13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 18. Mai 2016

Der Stadtrat tagt: Sanierung des Alten Rathauses im nächsten Doppelhaushalt

Der Petitionsausschuss war sich einig. Dies betonte Michael Schmidt (Die Grünen) bei der Stellungnahme des Ausschusses zum Bürgerverlangen, das Alte Rathaus an Fassade und Turm zu restaurieren. Geplant sei es ja schon lange, aber die entsprechenden Mittel seien nie beschlossen worden. Nun soll es also gelingen – mit dem Haushalt.

Der Stadtrat tagt: Falsch gewählt? + Update

Die Wahl der Kulturdezernentin war kaum vorbei, da sprang der Flurfunk im Stadtrat an. Bei der Wahl, welche mit 41 Stimmen deutlich zugunsten der Linken Dr. Skadi Jennicke ausgegangen war, soll etwas falsch gelaufen sein. Hinterfragende Fraktion wohl die CDU, unsichere Auskünfte von der Verwaltung vor Ort. Hat Skadi Jennicke selbst mitwählen dürfen oder muss der Stadtrat im Juni noch mal ran?

Der Stadtrat tagt: Compact ist auch 2017 auf der Buchmesse dabei?

Michael Faber hatte in seiner letzten Ratsversammlung eine Bürgeranfrage zu beantworten, welche sich auf den Stand des Compact-Magazins und der „Jungen Freiheit“ auf der Buchmesse 2016 bezog. Ein Bürger, welcher selbst auf der Buchmesse gearbeitet hatte, wollte wissen, was die Stadt als 50-prozentiger Anteilseigner der Leipziger Messegesellschaft gegen die Präsenz der für ihn eher rechtspopulistischen bis und rechtsextremen Verlage zu tun gedenke. Nichts, musste Faber eingestehen. Aus diversen Gründen.

Fachtagung an der HTWK Leipzig thematisiert aktuelle Fragen der Energieversorgung

In Anbetracht anderer gesellschaftlicher Herausforderungen ist die Diskussion um die Energiewende etwas in den Hintergrund geraten. Wo stehen wir heute, wie geht es weiter? Mit diesen Fragen beschäftigt sich unter dem Leitthema „Energiewende in Deutschland – Kleinklein oder nachhaltige Systemgestaltung?“ die 10. Fachtagung „Energie + Gebäudetechnik“ am 25. und 26. Mai 2016 an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Rund 200 Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft werden zu der zweitägigen Konferenz erwartet.

Polizeibericht, 18. Mai: Villa abgebrannt, Kinderfahrradanhänger weg, Kellerbrand

Die alte, von hohen Bäumen umringte Villa, die auf dem verwilderten Gelände an der Gustav-Adolf-Allee seit Jahren leerstand, brannte gestern Abend komplett aus +++ Im Asternweg wurde ein Kinderfahrradanhänger gestohlen – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ In einem Mehrfamilienhauses in der Ringstraße legte ein Zündler einen Brand im Keller.

Videomitschnitt aus dem Stadtrat: Leipzigs Kulturbürgermeisterin ist gewählt

Am Ende ging alles sofort und die 70 wählenden Stadträte hatten entschieden. 41 Stimmen im ersten Wahlgang für die neue Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig, Dr. Skadi Jennicke. Dr. Matthias Theodor Vogt hatte vorab in seiner Ansprache auf den letzten Metern versucht, den Rat umzustimmen und für sich zu werben. Am Ende blieb der olympische Gedanke und ein Stück demokratischer Grundkonsens: Es gab eine Auswahl.

Am 19. Mai: Miteinander durch Musik – Leipziger Musiker für Geflüchtete

„Miteinander durch Musik“ – unter diesem Motto setzt die Leipziger Musikszene am 19. Mai 2016 ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit sowie für Offenheit und ein friedliches Miteinander.

