Artikel zum Schlagwort Landgericht

Prozesse wegen Kindesmissbrauchs

Landgericht: Mädchen zum Sex erworben, Zwölfjährigen missbraucht

Foto: Alexander Böhm

Am Mittwoch begannen vor dem Landgericht Leipzig gleich zwei Prozesse wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern. Thomas W. (38) und Heinz-Dieter D. (66) sollen sich zwei minderjährige Mädchen als Sex-Objekte gemietet und missbraucht haben. Thomas M. (62) soll sich an einem geistig behinderten Zwölfjährigen vergangen haben. In beiden Fällen möchten sich die Angeklagten zu den Vorwürfen äußern. Weiterlesen

Beziehungsdrama in Grünau: Lange Haftstrafe für Familienvater

Foto: Martin Schöler

Djamal A. (38) muss lange Zeit hinter Gitter. Das Landgericht Leipzig verurteilte den Iraker wegen gefährlicher Körperverletzung zu siebeneinhalb Jahren Haft. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm versuchten Mord vorgeworfen. Der Verurteilte hatte am 31. August 2014 seine Frau (40) und die älteste gemeinsame Tochter (16) niedergestochen, unmittelbar nach der Tat allerdings Nachbarn und die Polizei auf sich aufmerksam gemacht. Weiterlesen

"Er wollte töten"

Grünauer soll nach Familiendrama lebenslang hinter Gitter

Foto: Martin Schöler

In einem Punkt waren sich am Dienstag alle Prozessbeteiligten einig. Djamal A. (38) hat am 31. August 2014 seine Frau (40) und die älteste gemeinsame Tochter (16) niedergestochen. Während Staatsanwältin Karin Schultrich auf versuchten Mord in zwei Fällen plädierte, beantragte Verteidiger Stephan Bonell eine Verurteilung wegen schwerer Körperverletzung. Weiterlesen

Kein Psychopath

Familiendrama in Grünau: Psychiater hält Angeklagten für voll schuldfähig

Foto: Martin Schöler

Im Prozess um das Familiendrama, das sich am 31. August in Leipzig-Grünau abgespielt hat, hat ein Sachverständiger dem Angeklagten volle Schuldfähigkeit attestiert. Djamal A. (38) soll im Streit seine Ehefrau (40) und die älteste Tochter (16) niedergestochen haben. Anschließend rief der fünffache Vater selbst die Polizei. Die Staatsanwaltschaft hat den Iraker wegen versuchten Mordes angeklagt. Weiterlesen

Fast wie im Computerspiel

Trio muss sich für Raubüberfälle in Grünau verantworten

Foto: Alexander Böhm

Ricardo P. (15), Ratnik G. (17) und Jan I. (23) müssen sich seit Mittwoch vor dem Landgericht für zwei Überfälle auf Konsum-Märkte in Leipzig-Grünau verantworten. Bei beiden Taten hatten die Räuber, mit Pistolen in der Hand, Geld und Zigaretten erpresst. Als Inspiration diente den Ganoven offenbar ein populäres Videospiel. Alle Angeklagten legten zum Prozessauftakt Geständnisse ab. Weiterlesen

"Das ist kein Mensch"

Landgericht: Ehefrau belastete Angehörigen beim Ermittlungsrichter

Foto: Martin Schöler

Djamal A. soll am 31. August 2014 Frau (40) und Tochter (16) im Streit niedergestochen haben. Anschließend rief der Leipziger selbst die Polizei. Vor dem Landgericht schwiegen die beiden Frauen. Als Angehörige des Angeklagten ist dies ihr gutes Recht. Deshalb wurde mit Spannung die Aussage des Ermittlungsrichters erwartet, der die Opfer nach der Tat vernommen hatte.Weiterlesen

Landgericht

Schlecht verteidigt: Berufung wegen Körperverletzung geht nach hinten los

Foto: Alexander Böhm

Der Schuss ging nach hinten los. Pierre P. (42) räumte gleich zu Beginn seiner Berufungsverhandlung die Körperverletzung ein, wegen der ihn das Amtsgericht zu 700 Euro Geldstrafe verurteilt hatte. Der Erwerbslose hatte zwei Nachbarn angegriffen, die sich über zu laute Musik in seiner Wohnung beschwert haben sollen. Das Landgericht bestätigte daraufhin das erstinstanzliche Urteil. Weiterlesen

