28.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 15. März 2012

Göppingen vs. HC Leipzig 22:23 – „Wahnsinns Pokalfight“ mit Happy End

Pokalwoche beim HC Leipzig. Nachdem die Handballerinnen am Montag ins Europacup-Halbfinale eingezogen sind, schafften sie am Mittwoch auch den Sprung in die deutsche Pokalendrunde "Final-4". Nach einem 6-Tore-Rückstand, bescherte ihnen in Göppigen ein starker Endspurt den knappen Erfolg.

Schwarwels Große Buchmesse-Eröffnungsshow: Anarchische Unterhaltung und ein Einblick in die finnische Seele

Comics oder Graphic Novels - welche der beiden verwandten Gattungen ist besser? Das sollte die Show "Mein Leipzsch lob'sch mir" klären. Dabei legte das Kunst+Schund-Team um den Leipziger Karikaturisten Schwarwel viel Wert auf Publikumsbeteiligung. Gemeinsam mit quirligen Gästen legten sie mit einer anarchischen Show die Ratstonne in der Moritzbastei "in Schutt und Asche". Die Zuschauer teilten er und sein Moderatorenteam nicht nur in zwei Teams, sondern auch in Begeisterte und Überforderte.

Tanners Buchmesse-Interview mit Marie Sann: Comic ist mehr als Manga

Marie Sann ist richtig gut im Geschäft. Die junge Berlinerin, die sich als freie Illustratorin mittlerweile einen phänomenalen Namen erarbeitet hat, wurde zwar von allen Kunsthochschulen abgelehnt, sieht dies jedoch heute als großen Vorteil. Sie bleibt der Leipziger Buchmesse fern. Ein Mut machendes Interview.

Songs For Swinging Lovers: Zwei Leipziger bringen Frank Sinatra in Cottbus groß raus

Er war die Stimme von "New York", gab mit "My Way" vielen anderen Lebenskünstlern ein Alibi und durchlebte "Strangers in the Night" auf der Bühne und im Alltag. Man darf dem heute unaufgeregt nachsinnen, das Theaterpersonal in der Cottbuser Kammerbühne am Staatstheater lächelt: "Sie dürfen Getränke mit in den Saal hineinnehmen!"

Leserbrief zu Kleine Umfrage unter Autoren und Verlagen: Von Selbstverlag und E-Book halten die Wenigsten was

Von Silvio Reisinger: Diese Umfrage bestätigt meine Erfahrungen in der täglichen Arbeit und zeigt deutlich, dass man den ganzen E-Book-Hype auch ein stückweit zu relativieren imstande sein sollte. E-Books sind eine Bereicherung - aber kein Ersatz für gedruckte Bücher, zumindest nicht im geistes- und sozialwissenschaftlichen Spektrum. Das wird über Jahre hinaus noch so bleiben.

Preis der Leipziger Buchmesse 2012: Wolfgang Herrndorf, Jörg Baberowski und Christina Viragh sind die Preisträger

Am Ende war es eine Entscheidung mit Herz. Am Nachmittag des ersten Buchmessetages, 15. März, wurde der Gewinner des achten Preises der Leipziger Buchmesse bekannt gegeben. Und es ist einer, der schon im letzten Jahr knapp an dieser Ehrung vorbeischrammte: Wolfgang Herrndorf. Er bekam den Preis im Bereich Belletristik für seinen Roman "Sand" zugesprochen.

Ab 16. März in der Schauburg: Die Kunst zu gewinnen – Moneyball

Billy Beane (Brad Pitt) liebt Baseball. Das Spiel, den Sport, die Fans. Und Billy Beane hasst Baseball. Das Geschäft und die finanzielle Diskrepanz zwischen den großen Erfolgsclubs und den kleinen Teams. Einst als künftiger Superstar gehandelt, managt er mit viel Herzblut die Oakland Athletics.

Neubau für die Maschinenbauer am HTWK-Campus: Am 26. März rollen die Bagger

Der Winter ist vorbei. Kalendarisch beinahe, von den Temperaturen her nun auch. Der Wetterdienst verheißt frühlingshafte Tage und es kann gebaut werden. Auch in der Karl-Liebknecht-Straße. Der Campus der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) wächst. Die bislang in Markkleeberg heimische Fakultät Maschinen- und Energietechnik erhält ein neues Instituts- und Laborgebäude.

