im Museum“ im zweiten Obergeschoss des Alten Rathauses zeigt das Stadtgeschichtliche Museum regelmäßig Neuzugänge aus seiner Sammlung. Diesmal gibt es mit den Postsendungen eines Leipziger Künstlers einen ganz besonderen Augenschmaus. Zuvor in Privatbesitz, wird ab dem 22. Oktober ein wertvolles Konvolut von Autographen des Leipziger Künstlers Max Schwimmer erstmals öffentlich gezeigt.

Nicht schon wieder Äcker opfern: Dohna will aus IPO-Zweckverband aussteigen

Dohna liegt ziemlich weit im Osten Sachsens, 15 Kilometer östlich von Dresden an der Müglitz. Und der Stadtrat von Dohna hat jetzt etwas getan, was in Sachsen Einmaligkeitswert besitzt: Er hat sich gegen die weitere Versiegelung der Landschaft ausgesprochen und Dohna soll deshalb aus dem Zweckverband Industriepark Oberelbe (IPO) aussteigen.

Noch zehn Jahre bis zur kompletten LED-Beleuchtung in Leipzig

Ab und an überarbeitet die Stadt Leipzig ihre Lichtkonzeption. Die letzte Konzeption stammt noch aus den 1990er Jahren. Da wurde die gesamte noch aus DDR-Zeiten stammende Beleuchtung durch damals moderne Natriumhochdrucklampen ersetzt. Doch mittlerweile ist ein ganz anderes Leuchtenzeitalter angebrochen. LED-Lampen lösen die alten Stromfresser ab. Aber mittlerweile spielt auch das Thema Lichtverschmutzung eine Rolle.

Zwischenzeiten: Michael Kerstgens Fotos aus dem Mühlhausen des Jahres 1990

Irgendetwas ist da passiert, das die Menschen in Ostdeutschland völlig verändert hat seit jenem Jahr des Aufbruchs 1990, als sie die Tristesse eines erstarrten Landes hinter sich ließen, um mit einer erstaunlichen Grimmigkeit aufzubrechen in blühende Landschaften. Auch in der thüringischen Stadt Mühlhausen, die der aus Hessen stammende Fotograf Michael Kerstgen im Frühjahr 1990 besuchte und festhielt in eindrucksvollen Fotos.

Kulturminister beschließen Einrichtung von Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

Die Kulturministerkonferenz von Bund und Ländern hat in ihrer gestrigen Sitzung die Einrichtung einer Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland beschlossen. Insbesondere Menschen und Institutionen aus den Herkunftsstaaten der Objekte und den betroffenen Herkunftsgesellschaften soll es ermöglicht werden, sich über die Bestände in Deutschland zu informieren und konkrete Beratung auch zu möglichen Rückführungen und Kooperationen zu erhalten.

Steuerfahnder decken im ersten Halbjahr 2019 Steuerschaden von fast 35 Millionen Euro auf

Gestern fand der Steuerstrafrechtstag der sächsischen Finanzverwaltung in Dresden statt. Am Informations- und Erfahrungsaustausch nahmen neben Bediensteten der Steuerfahndung sowie der Bußgeld- und Strafsachenstellen auch Vertreter des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen, der Justiz, des Zollfahndungsamtes und des Landesamtes für Steuern und Finanzen teil.

Aktuell auf LZ