SPD feiert Gründungstag und Grundgesetz – Generalsekretärin Katarina Barley zu Gast in Leipzig

Anlässlich der Festveranstaltung „Für Grundwerte streiten – den 23. Mai gleich zweimal feiern“ am nächsten Montag (23.05.2016) auf dem Nikolaikirchhof erklären Hassan Soilihi Mzé, Vorsitzender der SPD Leipzig, und Daniela Kolbe, Generalsekretärin der SPD Sachsen: Soilihi Mzé: „Der 23. Mai 1863 gilt als Geburtsstunde der deutschen Sozialdemokratie. An diesem Tag gründete sich in Leipzig der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) unter dem Vorsitz Ferdinand Lassalles. Ziel des ADAV war die Vertretung der sozialen und politischen Interessen der Arbeiterschaft in Deutschland. Genau 86 Jahre später – am 23. Mai 1949 – wurde mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ein Verfassungswerk auf den Weg gebracht, das an die Tradition der Weimarer Demokratie anknüpfte, ohne deren Schwächen fortführen zu wollen. Beides ist für uns Anlass, den 23. Mai feierlich zu begehen.“

Ich will die Wahrheit: Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU), der Staat und wir

Mit der hochkarätig besetzten Diskussionsveranstaltung „Ich will die Wahrheit: Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU), der Staat und wir“ setzen die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche & Rechtsextremismus (BAG K+R) und die Ev. Akademie zu Berlin ihre Begleitung der parlamentarischen Aufklärungsbemühungen im NSU-Komplex am 26. Mai 2016 in Leipzig fort.

Herr L. bügelt jetzt endlich ein paar durchfeuchtete Aktenstücke

LeserclubWollen wir jetzt mal raten, was Herr L. in diesem Moment zuerst getan hat, als ihn der schnaufende Berg von Mensch in der Bahnhofshalle beinah niedergewalzt hätte? Natürlich nicht. Für so etwas hat ein Mann mit heißen Sohlen keine Zeit. Keine Zeit gehabt, auch nicht für Schmerz, denn in der nächsten Szene sehen wir L. schon über das Bügelbrett gebeugt und im Dampf verschwunden. Er bügelt - wer hätte das gedacht - dubiose Papiere. Was für eine Aufgabe.

Leserbrief zu „Aufstiegsfeier von RB Leipzig“

Man muss, im Nachhinein gesehen, schon tapfer gewesen sein, dieses schon lange im voraus angekündigte Event der Sonderklasse als Aufzeichnung des MDR aus purer Neugierde noch in der gleichen Nacht vollständig angeschaut zu haben!

Wagner-Festtage 2016 zeigen die ersten drei Opern des Komponisten

Die diesjährigen Wagner-Festtage der Oper Leipzig stehen ganz im Zeichen der drei Frühwerke Richard Wagners. Von Freitag, 20. Mai bis Sonntag, 22. Mai sind „Die Feen“, „Das Liebesverbot“ und „Rienzi“ an drei Abenden zu sehen. Diese zeigen ganz unterschiedliche Facetten des Komponisten und schlagen einen Bogen von der Großen Romantischen Oper über die Große Komische Oper zur Grand opéra. Die Oper Leipzig ist weltweit das einzige Opernhaus, das alle Frühwerke, die in Kooperation mit den Bayreuther Festspielen (BF-Medien) produziert wurden, im Repertoire hat.

Demonstration zum IDAHIT am 21. Mai

Das Referat für Gleichstellung und Lebensweisenpolitik des Student_innenRates der Universität Leipzig und der RosaLinde Leipzig e.V. organisieren am 21.05.16 zum vierten Mal eine gemeinsame Demonstration. Anlass ist der IDAHIT (International Day Against Homo-, Interand Transphobia). Startpunkt ist der Augustusplatz. Am 17.05.1990 – gestern vor 26 Jahren – wurde Homosexualität aus dem Krankheitskatalog der Weltgesundheitsorganisation gestrichen. Bis dahin galt Homosexualität als psychische Störung und damit therapiebedürftig. Daran soll der IDAHIT erinnern.

Am 26. Mai: Leipziger Ägyptologie lädt zum Forschungstag ein

Am 26. Mai 2016 finden in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und an der Universität Leipzig das 46. Kolloquium „Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte“ sowie die 27. Siegfried-Morenz-Gedächtnisvorlesung statt. Das regelmäßig in Leipzig und Berlin stattfindende Kolloquium richtet sich an Nachwuchswissenschaftler und gestandene Forscher verschiedener Institutionen zum Austausch über aktuelle Erkenntnisse und Fortschritte von Projekten. Den Festvortrag zum Gedenken an den bedeutenden Leipziger Ägyptologie-Professor Siegfried Morenz (1914-1970) hält in diesem Jahr Prof. Dr. Miroslav Bárta von der Karls-Universität Prag über seine Ausgrabungen im ägyptischen Abusir.

