Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Artikel aus der Rubrik Melder

Streiks im Einzelhandel werden auch am Sonnabend fortgesetzt

Foto: ver.di

Die Streiks im Einzelhandel in der mitteldeutschen Region werden auch am Sonnabend Auswirkungen auf die Einkaufskultur haben, zu leeren Regalen und längeren Warteschlangen an den Kassen führen. Die Streikbeteiligung am Freitag, u. a. bei den 3 Kaufhoffilialen in Leipzig, Chemnitz und Gera führte zur späteren Öffnung, massiven Beeinträchtigungen und in Gera konnte die Filiale gar nicht geöffnet werden. Weiterlesen

Freistaat Sachsen muss neue Wege gehen

Neuhaus-Wartenberg (Linke): Meister-Bafög verpufft nahezu wirkungslos

Foto: DiG/trialon

Aus Medienberichten geht hervor, dass das Meister-Bafög oder mittlerweile Aufstiegs-Bafög kaum gefragt ist. Um das Handwerk tatsächlich zu stärken, braucht es andere Mittel und vor allem politisches Umdenken, sagt Luise Neuhaus-Wartenberg, Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag für Handwerk, Mittelstand und Tourismus: „Das Meister- (oder mittlerweile Aufstiegs-) Bafög ist in seiner derzeitigen Konzeption nicht das richtige Instrument, um tatsächlich mehr Menschen zum Abschluss eines Meisters zu bewegen.“ Weiterlesen

Polizeibericht, 21. Juli: Fahrzeuge in Brand geraten, Einbruch in eine Weinhandlung, Wagenplatz geräumt

Foto: L-IZ.de

In Mockau und Reudnitz-Thonberg gerieten heute Nacht zwei Fahrzeuge in Brand +++ In Markkleeberg hebelten Einbrecher unter massiver Gewalt die Zugangstür zu einer Weinstube auf und verursachten einen Stehl- und Sachschaden von ca. 7.000 Euro – In beiden fällen werden Zeugen gesucht +++ In der Saalfelder Straße hatte sich eine Personengruppe mit Hunden, Fahrzeugen und Wohnanhängern auf einem leerstehenden Gelände unberechtigt niedergelassen, welches heute ohne Zwischenfälle geräumt wurde. Weiterlesen

Stadtbüro: Führung durch die Ausstellung zur Gestaltung des Herzliyaplatzes

Foto: Stadt Leipzig

Am kommenden Dienstag, 25. Juli, 16 Uhr, führt Christine Dorothea Hölzig durch die derzeit im Stadtbüro gezeigte Ausstellung der besten fünf Entwürfe zur Gestaltung des Leipziger Herzliyaplatzes. Die freischaffende Kunsthistorikerin hat im Auftrag des Kulturamtes den Wettbewerb begleitet, der zur Gestaltung des Platzes ausgelobt worden war. Weiterlesen

Wichtig, dass Opfer Anzeige erstatten

Sarah Buddeberg (Linke): Botschafterin gegen Hasskriminalität im Netz

Foto: DiG/trialon

Die Hasskriminalität im Internet hat in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen. Laut einer Anfrage an die Bundesregierung [Drucksache 18/8127] gibt es seit 2012 ganze 600 Prozent mehr solcher Beleidigungen, Pöbeleien und Drohungen. Die Opfer sind oft Menschen, die für eine bunte und offene Gesellschaft eintreten. Am 22. Juli findet deshalb weltweit der zweite „Aktionstag für die Betroffenen von Hasskriminalität“ statt. Weiterlesen

Videoservice – interaktiv von Angesicht zu Angesicht

Leipziger Volksbank ergänzt Serviceangebot in Geschäftsstellen

Foto: Leipziger Volksbank eG

Als eine der ersten Genossenschaftsbanken Deutschlands testet die Leipziger Volksbank derzeit ein neues Service-Angebot in ihren Filialen. In Neukieritzsch und den Leipziger Stadtteilen Stötteritz und Wiederitzsch befinden sich seit Juni dieses Jahres Video-Service-Stelen in den Geschäftsstellen. Ausgestattet mit Bildschirm, Lautsprechern, Kamera und Mikrofon, gestatten diese die Kontaktaufnahme der Kunden mit einem Mitarbeiter des Kundenservicecenters der Bank – und zwar von Angesicht zu Angesicht. Weiterlesen

Fahrradtag ist Auftakt für Stadtradeln in Markkleeberg

Foto: Matthias Weidemann

Noch eine Woche, dann geht es los. Am Sonnabend, dem 29. Juli 2017, wird mit dem Markkleeberger Fahrradtag auf dem Festplatz Hafen am Zentralen Touristentreff am Cospudener See der Auftakt für das Stadtradeln in der Großen Kreisstadt gesetzt. Beginn für den Fahrradtag ist um 10:00 Uhr. Mit einem Ende der Veranstaltung wird um 18:00 Uhr gerechnet. Weiterlesen

