Artikel vom Freitag, 8. Mai 2015

Bundesweite Aktionen zum Weltladentag

Tatort: Global agierende deutsche Unternehmen

Prekäre Arbeitsbedingungen, Hungerlöhne und gesundheitsgefährdende Pestizide sind bei der Herstellung unserer Alltagsgüter keine Ausnahme. Auch deutsche Unternehmen sind entlang ihrer Produktionsketten direkt oder indirekt an Menschenrechtsverletzungen im Ausland beteiligt. Anlässlich des Weltladentags bzw. des internationalen World Fair Trade Day am 9. Mai machen mehr als 400 Weltläden und Aktionsgruppen in ganz Deutschland mit öffentlichen Tatorten auf diese Missstände aufmerksam. Weiterlesen

Initiative von ConnewitzerInnen fordern den Neubau einer Unterkunft für Asylsuchende in ihrem Stadtteil

Die Initiative "Connewitz für Geflüchtete" fordert eine Unterkunft für Asylsuchende auf der Freifläche in der Leopoldstraße. Vor ein paar Wochen wurde im Stadtteil und der Presse darüber berichtet, dass eine bereits länger brach liegende Fläche in Connewitz zu kaufen ist. Mit den steigenden Zahlen von Asylsuchenden wird der Rassismus in Deutschland mehr als offensichtlich. Angriffe auf Unterkünfte von geflüchteten Menschen nehmen massiv zu. Weiterlesen

Elefantenbulle ab sofort täglich zu sehen

Zoo Leipzig: Rückkehrer Voi Nam zeigt sich den Leipzigern

Foto: Zoo Leipzig

Willkommen zurück! Heute Vormittag war es soweit: Voi Nam hat sich erstmals den Leipzigern gezeigt. Zoodirektor Prof. Jörg Junhold hat den Publikumsliebling, der am Dienstag aus dem Heidelberger Zoo zurückgekehrt ist, der Öffentlichkeit präsentiert. Nach nur wenigen Tagen der Eingewöhnung hat der am 5. April 2002 im Zoo Leipzig geborene Dickhäuter sein altes, neues Zuhause im Elefantentempel Ganesha Mandir erkundet und im Verlauf des Vormittags ein ausgiebiges Bad im Außenpool genossen und die Schlammsuhle ausprobiert. Weiterlesen

Warum gibt es in der Innenstadt keine Kita?

Grüne fragen Leipzigs Stadtverwaltung nach Chancen für eine Kindertagesstätte in der City

Foto: Ralf Julke

Bei den "Höfen am Brühl" hat es nicht geklappt, die von den Grünen gewünschte und im Plan eigentlich auch so vorgesehene Kindertagesstätte mit unterzubringen. Dabei war die Integration der Kita schon Ergebnis eines jahrelangen Eiertanzes, der sich gerade wieder auf dem Matthäikirchhof wiederholte: Das Grundstück ist zu wertvoll für eine Kita, betonte die Verwaltung. Also doch wieder rauf aufs Dach, fragen jetzt die Grünen. Weiterlesen

Musiktheaterprojekt "before night comes…"

Leipziger Oper mit Freier Szene Hand in Hand

Lange redete man darüber, passiert ist nicht viel. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte kooperieren die Oper Leipzig und die Schaubühne Lindenfels für das Musiktheaterprojekt "before night comes…" miteinander. Es ist eine Handreichung, die Freie Szene ins Boot der sogenannten „Hochkultur“ zu holen. Weiterlesen

Baudezernat nimmt zu CDU-Antrag Stellung

Straßenraumaufteilung in der Georg-Schumann-Straße hat Situation für Radfahrer, Fußgänger und Händler deutlich verbessert

Foto: Ralf Julke

Die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat kann hartnäckig sein, wenn ihr ein Thema am Herzen liegt. Mehrmals in den vergangenen Jahren hat sie sich nach der Georg-Schumann-Straße erkundigt und den Wirkungen der 2012 beschlossenen neuen Straßenraumaufteilung. Im März hat sie noch einmal nachgehakt und gleich noch einen "Vorschlag zur künftig dauerhaften Straßenraumaufteilung" bestellt. "Nö", teilt ihr nun das Baudezernat mit. Sehr ausführlich. Weiterlesen

BUND schreibt Offenen Brief an Burkhard Jung

Leipzig soll sich zur „frackingfreien Gemeinde“ erklären

Foto: Ralf Julke

Lange Zeit war die Position der Bundesregierung eindeutig: Es wird kein Fracking geben in Deutschland. Doch das Gesetz, das Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) jetzt vorgelegt hat, hat die Türen wieder weit geöffnet für die umstrittene Fördertechnologie. Auf Druck des Wirtschaftsflügels der CDU, wie die FAZ meldet. Schlimmes ahnt deshalb der BUND - und hat postwendend einen Offenen Brief an Leipzigs OBM geschrieben. Weiterlesen

Band 4 einer Fantasy-Serie aus Leipzig

Gegen den Siegeszug des Bösen in Epsor helfen augenscheinlich nur noch drei durchgeknallte Krieger

Foto: Ralf Julke

Augenscheinlich leben wir in phantasielosen Zeiten. Sonst wäre der Bedarf an Fantasy nicht so groß. Nicht nur in Filmen erleben Elfen, Orks, Zwerge, Drachen und edle Helden immer neue Variationen. Auch in Büchern tummeln sich die Wesen der Nacht, der Märchen, des Lichts, der Vergangenheit, der Schattenwelt usw. Und der Bedarf bei den Lesern scheint unersättlich. Weiterlesen