23.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 14. Juli 2015

Grüne Stadtbezirksbeirätin aus Leipzig-Südwest freut sich über Antragserfolg im Stadtrat

Es war wieder so ein richtig klassisches Eigentor, das die Leipziger Stadtverwaltung hinlegte, als sie einen Antrag aus dem Stadtbezirksbeirat Südwest in Bausch und Bogen ablehnte. Es ging um die Frage, wie man der wachsenden Wildtierpopulation an der Weißen Elster Herr werden könnte. Das Ordnungsdezernat verwendete drei Seiten, um zu betonen: "Der Antrag muss abgelehnt werden." Gar nichts musste.

Tanners Interview mit Helena und Rowena von der Initiative „Engagiert für Geflüchtete in Leipzig“

Manchmal überkommt den Tanner die Wut. Ganz besonders nach Zusammentreffen mit gefühllosen, angsterfüllten Hiesigen, die unreflektiert und unzivilisiert Dummes krakeelen, Rassistisches von sich palavern und ihrer ekelerregenden Menschenfeindlichkeit freien Lauf lassen. Das geschieht leider derzeit oft. Selbst dann nicht zu verhärten und weiter ein guter Vater mit positiven Ideen zu sein, ist schwierig. Manchmal helfen Begegnungen. Wie hier mit Helena und Rowena.

Am 18. & 19. Juli: Flohmarkt im Scheibenholz

Am Wochenende lädt die Galopprennbahn Scheibenholz zum Besuch des Floh- und Trödelmarktes ein. Von 9 - 16 Uhr kann am Ringtoto und entlang der gesamten Dammtribüne gestöbert und entdeckt werden. Das vielfältige Angebot reicht von antiken Möbeln, Kleidung, Büchern und CDs über Haushaltswaren, Keramik, alten Kameras bis hin zu Handgemachtem. Für eine Erfrischung bei der Schnäppchen-Jagd sorgen Catering-Stände, u.a. mit Waffelbäckerei und Grill.

Polizeibericht, 14. Juli: Einbruch in Vereinsgebäude, Dieb entwischt, Körperverletzung

In der Riesaer Straße brachen Unbekannte in ein Vereinsgebäude ein und ließen so ziemlich alles mitgehen +++ In der Antonienstraße musste ein Dieb ohne Beute und ohne seine Werkzeuge fliehen +++ In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ In Markkleeberg wurde ein 19-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe geschlagen +++ Seit dem Wochenende prangt ein blaues Graffito am Landgericht.

Gestiegene Sozialausgaben machen Sachsens Landkreise im Grunde handlungsunfähig

Dass irgendetwas nicht stimmt in der Verteilung der Einnahmen und Ausgaben in Deutschland, das hat sich ja herumgesprochen. Bund und Länder sparen sich gesund auf Kosten der Kommunen. Und die sind auch in Sachsen in großen Teilen längst handlungsunfähig. Die ihnen aufgebürdeten Sozialkosten schnüren ihnen die Luft zum Atmen ab. Und zwar nicht nur den Großstädten.

5. September: Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Bärenherz Leipzig

Am Samstag, dem 5. September, 11 bis 17 Uhr, findet im Kinderhospiz Bärenherz im Kees'schen Park 3 in Markkleeberg der traditionelle Tag der offenen Tür statt. Damit bietet Bärenherz allen Interessierten die Möglichkeit, den Alltag im Kinderhospiz kennenzulernen, einen Blick in die Kinderzimmer, Elternwohnungen und Therapieräume zu werfen sowie mit den Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern ins Gespräch zu kommen.

Noch freie Plätze in der musikalischen Früherziehung der Schola Cantorum

Kindern ab einem Jahr spielerisch Musik, Rhythmen und Klangwelten näher zu bringen ist die Aufgabe der musikalischen Früherziehung der Schola Cantorum. Für das kommende Wintersemester 2015/16 sind noch einzelne freie Plätze in den Kursen der musikalischen Früherziehung für Mädchen und Jungen von eins bis fünf Jahren frei.

Ausbau der Braustraße zwischen Dufour- und Karl-Liebknecht-Straße

Die Braustraße zwischen Dufour- und Karl-Liebknecht-Straße im Sanierungsgebiet "Innerer Süden" wird ausgebaut. Das beschloss die Stadtspitze auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau. Das Vorhaben soll im Juli 2016 starten und in rund dreieinhalb Monaten abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten betragen rund 397.000 Euro. Finanziert wird die Maßnahme über die Verwendung von Einnahmen aus Ausgleichsbeträgen im Sanierungsgebiet. Straßenausbaubeiträge entfallen.

