Artikel zum Schlagwort Kriminanalpräventiver Rat

Fahrraddiebstahl in Leipzig, Teil 2

Leipzigs Fahrraddiebstähle haben auch was mit Beschaffungskriminalität zu tun

Entwicklung der (offiziellen) Diebstahlszahlen in Leipzig. Grafik: Polizeidirektion Leipzig

Für alle LeserLeipzigs Polizisten reden ungern über ihre Arbeitsbedingungen. Da sind sie loyal gegen einen Innenminister, der so viel Loyalität schon lange nicht mehr verdient hat. Was sie sich aufhalsen, weil schlicht die Leute fehlen, fragt ja zum Beispiel der Landtagsabgeordnete der Linken, Enrico Stange, regelmäßig ab. Dass Personalmangel bei der Polizei den Fahrraddieben in die Hände spielt, gibt es jetzt schwarz auf weiß. Weiterlesen

Fahrraddiebstahl in Leipzig,Teil 1

Was können die Leipziger selbst tun, um ihre edlen Rösser vor Dieben zu schützen?

Foto: Martin Schöler

Für alle LeserDie Meldung war vielverheißend: „Stadt Leipzig und Polizei planen Konzept gegen Fahrraddiebstahl“. Das klang so, als hätten beide schon Ideen, wie man den Fahrraddieben in Leipzig das Handwerk legen könnte. Denn im letzten Jahr hat sich die Stadt an der Pleiße ja bekanntlich beinah zur deutschen Hochburg der Fahrraddiebstähle gemausert. Aber nur beinah: Münster hat noch die Nase vorn. Was eigentlich eine gute Nachricht ist. Weiterlesen

SPD widerspricht CDU-Antrag

200 fehlende Polizisten können in Leipzig nicht durch den Stadtordnungsdienst kompensiert werden

Archivfoto: Ralf Julke

Für alle LeserAlle Jahre wieder präsentiert auch Leipzigs Polizei die neue Straftatenstatistik. Meist gibt es dann ein lautes Geschrei und gerade konservative Parteien malen feurige Schreckensbilder von steigender Kriminalität. Meist folgen dann dicke Forderungen an OBM und Ordnungsdezernat, die Stadt solle bitte mehr tun. Zum Beispiel die Stadtordnungsbehörde zur Polizeibehörde aufwerten, wie jüngst die CDU beantragte. Weiterlesen

Fünfter Geschäftsbericht des Leipziger Präventionsrates

Wie mühsam es ist, präventiv gegen die Kriminalität einer Großstadt wie Leipzig anzuarbeiten

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferAm 18. Juli stellte Leipzigs Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal nicht nur die neueste Bürgerumfrage zum Sicherheitsempfinden der Leipziger vor, sondern auch den neuen Rechenschaftsbericht des „Kommunalen Präventionsrates Leipzigs“. Das ist die Truppe, in der die Stadt und die Polizei zusammensitzen und darüber beraten, wie man die Kriminalität in Leipzig etwas mildern kann. Nicht bekämpfen – das ist allein Job der Polizei. Weiterlesen

Bürgercafé in Mockau am 30. August

Am Dienstag, 30. August 2016, 19:00 Uhr, wird im Bürgervereinsladen des Bürgervereins Leipzig-Nordost in der Mockauer Straße 44 zum nächsten Bürgercafé des Kommunalen Präventionsrates Leipzig (KPR) eingeladen. Der Eintritt ist frei. Auch das dritte Bürgercafé im Jahr 2016 widmet sich dem Thema „Sicherheit im eigenen Heim - Was kann ich selbst für meine Sicherheit tun?“ Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Auf der Suche nach den Ursachen urbaner Gewalt + Audio

Foto: L-IZ.de

Insbesondere seit den Ausschreitungen in der Leipziger Südvorstadt im Dezember 2015 und dem Angriff rechtsradikaler Hooligans auf Connewitz zu Beginn des Jahres hat die Gewaltdebatte im Stadtrat wieder an Fahrt aufgenommen. Bereits im Januar stand eine Aktuelle Stunde zu diesem Thema auf der Tagesordnung. Nun hat der Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen, die „Ursachen urbaner Gewalt in Leipzig“ erforschen zu lassen. Weiterlesen

CDU-Fraktion greift einen völlig sinnfreien AfD-Antrag auf

Verhindert man Krawalle in Leipzig, wenn man Runde Tische tagen lässt?

Foto: L-IZ.de

Wie korrigiert man eine Schnapsidee? Macht man eine Bieridee draus? - So ungefähr geht jetzt Leipzigs CDU-Fraktion mit einem völlig sinnfreien Antrag der AfD-Fraktion um. Die hat irgendwie so vage Erinnerungen, dass es früher mal Runde Tische in Leipzig gegeben haben muss. Waren die nicht prima zur Konfliktlösung geeignet? Weiterlesen