Artikel vom Samstag, 17. März 2012

Leipzig liest: Ein Däne aus Überzeugung stellt Debüt mit 73 Jahren vor

Er ist der wohl älteste Debütant auf der Leipziger Buchmesse. Peter Steinbach ist gebürtiger Leipziger und, wie er sagt, "Däne aus Überzeugung". Er heiratete im nördlichen Nachbarland und nahm die dänische Staatsbürgerschaft an. Auf der Leipziger Buchmesse stellte er im Alter von 73 Jahren sein Romandebüt "Heute für Geld und morgen umsonst" vor, der das letzte Kriegsjahr in Leipzig aus Sicht eines zehnjährigen Jungen erzählt.
Weiterlesen

Lok-„Schnickser“ Ivan Ristovski: Spiele gegen den Ex-Verein sind immer etwas Besonderes

Wenn der 1. FC Lok am Sonntag, 15 Uhr, im heimischen Bruno-Plache-Stadion die Zweitvertretung des FC Erzgebirge Aue empfängt, wird Ivan Ristovski noch ein paar Hände zu schütteln haben. Der gebürtige Mazedonier wechselte erst im September vom Erzgebirge in die Leipziger Tieflandsbucht. In den letzten beiden Spielen erzielte er die ersten Treffer für seinen neuen Club und träumt wieder vom Aufstieg. Weiterlesen

Mord in Wurzen: Keine neuen Erkenntnisse am dritten Verhandlungstag

Die Brüder Uwe und Jens L. sind angeklagt wegen gemeinschaftlichen Mordes an Helmut H. Zu Beginn der Hauptverhandlung Anfang März am Landgericht Leipzig gaben sie zu, ihr Opfer bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen zu haben. Die beiden 29 und 22 Jahre alten Wurzener tasteten nach übereinstimmenden Aussagen nach dem Pulsschlag und legten den ihrer Annahme nach Toten in seine Badewanne, wo er laut Anklage ertrank. Weiterlesen

Cantate! – Große Ausstellung zu 800 Jahre Thomanerchor wird am Montag eröffnet

Klar, die Thomasschule wurde nicht gleich 1212 gebaut. Und der Thomanerchor hieß auch zu Bachs Zeiten noch nicht Thomanerchor, sondern eher erst ab dem 19. Jahrhundert. Diesmal löchern ein paar wissbegierige Journalistinnen, die man bei profanen Stadtgeschichtsthemen eher nicht in Leipzig sieht, Kerstin Sieblist, die Musikkuratorin des Stadtgeschichtlichen Museums. Denn am Montag, 19. März, eröffnet eine 800-Jahre-Schau. Weiterlesen

Glücklich im Zoo: Nashornjungtier heißt jetzt Naima

Die frühlingshaften Temperaturen machen es möglich: Das drei Monate alte Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis michaeli) im Zoo Leipzig darf nun die Mutterstube verlassen. Neben einem Namen bekam das Jungtier am Freitag, 16. März, auch gleich seinen ersten Paten. Die Kleine heißt fortan Naima und ist künftig das Patentier des Lebensmittelkonzerns Unilever Deutschland GmbH, der mit seiner Eis-Marke Langnese Zoo-Goldsponsor ist. Weiterlesen

Zu treffend formuliert? – NPD-Fraktion droht grünem Abgeordneten mit Klage

Da kennen sie keinen Pardon, die Herren aus der NPD-Fraktion. Bei ihren Reden am Pult des sächsischen Landtages lassen sie sich zwar gern über die richtige Anwendung der deutschen Sprache aus. Wenn aber ein Abgeordneter aus einer anderen Fraktion ihre Auftritte etwas kritischer bewertet, schicken sie schnell mal eine Unterlassungserklärung. So geschehen dem Grünen-Abgeordneten Miro Jennerjahn. Weiterlesen

Verbraucherzentrale sieht Klärungsbedarf: Was genau „kauft“ man eigentlich, wenn man ein E-Book kauft?

Als Johannes Gutenberg im 15. Jahrhundert bewegliche Metallletter für den Buchdruck nutzte, hätte er sich wohl im Traum nicht vorstellen können, dass es Bücher auch als elektronische Datei geben wird. Diese so genannten E-Books kann man heutzutage auf dem PC oder einem entsprechenden Lesegerät - dem E-Book-Reader - speichern und lesen. Weiterlesen

Das Ossi-Wessi-Thema ist noch lange nicht gegessen: Interview mit einem Leipziger Pöbler oder „Schnauze, Wessi!“

Kurz vor dem Termin überlegte ich noch einmal kurz, ob ich wirklich hingehen sollte. Schließlich bin ich nachweislich aus dem Westen und wenn er die ganze Sache mit seinem berüchtigten "Schnauze, Wessi!" eröffnete, könnte ich ja gleich einpacken. Aber da Journalisten sich bekanntermaßen durch Wagemut, Unerschrockenheit und Abgebrühtheit auszeichnen, habe ich es doch gemacht. Weiterlesen