Die Mehrheit der Leipziger verhält sich gern klimaschonend – wenn sie dafür nicht bestraft werden

Die hohe und die niedere Politik setzen ja gern auf die Einsicht der Bürger. Und irgend so eine Art Leidensfähigkeit und Hingabe, irgendwie nach dem Motto: Wenn jemand sein Verhalten ändern muss, dann sind es die Bürger. Aber selbst beim Thema dicke Luft in den Städten führt falsches Denken zu falschen Ergebnissen. Da brauchen wir von Sachsen gar nicht erst zu reden.

„Königin der Nacht“: Blüte steht unmittelbar bevor

Die "Königin der Nacht" sowie ihre enge Verwandte, die "Prinzessin der Nacht", im Botanischen Garten der Universität Leipzig werden in einer der kommenden Nächte eine ungewöhnlich große Blütenpracht präsentieren. Im Gewächshaus stehe die "Königin" mit mehreren Knospen kurz vor der Blüte, sagte der Technische Leiter des Gartens, Matthias Schwieger. Er könne aber nur kurzfristige Prognosen für das seltene Schauspiel herausgeben.

Hilfe dringend gewünscht! Kinderstadt braucht Holz und Akkuschrauber

Die Kinderferienstadt "Stadt in der Stadt" im Jubiläumsjahr ihres zehnjährigen Bestehens erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Es gibt genug ehrenamtliche Helfer - dank eines erfolgreichen Aufrufs im Rundfunk . Fast 200 Kinder pro Tag erschaffen sich im Eutritzscher Arthur-Bretschneider-Park ihre eigene Stadt. Doch leider fehlt es an Holz und Akkuschraubern. Jede Hilfe ist also willkommen!

Wiese frei für den 13. Leipziger Hörspielsommer

Im verflixt guten dreizehnten Jahr erlebt Leipzig wieder einen Ohrenschmaus der ganz besonderen Art. Ab dem 17. Juli lädt der 13. Leipziger Hörspielsommer für zehn Tage zum kostenlosen Hörvergnügen unter freiem Himmel in den Richard Wagner Hain. Mit dem Kinder- und Abendprogramm sowie fetzigen Live-Gästen erwartet die Wiesenbesucher von jung bis alt eine abwechslungsreiche Auswahl aufregender Hörspiele, spannender Live-Acts, Workshops und Wettbewerbe.

Jobcenter-Kunden haben vier Mal schlechtere Chancen auf einen echten Job als Klienten der Arbeitsagentur

Jüngst war ja mal wieder Monatswechsel und auch Sachsens Arbeitsagenturen meldeten Rekordtiefstände bei den Arbeitslosenzahlen. Dafür fiel die Auswertung der Zahlen zu Beziehern von ALG II und Bedarfsgemeinschaften erstaunlich kurz aus - wenn sie überhaupt vorkamen außer in der Bemerkung, auch ALG-II-Bezieher würden von der Arbeitskräftenachfrage profitieren. Doch die Arbeitsmarktstatistik der Arbeitsagenturen hat mit einer echten, transparenten Analyse der Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt wenig bis nichts zu tun.

Die Deponie Cröbern gehört jetzt zu 100 Prozent den Kommunen in Westsachsen

Mit Müllablagern will sich Sita Ost GmbH nicht mehr abgeben. Das steht so schon länger unter den Visionen des Unternehmens zu lesen, das als Tochter des Suez-Konzerns auch in Westsachsen operiert. Jetzt hat die Sita ihr Engagement in der Westsächsischen Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft (WEV) beendet. Das teilte der Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen (ZAW) am Montag, 13. Juli, mit.

Leipzig wagt sich in diesem Jahr in den Wettbewerb um den Titel Hauptstadt des Fairen Handels

Nein, 2013 war es definitiv noch nicht so weit. Damals bekam Leipzig zum zweiten Mal den Titel "Faitrade Town" verliehen, darf ihn bis 2017 tragen. Und erfüllt ihn, so kann man hoffen, auch immer mehr mit Inhalt. „Vor zwei Jahren hatte die Stadt Leipzig den Titel ,Fairtrade Town‘ für weitere vier Jahre verliehen bekommen. Damals haben wir eine Bestandsaufnahme gemacht und festgestellt, dass zu diesem Thema in Leipzig noch viel getan werden kann."

Zahl der Schüler ohne Hauptschulabschluss in Sachsen ist 2013 wieder gestiegen

Irgendwann reicht es einfach nicht mehr, eine Misere einfach nur zu verwalten und sich auszuruhen auf dem Titel PISA-Meister. Wenn die Grundprobleme des sächsischen Bildungssystems nicht angegangen werden, steigen auch wieder die Zahlen der Schulabgänger ohne Abschlusszeugnis. So schon 2013 in Sachsen passiert, wie die Caritas nun feststellt.

Aktuell auf LZ