Linke fordert Sachsens Staatsregierung auf, den Kommunen in der Lausitz unter die Arme zu greifen

Es ist ein Hasardspiel, das Sachsens Regierung da in der Lausitz betreibt. Nicht nur, weil mit dem sturen Beharren auf dem Erhalt der Kohleverstromung noch auf Jahrzehnte eine Technologie verteidigt wird, die umweltschädlich ist. Schon jetzt leiden die Kommunen in den Braunkohlerevieren unter dem Gewinneinbruch der Konzerne. Und damit kommt auch die Finanzierung der Kommunalhaushalte ins Rutschen.

Die Mai-Stadtratssitzung in Video-/Audiomitschnitten

Der wichtigste Punkt der Tagesordnung der heute im Neuen Rathaus ab 14 Uhr stattfindenden Stadtratssitzung dürfte wohl die Wahl des neuen Kulturbürgermeisters bzw. der Kulturbürgermeisterin sein. Nachdem Achim Könneke aus Freiburg im Breisgau seine Kandidatur zurückgezogen hat, stehen heute drei Personen zur Wahl: Frau Dr. Skadi Jennicke (Leipzig), Herr Prof. Dr. Matthias Theodor Vogt (Görlitz) und Herr Thomas Kumbernuss (Leipzig). Man darf gespannt sein - auf dieses und viele weitere Themen.

Exkursion und Diskussion am 24. Mai: „Waldumbau im Freistaat Sachsen“

Der Wald ist Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten, Erholungsraum für den Menschen, schützt vor Hochwasser und Erosion, reinigt Luft und Wasser und speichert CO2. Struktur- und artenreiche Wälder erfüllen all diese vielfältigen Schutz- und Nutzfunktionen langfristig am besten. Der Waldumbau soll die einheimischen Wälder fit für den Klimawandel und weniger anfällig für Schadinsekten machen.

Leipziger Denkmalstiftung lädt im Rahmen des „Tag der Städtebauförderung“ zur Führung durch den Leipziger Westen ein

Anlässlich des zweiten bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“ am 21. Mai 2016 lädt die Leipziger Denkmalstiftung zusammen mit dem Bürgerbahnhof Plagwitz und dem Stadtumbaumanagement Leipziger Westen zu einer Führung im Leipziger Westen ein. Heiko Müller, Dave Tarassow und Toralf Zinner geben einen Einblick in die bauliche und gestalterische Aufwertung von Straßenräumen und den angrenzenden Baudenkmalen. Auch der jüngst eröffnete „Bürgerbahnhof Plagwitz“ wird vorgestellt. Er ist ein gutes Beispiel für das Zusammenspiel bürgerschaftlichen Engagements und den Behörden.

Am 20. Mai eröffnet in der Franz-Flemming-Straße 15 die erste Kunstaustellung der Galerie ff15

Kunstfreunde müssen sich da erst mal hinfinden. Die Gründung von Maria Melms und Silvana Wagner ist mutig, denn die Franz-Flemming-Straße liegt in einem Stadtgebiet, das vor allem durch Gewerbe geprägt ist, sogar in einem markanten alten Firmenbau. Und die beiden sind noch viel mutiger: Sie zeigen richtig bodenständige junge Kunst. Am Freitag geht’s los.

CDU-Fraktion möchte die Georg-Schumann-Straße noch einmal evaluiert bekommen

So einfach will denn die CDU-Fraktion die Stadtverwaltung bei den nächsten Planungen für die Georg-Schumann-Straße nicht aus der Pflicht entlassen. Am heutigen 18. Mai soll die Beschlussvorlage zum weiteren Umbau der Georg-Schumann-Straße in den Stadtrat. Bevor weitere Abschnitte geplant werden, soll es noch einmal neue Verkehrszählungen geben, beantragt die CDU-Fraktion.

Aktuell auf LZ