Landgericht

Krimineller Suchtkranker kämpft um seine Freiheit

Foto: L-IZ.de

Janko V. (31) möchte sein Leben grundsätzlich ändern. Einiges hat er dazu auf den Weg gebracht. Er arbeitet. Seine Alkoholsucht hat er zurzeit unter Kontrolle. Zumindest sagte er dies am Donnerstag vor dem Landgericht aus. In einem Berufungsverfahren versucht der Leipziger, für wiederholte Ausraster in den Jahren 2011 und 2012 noch eine Bewährungsstrafe zu erhalten. Das Amtsgericht hatte ihn zu 14 Monaten Gefängnis verurteilt. Weiterlesen

Hausfriedensbruch

Früherer Lok-Präsident Steffen Kubald sagt gegen Neonazi aus

Foto: L-IZ.de

Nils L. (37) hatte am 5. Juli 2013 Bock auf Fußball. Der Leipziger besuchte das Freundschaftsspiel des 1. FC Lokomotive gegen den Halleschen FC. Blöd nur: Der Neonazi hat im Bruno-Plache-Stadion seit Februar 2007 Hausverbot. Das Amtsgericht verurteilte den Rechtsextremisten wegen Hausfriedensbruchs zu einer Geldstrafe. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht plädierte sein Verteidiger Mario Thomas auf Freispruch. Der Prozess bescherte dem früheren Lok-Präsidenten Steffen Kubald einen großen Auftritt. Weiterlesen

Wegen Verhörer in Notrufzentrale

Dritter Prozesstag um Familiendrama in Grünau: Verbale Entgleisung eines Polizeibeamten

Foto: L-IZ.de

Der dritte Verhandlungstag des Prozesses gegen den Iraker Djamal A., der am 31. August 2014 Ehefrau und Tochter niedergestochen hatte, verlief zunächst ereignisarm. Auch die Tochter des Angeklagten, die bei dem Familienstreit in den eigenen vier Wänden lebensgefährlich verletzt wurde, verweigerte die Aussage.Weiterlesen

Sächsische Innovation bei Jugendkriminalitätsbekämpfung

Haus des Jugendrechts feierlich eröffnet

Foto: Alexander Böhm

Am Freitag Mittag wurde das Haus des Jugendrechts in der Witzgallstraße 22 feierlich eingeweiht. Das Haus soll zu einer Intensivierung der Zusammenarbeit von Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichten und Gerichtshilfen führen und somit zu einer besseren Bekämpfung im Bereich Jugendkriminalität beitragen. Es ist das erste Projekt seiner Art in Sachsen. Weiterlesen

Über 30 Taten angeklagt

Seriendieb droht Einweisung in geschlossene Psychiatrie

Foto: Martin Schöler

Robert P. ist zwar erst 24 Jahre alt. Doch seine Biografie hat sich der Leipziger bereits nachhaltig versaut. Oberstaatsanwältin Beate Herber legte dem Drogenabhängigen am Mittwoch im Leipziger Landgericht 31 Delikte zur Last. Überwiegend Diebstähle, aber auch Körperverletzungen, Hausfriedensbrüche, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und ein gescheiterter Raub. Weiterlesen

Landgericht

Prozessauftakt: 23-Jähriger soll Neffen von Mitbewohner missbraucht haben

Foto: Alexander Böhm

David E. (23) soll die beiden Neffen seines Mitbewohners Chris P. (21) in der gemeinsamen Wohnung in der Miltitzer Allee sexuell missbraucht haben. Außerdem sollen die Männer die Taten gefilmt und die Aufnahmen über einen Kurznachrichtendienst weiterverbreitet haben. Seit Mittwoch müssen sich die beiden Freunde vor dem Landgericht verantworten. Weiterlesen

Weil sie seinen Autoritätsanspruch infrage stellten

38-Jähriger soll Frau und Tochter niedergestochen haben

Foto: L-IZ.de

Ein Leipziger (38) sticht dutzendfach auf seine Ehefrau und die älteste Tochter (15) ein. Die Opfer werden bei der Bluttat lebensbedrohlich verletzt. Nur weil der Messer-Angriff schnell entdeckt wird, überleben die Frauen. Die Staatsanwaltschaft wirft Djamal A. versuchten Mord in drei Fällen vor. Das Motiv: Der Iraker fürchtete um seinen alleinigen Autoritätsanspruch innerhalb der Familie. Weiterlesen