3.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Biotop

Wer kümmert sich eigentlich um die Leipziger Streuobstwiesen?

Für die Streuobstwiese in der Prager Straße kurz vor Meusdorf hat sich SPD-Stadträtin Nicole Wohlfarth schon mehrfach im Stadtrat engagiert – und dabei durchaus das Gefühl bekommen können, dass die Streuobstwiesen den Leipziger Umweltamtlern nicht allzu sehr am Herz liegen. Jetzt hat sie etwas umfangreicher nachgefragt, wie es die Stadt Leipzig mit ihren Streuobstwiesen eigentlich hält.

Biotoppflegearbeiten in Leipzig-Schönefeld

Auf dem Biotop südlich der Bodenreformsiedlung in Leipzig-Schönefeld (Nähe Theklaer Straße) finden derzeit umfangreiche Pflegearbeiten statt. Im Fokus steht die Erhaltung der Halbtrockrasenflächen nördlich der Bolzplatzwiese bis zur Theklaer Straße. Einzelne Wildobstbäume und Sträucher werden gezielt erhalten und bekommen wieder mehr Licht und Platz zum Wachsen.

Drei Stadträte beantragen Neuanpflanzung für zerstörte Streuobstwiese in Meusdorf

Wahrscheinlich kann man auch das, was im Oktober 2015 auf den Flurgrundstücken 164i und 164c in Probstheida passiert ist, unter den Folgen des sächsischen „Baum-ab-Gesetzes“ verbuchen, ein Gesetz, das CDU und FDP 2010 verabschiedeten - wie so oft mit dem Versprechen von „weniger Bürokratie“ und „Verfahrensvereinfachung“. So etwas zieht immer. Aber tatsächlich hat das Gesetz nur mehr Unklarheiten und Streitfälle produziert.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -