Artikel vom Montag, 1. Dezember 2014

10 Interviews mit Flüchtlingen, 10 Lebensgeschichten – Teil 3: „Ich habe gehofft, dass hier endlich mal Ruhe ist“

Foto: Patrick Kulow, Broschüre: BonCourage e.V.

Im Interview: ein 11-jähriges Mädchen, das gemeinsam mit der Mutter 2010 aus Mazedonien vor dem eigenen Vater fliehen musste und hoffte, bei der Cousine der Mutter in Deutschland ein neues Leben beginnen zu können. Das Mädchen berichtet von den Erlebnissen im Wohnheim im Landkreis Leipzig und den Wünschen für die Zukunft. - Genauso unterschiedlich, wie "wir Deutschen" sind, genauso unterschiedlich sind auch "die Flüchtlinge", die immer nur als eine Masse gesehen werden. Ein Blick in das Leben einzelner Asylsuchender, in ihre Erlebnisse, ihre Ängste, ihre Sorgen. Weiterlesen

Christian Wolff: „Glückauf, Wolfgang Tiefensee“

Warum sollte Wolfgang Tiefensee, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig von 1998-2005 , Bundesminister für Verkehr und Raumordnung 2005-2009 und seit 2009 Bundestagsabgeordneter der SPD, jetzt nicht Wirtschaftsminister in Thüringen werden? Wenn man die veröffentlichten Reaktionen auch aus der Leipziger SPD liest, bekommt man den Eindruck, als würde Wolfgang Tiefensee etwas Unanständiges tun. Dabei hat er "nur" eine Anfrage der SPD Thüringen, das Wirtschaftsministerium in der neuen Landesregierung zu übernehmen, mit JA beantwortet - vorausgesetzt Bodo Ramelow wird am kommenden Freitag zum Ministerpräsidenten gewählt. Weiterlesen

Theaterszene: „Lofft“ lädt zur Fachtagung für freie Künstler und Kulturschaffende

Am 5. Dezember findet im "Lofft" der erste "Fachtag Freie Theater Sachsen", initiiert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und vom Landesverbandes Freier Theater Sachsen, statt. Die Tagung richtet sich an freiberufliche Theaterkünstler und -gruppen, Vertreter kommunaler, staatlicher und frei getragener Theaterhäuser und Veranstaltungsorte, der Ausbildungsinstitutionen, Fördereinrichtungen und der sächsischen Kulturräume. Weiterlesen

Asylbewerberunterbringung in Leipzig: Ohne die Unterkunft Torgauer Straße geht es nicht

Eigentlich hätte es geschlossen werden sollen. Aber ganz ohne das Asylbewerberheim in der Torgauer Straße schafft es Leipzig wohl nicht, genügend Unterkünfte für Asylbewerber bereitzustellen. Um das alte Gebäude fit zu machen für die Nutzung in den nächsten Jahren, muss es freilich saniert werden. Am Donnerstag, 27. November, legte die Stadtspitze den Baubeschluss vor. Weiterlesen

Feinstaubbelastung in Leipzig: Nach Mahnung der EU-Kommission muss Leipzig schleunigst handeln

Jetzt wird es haarig. Leipzig droht ein Strafverfahren wegen fehlender Bemühung, die Luftreinheit in der Stadt zu verbessern. Die EU-Kommission hat am 26. November 2014 Deutschland aufgefordert dafür zu sorgen, die Bürger von Leipzig und Stuttgart "rasch und wirksam" vor den Gesundheitsgefahren zu schützen, die von den weiterhin hohen Feinstaubbelastungen ausgehen. Geschähe dies nicht, könnten auf Leipzig erhebliche Strafzahlungen zukommen, deren Höhe durchaus im Bereich eines sechsstelligen Betrages pro Tag liegen kann. Weiterlesen

Mit 45 Jahren Verspätung: Alte Paußnitzbrücke wird ab heute abgerissen

Foto: Ralf Julke

Seit ein paar Tagen steht eine provisorische Lichtsignalanlage am Schleußiger Weg. Ganz ohne Vorwarnung. Da erschraken wohl zu recht einige Spaziergänger und Radfahrer. Was ist da los? Lenken die jetzt tatsächlich - anders als versprochen - Kraftfahrzeuge auf den Nonnenweg? Einige sprachen ihre zuständigen Stadträte an - auch SPD-Stadtrat Mathias Weber bekam Anfragen, und gab diese gleich mal weiter ans Verkehrs- und Tiefbauamt. Und siehe da: Es geschehen Zeichen und Wunder. Weiterlesen

Eine Kindertagesstätte fürs Musikviertel: Wann kommt denn nun die Kita in der Haydnstraße?

Im Zentrum-Süd und im Musikviertel gibt es einen enormen Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen. Die SPD-Fraktion hatte aus diesem Grund und auch als Kompensation für die nicht realisierte Kita in den Höfen am Brühl für den Haushalt 2013 den Bau einer Kindertagesstätte in der Haydnstraße / Schwägrichenstraße beantragt und damit den Verkauf des städtischen Grundstücks verhindert. Doch wer heute durch die Haydnstraße spaziert, der sieht: Nichts. Weiterlesen

Tradition trifft Kommerz: Ex-Osnabrück-Präsident plädiert gegen den modernen Fußball

Fußballfans kennen Dirk Rasch als langjährigen Präsidenten des VfL Osnabrück. In seinem Essay "Rettet den Fußball!" analysiert und kritisiert der Experte die sportliche Zweiklassen-Gesellschaft, die sich aufgrund der ungleichen Verteilung von TV-Geldern seit Beginn der 2000er in Europa gebildet hat. Ein leidenschaftliches Plädoyer, dass es in der vorliegenden Form allerdings nicht bedurft hätte, um auf ein sattsam bekanntes Problem aufmerksam zu machen. Weiterlesen

Eine Buchbesprechung in zwei Teilen (2): Neoliberale Rezepte als Allheilmittel oder: Geht’s auch anders?

Foto: Ralf Julke

Wenn eine Metropole sexy ist, boomt sie in der Regel. Doch in Berlin war für über zehn Jahre das Gegenteil der Fall. Als im Osten Europas die Post abging, rutschte die deutsche Hauptstadt erst einmal in ein zehn Jahre währendes Loch, in eine richtig ausgewachsene Depression mit stagnierendem BIP, Schuldenhaushalt und steigender Arbeitslosigkeit. Alles Dinge, die nicht erklärbar sind, wenn man den Blick nur auf Berlin oder Deutschland beschränkt. Weiterlesen

Richtfest der neuen Kita in der Stahmelner Straße: Im Frühjahr 2015 soll alles fertig sein

In der Stahmelner Straße 28 wächst der Neubau der Kindertagesstätte schnell heran. Ab Ende des zweiten Quartals 2015 soll sie 101 Kindergarten- und 32 Krippenkindern Platz bieten. Das zweigeschossige Gebäude wird über eine Nutzfläche von rund 1.200 qm verfügen, dazu kommt eine Außenspielfläche von ca. 1.500 qm. Am Freitag, 28. November, war offizielles Richtfest. Weiterlesen

Baustelle KARLI: An Gehwegen wird noch bis zum 15. Dezember gebaut – dann ist Pause bis zum 14. Februar

Auf der Baustelle Karl-Liebknecht-Straße/Peterssteinweg ist quasi Halbzeit. Die Straßenbahnen verkehren bis zum Frühjahr wieder zweigleisig und auf Teilen der Strecke können auch wieder Kfz fahren. Seit Donnerstag, 27. November, bis 13. Februar 2015 kann der Kfz- und Radverkehr wieder durch den Peterssteinweg und die Karl-Liebknecht-Straße rollen. Weiterlesen

Eine Buchbesprechung in zwei Teilen (1): Das neue, neoliberale Europa oder: Waren das überhaupt Revolutionen?

Cover: Suhrkamp Verlag

Im Oktober stellte Philipp Ther sein Buch "Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent" in Leipzig in der Nationalbibliothek vor. Fünf Tage vorm Lichtfest, mit dem Leipzig 25 Jahre Friedliche Revolution gefeiert hat. Ein künstlicher Begriff, der auch versucht zu fassen, was da 1989 geschah. War es nicht eher ein Umbau, eine "Wende", wie die Ostdeutschen so gern sagen? Und wie bitteschön ordnet sich das Ganze ein in die komplette Transformation Osteuropas? - Das braucht dann schon die Perspektive des Historikers. Weiterlesen