Artikel zum Schlagwort Landgericht

Landgericht

Barbesitzer sitzt nach Naziangriff selbst auf der Anklagebank

Foto: Alexander Böhm

LeserclubTahsin M. (45) lebt seit 1999 in Deutschland. In Grimma hat der Türke mit der vielbeschworenen sächsischen Gastfreundschaft und Weltoffenheit nicht nur positive Erfahrungen gemacht. Jahrelang terrorisierte ein Neonazi den Betreiber einer Tanzbar. Weil der Wirt am 25. August 2012 voreilig zum Pfefferspray griff, sitzt er nun selbst auf der Anklagebank.Weiterlesen

Landgericht

Colditzer Rechtsextremist muss wegen Drogengeschäften fast fünf Jahre hinter Gitter

Foto: Alexander Böhm

Das Leipziger Landgericht hat einen 26-jährigen Colditzer zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt. Uwe N. war im vergangenen September mit rund 1,8 Kilo Crystal und 350 Gramm Marihuana aufgegriffen worden. Richter Jens Kaden schickte den stadtbekannten Rechtsextremisten am Montag für fast fünf Jahre hinter schwedische Gardinen. Weiterlesen

Landgericht

Mutmaßlicher Sex-Täter schiebt minderjährigem Opfer Schuld in die Schuhe

Foto: Alexander Böhm

Skurrile Einlassung eines mutmaßlichen Sex-Täters. Rainer M. (64) soll sich im Sommer 2014 mit dem damals 11-jährigen Joey angefreundet haben. Mehrmals traf sich der Pädophile mit dem geistig behinderten Jungen. Er nahm ihn auch mit in seine Wohnung. Dort soll er sein Opfer zwei Mal sexuell missbraucht haben. Die Verantwortung für die Taten versuchte er am Mittwoch dem Geschädigten und dessen Mutter unterzuschieben. Weiterlesen

Schlägerei in Geithain

Missverständnis führt zur Tötung eines Freundes

Foto: Alexander Böhm

Am 13. August 2014 führte in der Lachgasse in Geithain ein unglückliches Missverständnis und literweise Alkoholkonsum zu einem Tötungsdelikt. Sebastian E. (31) soll damals seinen Bekannten Ronny G. (42) zusammengeschlagen haben. Er verstarb noch in der Nacht der Tat an einem Hirnödem. Die Staatsanwaltschaft legt dem Geithainer Totschlag zur Last. Weiterlesen

Landgericht

Geraubte Fanutensilien bringen Lok-Fan über drei Jahre hinter Gitter

Foto: Alexander Böhm

Das "Abziehen" von Schals und anderen Fanutensilien ist unter Ultras so etwas wie ein Volkssport. Die Betroffenen erstatten nach derlei Szene-Delikten in der Regel keine Anzeigen. Ermitteln die Behörden doch einmal einen Täter, blühen dem "Fan" saftige Strafen. Ein Wiederholungstäter aus der Lok-Fanszene ist am Donnerstag vom Landgericht zu über drei Jahren Haft verurteilt worden. Der 23-Jährige hatte es auf Bekleidungsstücke in den Farben verschiedener Clubs abgesehen. Dessen Besitzern sprach er das Recht ab, diese in Leipzig zu tragen. Weiterlesen

Schwere Persönlichkeitsstörungen und pädophile Neigungen

Zweite Strafkammer des Landgerichtes Leipzig spricht Urteil: Mehrjährige Haftstrafen für Missbrauch an Neffen

Foto: Alexander Böhm

Die Beweislast war erdrückend, die Angeklagten geständig. David E. (23) und Chris P. (21) haben im Sommer 2014 zwei Kinder im Alter von acht und neun Jahren missbraucht. Und sie fertigten Fotos und Videos von ihren Taten an. Das Landgericht Leipzig verurteilte sie am Donnerstagnachmittag zu mehreren Jahren Haft. Weiterlesen

