Artikel zum Schlagwort Lehrerbedarf

Cornelia Falken (Linke) mahnt neuen Kultusminister: Keine leeren Versprechen!

Foto: DiG/trialon

Zu den heute veröffentlichten Vorschlägen des neuen Kultusministers Frank Haubitz erklärt Cornelia Falken, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Mehr als drei Viertel der Lehrer*innen an den öffentlichen Schulen Sachsens würden von einer Verbeamtung nicht profitieren. Gerade Lehrkräfte an den Schultypen mit dem größten Personalmangel würden in die Röhre gucken. Nach vielen schlechten Erfahrungen der Vergangenheit ist es für das Klima in den Lehrerkollegien besonders wichtig, dass nicht schon wieder leere Versprechen gemacht werden.“ Weiterlesen

Neue Lehrer für Sachsens Schulen eingestellt

Foto: Robert Michael

Zum zweiten Schulhalbjahr 2016/2017 sind rund 765 Lehrerstellen neu besetzt worden. Das teilte Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth heute in Dresden mit. Weitere Lehrer sollen in den nächsten Wochen eingestellt werden. 35 Stellen könnten noch besetzt werden, so die Ministerin. Für die freien Lehrerstellen lagen 2259 Bewerbungen vor. Von den Bewerbern verfügten lediglich 838, das sind 37 Prozent, über eine grundständige Ausbildung als Lehrer. Weiterlesen

Gespräche zur Deckung des Lehrerbedarfs gescheitert

Die Gespräche des Finanz- und des Kultusministeriums mit den Vertretern der GEW Sachsen und des dbb beamtenbund und tarifunion über die Möglichkeiten zur Sicherung des Lehrerbedarfs wurden heute in Dresden ergebnislos beendet. Die beiden Ministerien hatten bereits am 14. September zahlreiche Vorschläge zur Steigerung der Attraktivität des Lehreberufs in Sachsen und zur Sicherung der zukünftigen Lehrerversorgung an den Schulen in die Verhandlungen eingebracht. Diesem Maßnahmepaket wollten die Gewerkschaften nach zahlreichen Verhandlungsrunden nicht zustimmen. Weiterlesen