2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Altbergbausanierung

Schacht sowie Rückbau von Gebäuden und Anlagen in Lugau

Das Sächsische Oberbergamt schließt ein weiteres Sanierungsprojekt im Vorhaben „Prävention von Risiken des Altbergbaus“ der Europäischen Union und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ab. Für dieses EFRE-Vorhaben stehen dem Oberbergamt als Projektträger im Zeitraum von 2014 bis 2023 insgesamt 52,7 Mio. Euro zur Verfügung. Damit werden in Sachsen zahlreiche Altbergbauprojekte vor allem im Erzgebirge und in den ehemaligen Steinkohlerevieren finanziert. Diese Sanierungsarbeiten werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Erfolgreiche Sanierung des »St.-Johannes-Erbstollns« in Erla-Crandorf

Die Sanierungsarbeiten am Stollen fanden am 30. Oktober 2019 durch die formelle Abnahme der Bauleistungen im Rahmen des Projektes zur »Wiederherstellung und langzeitsicheren Aufrechterhaltung der Wasserabtragsfähigkeit des St.-Johannes-Erbstollns in Erla-Crandorf, Stadt Schwarzenberg« ihr Ende. Zur Baustelleneröffnung im Juni 2016 waren ursprünglich 18 Monate Bauzeit geplant.

Altbergbausanierung des Hedwig-Schachtes (Albert-Jacob-Schacht I) in Oelsnitz/Erzgebirge

Mit der Bauanlaufberatung am 30. Oktober 2019 begannen die Sanierungsmaßnahmen zur langzeitsicheren Verwahrung des Hedwig-Schachtes in Oelsnitz (Erzgebirge). Schäden durch Gebirgsdruckeinwirkungen am Schacht, Schachtbrüche bei Verfüllarbeiten und nachweislich dokumentierte Sackungen sind Gründe für die Sanierung. Letztere sind unmittelbar nach der Verfüllung im Jahr 1968 sowie 1994 aufgetreten. Insbesondere die aktuelle Nachsackung der Schachtfüllsäule von wiederum 9 Meter weist auf die unzureichende Standsicherheit des Hedwig-Schachtes und das damit verbundene Risiko für die Tagesoberfläche hin.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -