1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 12. Februar 2015

Noch ein letztes Mal aus voller Lunge pöbeln: Heul doch, Wessi

Kapitulation oder Heimkehr? Das weiß Holger Witzel selber nicht so recht. Zwei Bände seiner "Schnauze, Wessi"-Kolumnen hat er im westdeutschen Gütersloher Verlagshaus veröffentlicht. Sie verkauften sich. Wie warme Konsum-Semmeln. Doch der dritte Band erscheint jetzt im ostdeutschen Eulenspiegel-Verlag. Samt einem Nachwort, in dem der Autor frank und frei erklärt: Jetzt hat er selbst die Schnauze voll. Sechs Jahre Pöbeln. Und es hat nichts gebracht.

Was glauben die denn? Mehr als ein Spiel von Molekülen am Rande des Nichts

Für die meisten Leipziger spielen Religion und Glaube im Alltag keine bestimmende Rolle. Katholikentag, Reformationsjubiläum und die jüngsten Debatten um den Islam sorgen jedoch dafür, dass Glaube zum öffentlichen Thema wird. Das ist Grund genug, in Leipzig jene aufzusuchen, die an Gott oder etwas Göttliches glauben, und die Frage zu stellen: "Was glauben die denn?" - eine Reihe zum vielfältigen religiösen Leben in Leipzig.

Leipziger fiebern dem Topspiel beim HSC 2000 Coburg entgegen

Der Tabellenführer der 2.Handball Bundesliga hat heute zum Medien- und Fototermin bei seinem Rehapartner ins Ambulante Rehazentrum (ARZ) des St. Elisabeth Krankenhauses eingeladen. Während die Handballer beim Schlingentraining für das nächste Ligaspiel, am Samstag in Coburg (HUK- Coburg Arena, 19:30 Uhr) schwitzten, äußerte sich Trainer Christian Prokop zum bevorstehenden Duell: „Coburg ist eine echte Herausforderung für uns, ganz klar. Sie sind eine sehr heimstarke Mannschaft und konnten bisher eine konstante Leistung abrufen. Doch auch wir haben in der Vergangenheit unsere Stärken unter Beweis stellen können und ich traue uns am Samstag einiges zu.“

Tanners Interview mit Andreea Bonea (Tribal Fusion & Yoga): Mein Haus ist, wo meine Familie ist

Dieser Planet ist wundervoll vielseitig. Und wer seinen Blick über den eigenen kleinen Tellerrand schweifen lässt, erfährt eben auch Wundervolles und darf interessante Menschen kennenlernen. Schlussendlich, wenn die Tür ins Schloss fällt, bleibt nichts als Erfahrung. Materielle Dinge scheinen nur wert, wobei dieser Schein trügt. Tanner erfreut sich jedenfalls daran, dass Leipzig die Welt hereinlässt. Und er erfreut sich an Menschen die ihn und diese Stadt bereichern. So wie die faszinierende Tribal-Fusion-Artistin und Yoga-Lehrerin Andreea Bonea.

Vorschläge zum Familienfreundlichkeitspreis

Noch bis zum 28. Februar können Vorschläge für den Familienfreundlichkeitspreis eingereicht werden. Am schnellsten geht das per Mail an fib@leipzig.de oder auf der Internetseite www.leipzig.de/familienpreis. Als Dankeschön fürs Mitmachen werden unter allen Einsendungen zehn Familienkarten für das Kindermuseum Unikatum verlost.

Polizeibericht, 12. Februar: Hundeköder gefunden, Telefon-Betrüger gescheitert, Radfahrerin schwer verletzt

Am Mittwoch tauchten im Richterpark präparierte Pfannkuchen auf +++ Enkeltrick-Betrüger wurden am Mittwoch gleich von drei Opfern abgewiesen +++ Eine Radfahrerin zog sich bei einem Unfall in Leipzig-Lößig schwere Verletzungen zu.

Legida den Rest geben: Leipzig nimmt Platz mobilisiert für den 16. Februar

Legida (Leipzig gegen die Islamisierung des Abendlandes) hat angekündigt, am Montag, 16. Februar zum wiederholten Mal über den Leipziger Ring marschieren zu wollen. Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ ruft zum entschlossenen, kreativen und gewaltfreien Protest auf, um Legida den Rest zu geben.

EhrenamtsPass jetzt attraktiver für Berufstätige

Bereits zum 12. Mal können gemeinnützige Vereine und Organisationen 2015 für Ihre engagierten Freiwilligen den Ehrenamts Pass bei der Freiwilligen-Agentur Leipzig beantragen. Neu ist seit diesem Jahr, dass Ehrenamtliche, die mindestens 20 Stunden in der Woche berufstätig sind, den Pass ab zwei Stunden ehrenamtlichem Engagement pro Woche bzw. 100 Stunden im Jahr erhalten können.

CDU-Landtagsfraktion: Gemeinsam für Versöhnung, Weltoffenheit und ein friedliches Miteinander

Morgen jährt sich die Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg zum 70. Mal. Gemeinsam mit vielen Dresdnerinnen und Dresdnern wird die CDU-Landtagsfraktion aus diesem Anlass den Opfern von Nationalsozialismus, Gewaltherrschaft und Krieg gedenken und sich an der Menschenkette als sichtbares Zeichen für Gewaltfreiheit, Frieden und Toleranz beteiligen.

Consultingunternehmen Sachsen Wasser wechselt in Eigenständigkeit

Schritt in die Eigenständigkeit: Die bisherige KWL-Tochterfirma Sachsen Wasser GmbH wird vom bisherigen Geschäftsführer Dr. Jürgen Wummel zu 100 Prozent übernommen. Das Unternehmen, das auf internationalen Wissenstransfer in Ver- und Entsorgungsfragen spezialisiert ist, agiert künftig eigenständig. Der sogenannte Management Buy Out (MBO) aus dem KWL-Verbund erfolgte in gegenseitigem Einvernehmen und unterstreicht die strategischen Ziele beider Seiten.

Juliane Nagel (Linke): Geringfügige Verbesserung des Kita-Betreuungsschlüssels auf Kosten der Kommune und der Eltern?

Derzeit wird in Dresden der Doppelhaushalt des Freistaates Sachsen für die Jahre 2015/16 verhandelt. Veränderungen sind darin unter anderem im Hinblick auf die Kindestagesbetreuung vorgesehen. Die im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD vorgesehene Verbesserung des Betreuungsschlüssels in Kinderkrippe Kindergarten erweist sich mit Vorlage des Doppelhaushaltes jedoch als Mogelpackung.

Osteoporosebetroffene für neue Selbsthilfegruppe gesucht

Zur Gründung einer neuen Gesprächsselbsthilfegruppe suchen Osteoporose-Betroffene Mitstreiter. Osteoporose ist eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen, von der viele Frauen in und nach der Menopause, aber auch Männer, betroffen sind. Der Verlust von Knochensubstanz führt zu porösen und brüchigen Knochen. Dies führt zu Brüchen, hauptsächlich an Wirbelsäule und Oberschenkelknochen. Schmerzen, Bewegungsarmut, Ängste und eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität sind einige Folgen der Erkrankung.

Lehrergeständnisse: Warum niemand zeigen kann, wie Schule wirklich ist

Der „tägliche Wahnsinn im Lehrerzimmer“, nervige Eltern, der richtige Umgang mit komplizierten Schülern, planloser Unterricht oder sinnlose Unterrichtsfächer. Die Serie „Lehrergeständnisse“ auf "Spiegel Online" (SPON) will zeigen „wie Schule wirklich ist“ und scheitert an ihrem Anspruch.

Großeinsätze: Polizei gibt ab sofort Einsatzinformationen über „twitter“

Die Sächsische Polizei wird aktuelle Lageinformationen bei Großeinsätzen ab sofort über den Kurznachrichtendienst „twitter“ verbreiten. Anlass zum Start ist das umfangreiche Veranstaltungs- und Versammlungsgeschehen zum 13. Februar in Dresden. Innenminister Markus Ulbig: „twitter hat sich für viele als moderne und bequeme Nachrichtenquelle etabliert. Ich freue mich, dass die Polizei dieses Angebot für amtliche und sachliche Informationen gibt.“

Warum trauen sich Leipzigs Politessen nicht in die Karl-Liebknecht-Straße?

Manchmal dauert's ja. Und dauert. Und irgendwann ist so etwas wie ein Gewohnheitsrecht geworden aus dem Dauerparken, auch wenn da ein Fahrradstreifen hingemalt ist und ein Parkverbotsschild steht. Das hat die L-IZ 2012 thematisiert, als die Leipziger Stadtverwaltung schon von den schönen neuen Radfahrstreifen auf dem neuen "KarLi"-Stück schwärmte. Jetzt hat es die Fraktion der Grünen wieder aufgegriffen. Denn geändert hat sich nichts.

Am 14. Feburar: ‚Refugees Welcome‘ Hallenmasters

Der Sportverein Roter Stern Leipzig '99 e.V. lädt am 14. Februar 2015 ab 12:00 Uhr Freizeit- und Breitensportteams in die Sporthalle der HTWK an der Arno-Nitzsche-Straße zum 'Refugees Welcome' Hallenmasters. Das Turnier wurde gemeinsam mit antirassistischen Initiativen aus Leipzig organisiert. Es ist die Fortsetzung des 'Refugees Welcome' Cups, welcher vergangenen Sommer erstmals stattfand.

Bislang über 2.700 Unterschriften: Schluss mit den Fahrpreiserhöhungen im MDV!

Der Landesverband Elbe-Saale des Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat Anfang Dezember 2014 gemeinsam mit anderen Umwelt- und Mobilitätsverbänden eine Petition gegen die ständigen Fahrpreiserhöhungen im Gebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes angestoßen. Hauptanliegen der Petition ist es, den Prozess hinzu einem schlüssigen und nachhaltigen Finanzierungskonzept des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu beschleunigen - und das ohne steigende Fahrpreise. 

Grüne fordern Abschaffung des Drei-Klassen-Systems beim Jobticket

Laut des vorgelegten Entwurfs des Doppelhaushalts sollen die Zuschüsse für Jobtickets um mehr als ein Drittel gesenkt werden. Standen 2014 noch 383.000 Euro für den Arbeitgeberanteil zur Verfügung, sollen es 2015 nur noch 242.400 Euro sein", kritisiert Eva Jähnigen, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion. "Wir wollen das glatte Gegenteil. In unserem Antrag 'Jobtickets für Landesbedienstete des Freistaates in allen Regionen Sachsens' fordern wir, die Ungleichbehandlung der sächsischen Landesbediensteten zu beenden. Und zwar indem die Regierung allen Bediensteten ein Jobticket zu 80 Prozent der Kosten ermöglicht."

Gebhardt/Schollbach (Linke):  Teilnahme am Mahngang „Täterspuren“ – aber nicht am Gauck-Festakt

Rico Gebhardt, Fraktions- und Landesvorsitzender der Linken in Sachsen, und André Schollbach, Dresdner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der Stadtratsfraktion, erklären zum diesjährigen 13. Februar in Dresden: Wir halten den amtierenden Bundespräsidenten – bei allem Respekt vor seiner Freiheit, sich zu allen maßgeblichen Themen zu äußern – für einen ungeeigneten Redner zum 70. Jahrestag der Bombardierung Dresdens. Herr Gauck hat erst unlängst verlangt, Deutschland müsse seine Zurückhaltung bei militärischen Einsätzen aufgeben und auch mehr zu den Waffen greifen.

Verkehrseinschränkungen rund um Rosensonntagsumzug

Am 15. Februar findet der 16. Leipziger Rosensonntagsumzug statt. Der Festumzug beginnt 14 Uhr am Brühl und verläuft über Hainstraße - Markt (Westseite) - Petersstraße – Preußergäßchen - Neumarkt – Reichsstraße – Salzgäßchen - zum Markt/Altes Rathaus.

Aktuell auf LZ