Spender gesucht

UKL-Blutbank fehlen vor allem Konserven der Blutgruppe 0 Rhesus positiv

Foto: Stefan Straube

Das Institut für Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Leipzig verzeichnet seit einigen Wochen einen Mangel an der Blutgruppe 0, eine der häufigsten Blutgruppen in Deutschland. „Ja, auch das gibt es, es fehlt bei uns gerade tatsächlich an Blutkonserven der Blutgruppe 0 Rhesus positiv. Dauerhaft erhöhte Abforderungen im Klinikbereich haben bei uns zu dieser kritischen Situation geführt“, sagt Oberärztin Elvira Edel, kommissarische Leiterin am Institut. Nun werden dringend Spender gesucht. Weiterlesen

Polizeibericht, 20. Juli: Aggressive Bettler, Dieb überrascht, Fahrerflucht

Foto: L-IZ.de

In Schönau hatte eine 80-Jährige eine fragwürdige Begegnung mit drei aggressiven Bettlern +++ In der Karl-Heine-Straße wurde ein Fahrraddieb auf frischer Tat erwischt und floh +++ Auf der Autobahn 9 wechselte ein weißer Transporter die Fahrspur ohne den nachfolgenden Verkehr zu achten, verursachte so einen Auffahrunfall und fuhr einfach weiter – In allen Fällen werden Zeugen gesucht. Weiterlesen

Bevölkerung klüger als einige „Experten“

Nico Brünler (Linke): Mindestlohn-Realität widerlegt Deutsche Bank und Ifo-Institut

Foto: DiG/trialon

Zu den Ergebnissen der Umfrage von „Infratest dimap“ im Auftrag des DGB zum Mindestlohn erklärt Nico Brünler, wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Was haben die Kritiker bei seiner Einführung getobt: Der Mindestlohn würde todsicher mindestens 450.000 bis eine Million Arbeitsplätze kosten, schrieb die Deutsche Bank Research 2013. Auch Wirtschaftsverbände und das Ifo-Institut argumentierten ähnlich und waren dagegen. Und was ist passiert?“ Weiterlesen

Grüne: Ausfinanzierung der Suchthilfe in Sachsen muss deutlich verbessert werden

Foto: Bündnis 90/Die Grünen

Am 21. Juli wird der Menschen gedacht, die aufgrund von Drogenmissbrauch ums Leben gekommen sind. Im Jahr 2016 starben in Deutschland 1.333 Menschen an den Folgen des Konsums sogenannter illegaler Drogen, mehr als im Vorjahr (1.226). Die Zahl von Menschen, die am Missbrauch legaler Drogen gestorben sind, wird in dieser Statistik nicht erfasst. Weiterlesen

Juliane Nagel fordert Sachsens Innenminister Ulbig auf, „Schlammschlacht“ gegen Leipziger „linke Szene“ zu beenden

Foto: DiG/trialon

Zu den verbalen Angriffen von Sachsens CDU-Innenminister Markus Ulbig auf „die linke Szene in Leipzig“ erklärt die im Leipziger Süden direkt gewählte Landtagsabgeordnete Juliane Nagel, Mitglied der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Das Innenministerium hat über die Förderung von Kultur und Jugendprojekten nicht zu entscheiden und hat auch nicht das Recht, sich darin einzumischen. Die Stadt Leipzig entscheidet hier verantwortungsvoll, das kann ich als Stadträtin gut beurteilen.“ Weiterlesen

Bundesweiter Gedenktag mahnt zum Kurswechsel

René Jalaß (Linke): Menschenleben retten! Sachsens Drogenpolitik tötet

Foto: DiG/trialon

Anlässlich des nationalen Gedenktages für verstorbene Drogengebraucher*innen am 21. Juli erklärt René Jalaß, drogenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke: Seit 1998 erinnern Eltern, Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte bundesweit an verstorbene Drogengebraucher*innen. Über 150 Organisationen in über 60 Städten haben in den letzten Jahren den 21. Juli zu einem festen Aktionstag werden lassen. Auch in diesem Jahr finden Mahnwachen, Gottesdienste, Infostände und weitere Aktionen statt, um für eine wirksamere und liberalere Drogenpolitik zu werben. Weiterlesen

pro familia Sachsen startet Online-Wissens- und Vernetzungsplattform in Leipzig

Modellprojekt Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen

Seit 19. Juli 2017 ist die Wissens- und Vernetzungsplattform des Fachdialognetzes für schwangere, ge-flüchtete Frauen online. Unter der URL www.fachdialognetz.de stellt pro familia über eine Datenbank umfangreiches Wissen zu Hilfsangeboten für alle Fachkräfte und ehrenamtlich Engagierte in der Region Leipzig zur Verfügung, die schwangere, geflüchtete Frauen unterstützen, beraten und begleiten. Sie ermöglicht die Suche nach Expertinnen und Experten, spezifischen Angeboten und bietet eine umfangreiche Mediathek. Weiterlesen