Berufung zurückgezogen: Suchtkranker entscheidet sich für das Gefängnis

Foto: Alexander Böhm

Angetreten war Janko V. (32) Anfang März am Landgericht mit dem Ziel, nicht ins Gefängnis zu müssen. Im Verhandlungstermin am Mittwoch entschied sich der Leipziger überraschend, seine Berufung zurückzuziehen. Ihm bleiben nun ein paar Wochen, um seine Angelegenheiten zu regeln, bevor er wegen Körperverletzung und Beleidigung für 14 Monate hinter Gitter muss. Weiterlesen

1,8 Kilo Crystal

Landgericht: Colditzer Rechtsextremist muss sich wegen Drogen-Geschäften verantworten

Foto: Alexander Böhm

Der Fund sorgte für Schlagzeilen. Das Interesse am Prozessauftakt hielt sich in Grenzen. Der Rechtsextremist Uwe N. muss sich seit Freitag vor dem Landgericht wegen Drogengeschäften verantworten. Aufmerksame Beamte hatten den polizeibekannten Colditzer am 26. September 2014 auf frischer Tat mit rund 1,8 Kilo Crystal und 350 Gramm Marihuana im Gepäck erwischt. Weiterlesen

Landgericht

Einbruchsopfer soll Zeugin zur Falschaussage angestiftet haben

Foto: Alexander Böhm

Für Kourosh R. konnte es am Donnerstag nicht besser laufen: Die vermeintliche Tatzeugin Michelle L. (20) belastete nicht den mutmaßlichen Einbrecher, sondern ihren Ex-Freund Stefan W. Drei Männer waren im Sommer 2013 in dessen Wohnung in Grünau eingedrungen, hatten Geld verlangt und ihn geschlagen. Unter ihnen soll sich der Angeklagte befunden haben. Die frühere Lebensgefährtin des Opfers gab freimütig zu, bei der Polizei falsch ausgesagt zu haben und lieferte dem Gericht eine mögliche Erklärung für den Überfall: Illegale Drogen-Geschäfte. Weiterlesen

Wackelige Beweislage

Wohnungseinbrecher muss sich vor Landgericht verantworten

Foto: Alexander Böhm

Kourosh R. soll im Sommer 2013 Stefan W. in seiner Wohnung zusammen mit zwei Mittätern einen unschönen Besuch abgestattet haben. Die Gruppe wollte mit Schlägen und Drohungen Geld erpressen. Am Mittwoch erinnerte sich der Überfallene vor dem Landgericht Leipzig allerdings nur noch an sehr wenige Details. Der Angeklagte schwieg zu den Vorwürfen. Weiterlesen

Kinderporno-Prozess: Pädophiler soll mehrere Jahre in Haft – Revision eingelegt

Foto: Alexander Böhm

Marko O. absolviert einen Marsch durch die Instanzen. Der 31-Jährige war wiederholt mit kinderpornographischen Inhalten erwischt worden. Das Leipziger Amtsgericht hatte den Pädophilen im Februar zu 18 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Das Landgericht verwarf Mitte März O.'s Berufung, verhängte unter Einbeziehung weiterer Delikte insgesamt zwei Jahre und neun Monate Haft. Jetzt hat Marko O. Revision eingelegt. Weiterlesen

Kein widerrechtliches Eindringen

Landgericht kippt Hausverbot gegen rechtsextremen Fußballfan

Foto: Alexander Böhm

Dieses Urteil könnte weitreichende Folgen haben. Das Landgericht Leipzig sprach am Dienstag einen 37-Jährigen vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs frei. Der NPD-Anhänger hatte am 5. Juli 2013 das Freundschaftsspiel des 1. FC Lokomotive gegen den Halleschen FC besucht, obwohl ihm die Probstheidaer im Februar 2007 ein unbefristetes Hausverbot erteilt hatten. Das Gericht hielt das Betretungsverbot für nicht rechtens. Weiterlesen