Artikel zum Schlagwort Faschismus

Wie aus kleinen Lügen große Lügen werden und sich lethargische Gesellschaften immer mehr ans Belogenwerden gewöhnen

Widerstand der Vernunft – Ein Manifest in postfaktischen Zeiten

Foto: Ralf Julke

Es geht nicht nur uns so: Man fasst sich an den Kopf. Nicht nur über die Ignoranz von Politikern, ihre Phrasen oder – wie mit Donald Trump nun wirklich exemplarisch – ihre Lügen. Aber auch über Medien, die da all die Jahre fleißig mitgemacht haben. Höchste Zeit für ein Manifest. Geschrieben hat es eine amerikanische Philosophin, die sogar die Ostdeutschen ganz gut kennt. Weiterlesen

Faschismus heute

MittwochsATTACke am 22. Februar: Vortrag und Diskussion in der Schaubühne Lindenfels

Immer häufiger begegnen uns Warnungen, dass der Faschismus im Vormarsch sei, ja, dass er sich in veränderten Formen schon in diesem und jenem Land etabliert hätte oder im Begriff ist, dies zu tun. So schreibt Jakob Augstein in einem Artikel im Stern: „Alle reden vom Rechtspopulismus. Das ist eine Verharmlosung. Wir erleben die Rückkehr des Faschismus.(.) In den USA ist ein Faschist an die Macht gekommen.“ Weiterlesen

Wie Herr H. zum Radikalen wurde

Der Historiker Thomas Weber demontiert die frühen Münchner Legenden des Selfmade-Nazis Adolf Hitler

Foto: Ralf Julke

2011 sorgte der Historiker Thomas Weber für den ersten Paukenschlag, als er mit „Hitlers erster Krieg“ erstmals ausführlich beleuchtete, was Adolf Hitler im Ersten Weltkrieg eigentlich so trieb. Und er entsorgte damit auch gleich mal einen ganzen Stapel von Legenden, die bis heute durch die Hitler-Literatur geistern. Jetzt hat es Weber auch gleich noch für die Jahre getan, in denen aus Hitler tatsächlich erst ein Nazi wurde. Weiterlesen

In Zeiten der zunehmenden Hysterie in Regierungsämtern

Nicht „Mein Kampf“ ist das Buch der Zeit, sondern Klemperers „LTI“

Foto: Ralf Julke

Irgendwie passt das scheinbar: Das Hitlersche Gefängnisgedöns "Mein Kampf" darf wieder veröffentlicht werden. Und auf den Straßen treiben sich Leute herum, denen man zutraut, dass sie das Gedöns auch lesen. Verstehen müssen sie es ja nicht. Dazu war es nie da. Wer es nicht glaubt, kann es ja versuchen, darf sich aber nicht wundern, wenn er in einer regelrecht esoterischen Suppe versinkt. Weiterlesen

Die L-IZ empfiehlt den Lehrern lieber zwei andere Bücher

„Mein Kampf“ als Lehrinhalt in sächsischen Schulen? Landesschülerrat Sachsen hat da so seine Zweifel

Foto: Ralf Julke

Ab heute ist Adolf Hitlers „Mein Kampf“ im deutschen Handel in einer wissenschaftlich kommentierten Ausgabe erhältlich und damit auch für sächsische Schüler frei zugänglich. Der deutsche Lehrerverband hat schon angekündigt, dass im Unterricht mit dem Buch gearbeitet werden soll. Der LandesSchülerRat Sachsen aber hat so seine Zweifel am Einsatz des Buches. Weiterlesen