Geplanter Rewe-Markt am Connewitzer Kreuz: Ökolöwe fordert mehr Engagement für Rad und Car-Sharing

Mancher Connewitzer wundert sich ja schon: Warum bauen die nicht schon längst? - Ist doch alles geklärt mit dem Rewe-Einkaufsmarkt am Connewitzer Kreuz. Aber wie das so ist: Amtliche Mühlen brauchen ihre Zeit. Der neue Bebauungsplan ist gerade in der Diskussion. Und jetzt meldet auch der Ökolöwe seine Wünsche für den neuen Markt an. Denn ganz vorbildlich ist er noch nicht.

Niedriglohnsektor: Nur jeder dritte Beschäftigte in Leipzig bekommt mehr als Niedriglohn

"Jeder fünfte Beschäftigte in Deutschland würde mehr Geld verdienen, wenn es einen Mindestlohn von 8,50 Euro gäbe", das war das Ergebnis einer Auswertung, die das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Dienstag, 13. März, veröffentlichte. Die Forscher haben es positiv formuliert.

Leipzig wird wieder zur Lesestadt: 160.000 Besucher aus aller Welt auf der Buchmesse erwartet

Auf Pressekonferenzen wird gerne mit Zahlen gespielt, denn die sind meist immer noch die überzeugendsten Argumente. Nicht anders bei der Eröffnungspressekonferenz der Leipziger Buchmesse, die vom 15. bis 18. März stattfindet. Im Congress-Center wurde also nicht mit Zahlen gegeizt. Eine der wichtigsten: 160.000. Mit so vielen Besuchern rechnet man mindestens. So viel waren es auch im letzten Jahr.

Mehrzweckhalle am Rabet: Grundsteinlegung mit Minister und angeschmorter Goldmedaille

Kühle 6 Grad. Tief hängende Wolken über dem Rabet. Den Oberbürgermeister fröstelte. Der Minister kam trotzdem gern. Solche Termine mag Markus Ulbig (CDU), als Innenminister auch für den Städtebau in Sachsen zuständig. Da gibt es - trotz knapper Kassen - immer wieder mal einen Grundstein zu legen, ein Richtfest zu feiern oder eine Einweihung. Am Mittwoch, 14. März, gab's eine Grundsteinvermörtelung in der Konradstraße.

Paußnitzflutung fällt auch 2012 nicht aus: Metallsperre geklaut, Sandsäcke sollen helfen

Eigentlich hätte ab dem 1. März wieder das passieren sollen, was im Leipziger Auenwald seit 1993 regelmäßig passiert: Knapp fünf Hektar Auenwald im Bereich der Paußnitz sollten für zwei Wochen geflutet werden. Doch dann zeigte sich den Spaziergängern in den Tagen danach zwar eine schöne Märzenbecherblüte - nur kein Wasser. Die Flutung fiel aus. Warum?

FDP-Fraktion zu Lindenauer Hafen und Kanaldurchstich: Keine Finanzierung durch neue Schulden

Es war wohl der verrückteste aller Spatenstiche, der da im Sommer 2011 für den Durchstich zum Lindenauer Hafen zelebriert wurde. Bis heute kann für das Kanalprojekt keine Finanzierung dargestellt werden. Und der neueste Anlauf, den die Verwaltung versucht, würde die Leipziger Verschuldung in die Höhe treiben, kritisiert die FDP-Fraktion.

Leipziger Psychologin: Arbeitslose häufiger von seelischen Krankheiten betroffen

Manchmal hinkt die moderne Wissenschaft dem gesunden Menschenverstand hoffnungslos hinterher. Wir hatten es doch schon längst gewusst, aber nun ist es auch erwiesen. So überrascht uns also die Erkenntnis der Leipziger Psychologin Gisela Mohr nicht mehr sonderlich, dass Arbeitslose häufiger von psychischen Krankheiten betroffen sind als Erwerbstätige.

Schwarwels Fenster zur Welt: Im Wandel

Der Plumbsack geht rum, dreht Euch nicht um, wer sich umdreht oder lacht, wird zu Plumbsack gemacht. Also wieder jemand tot im Morgenrot. Was auffallen müsste - eine FDP verzichtet freiwillig auf Mandate? Realpolitik geht manchmal seltsame Wege, doch oft genug bis in den Bundesrat hinauf. So könnte es stimmen - im Keller ist's oft heller als man denkt.

Aktuell auf LZ