Gleich zweimal war es den Leipziger Handballfans an diesem Wochenende möglich, die Bundesliga-Handballer des SC DHfK live bei einem Testspiel zu unterstützen. Es waren gleichzeitig auch die ersten beiden Partien, die die Grün-Weißen in der diesjährigen Saisonvorbereitung vor eigenem Publikum ausgetragen hatten.

In der kleinen Halle der Arena Leipzig, traf der SC DHfK am Freitag (29.07.) zunächst auf Zweitligist Dessau-Roßlauer HV, der die Saison auf dem 12. Tabellenplatz abgeschlossen hatte. Es war vor 200 Zuschauern ein furioser Auftritt der Leipziger, die direkt mit 5:0 in Führung gegangen waren und das Ergebnis über den Halbzeitstand von 19:10 letztendlich auf ein komfortables 37:23 stellten.

Dabei traf Lukas Binder für den SC DHfK sechsmal, während es die Kollegen Lucas Krzikalla, Oskar Sunnefeldt und Sime Ivic immerhin auf fünf Tore brachten. „Das war insgesamt ein sehr gelungenes Testspiel, so wie wir uns das vorgestellt hatten“, war auch Cheftrainer André Haber vom Auftritt seiner Mannschaft angetan.

Angetan konnte er einen Tag später (30.07.) auch von der ersten Halbzeit seiner SC DHfK-Männer gegen Zweitliga-Absteiger EHV Aue sein. Der Halbzeitstand von 19:9 war sogar noch ein kleines bisschen besser als der vom Vortag. Doch in der zweiten Hälfte verloren die Grün-Weißen stellenweise etwas den Faden, kassierten 17 Gegentreffer und warfen nur 14 eigene Tore. Am Ende der Partie, die das erste Spiel im Rahmen der „Arroz Invest Sachsen Cup“ war, stand dann trotzdem ein 33:26-Sieg zu Buche, aber sicherlich auch die ein oder andere Anmerkung auf des Trainers Zettel.

Der kroatische Nationalspieler Marino Maric zeigte als Neu-Leipziger im, Testspiel gegen Aue mit 5 Treffern ebenfalls eine starke Leistung. Foto: Jan Kaefer
Der kroatische Nationalspieler Marino Maric zeigte als Neu-Leipziger im, Testspiel gegen Aue mit 5 Treffern ebenfalls eine starke Leistung. Foto: Jan Kaefer

Vor den rund 150 Zuschauern machten die beiden Neuzugänge Tim Matthes und Marino Maric mit den meisten Leipziger Treffern auf sich aufmerksam. Matthes war mit 7 Toren am erfolgreichsten, Maric traf fünfmal. Die entscheidende Partie im Sachsen-Cup trägt der SC DHfK dann am Samstag (06.08.) um 18 Uhr in Dresden gegen den HC Elbflorenz aus.

In Leipzig zeigt sich das Team erst wieder in drei Wochen. Dann sind am 21.08. (14 Uhr) die Bundesliga-Kollegen von den Füchsen Berlin zu Gast in der kleinen Arena. Das große SC DHfK-Heldenfest wird schließlich am Freitag, 26.08. in und um die Ernst-Grube-Halle gefeiert (16-22 Uhr). Zur Saisoneröffnungsparty steht dann auch der polnische Erstligist Wisla Plock zum letzten Testspiel (18 Uhr) auf der Platte.

- Anzeige -

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar