6.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 15. April 2016

RB Leipzig verliert Heimspiel gegen Sandhausen 0:1

Mit einem Sieg gegen den SV Sandhausen hätte RB Leipzig den Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz vorübergehend auf neun Punkte ausbauen können. Doch es kam anders: Trotz drückender Überlegenheit unterlag der Aufstiegsfavorit mit 0:1. Das Aufstiegsrennen bleibt somit spannend.

Schwarwels Fenster zur Welt: #freeboehmi

Machen wir es mal kurz nach all dem Dröhnen. In Mainz wird also der Krieg entschieden, die Rechtsanwälte sind gewetzt und bereits in Partystimmung. Im Netz wird die Gewaltenteilung debattiert und ob seine Majestät Erdowahn der Grimmige nun Deutschland regiert. Ach Angela, da war nur noch falsch und falsch übrig. Mögen die Spiele beginnen, für Humor ist auch später noch Zeit.

UKL-Infektiologe erhält Präventionspreis für Studie zu multiresistenten Erregern

Der UKL-Infektiologe und Gastroenterologe Privatdozent Dr. Christoph Lübbert ist mit dem diesjährigen Präventionspreis der Deutschen Stiftung Innere Medizin und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) ausgezeichnet worden. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis würdigt seine Studie zum Import multiresistenter Erreger durch Fernreisende.

Katharina Kleinschmidt als ASF-Vorsitzende wiedergewählt

Die ASF Leipzig (Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen) hat am Donnerstagabend Katharina Kleinschmidt (54) als Vorsitzende wiedergewählt. Den Vorstand komplettieren Romy Dyck und Katja Näther als stellvertretende Vorsitzende sowie Brigitte Bauerfeind, Tina Bellmann und Ildiko A. Jakisch als Beisitzerinnen. Frauen- und Gleichstellungspolitik sei in Leipzig „noch nicht wirklich angekommen, es gibt noch viel zu tun“, sagt Kleinschmidt. Die neue Werbekampagne der Leipziger Gruppe („Wir sind Leipziger“) und das Kundenmagazin („Leipziger Leben – Das Magazin der Leipziger“) beweise das eindrücklich.

40. Leipzig Marathon: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen

Am 24. April fällt der Startschuss zum 40. Leipzig Marathon und der Deutschen Meisterschaft im Inline-Skaten. In der Zeit von 8 bis 16 Uhr ist die gesamte Laufstrecke gesperrt und durch Helfer des Veranstalters gesichert. Die Beschilderung hat bereits begonnen.

Polizeibericht, 15. April: Verfolgungsfahrt, „Diebestransporter“ gestoppt, Falscher Ermittler unterwegs

Ein unbekannter Fahrer eines Motorrades mit Sozius entzog sich heute Nacht einer Verkehrskontrolle – Zeugen gesucht +++ Auf der A 14 ging den Ermittlern des Zolls und den Zivilfahndern der Leipziger Kriminalpolizei ein „Diebestransporter“ ins Netz +++ Gestern trieb ein falscher Ermittler sein Unwesen bei älteren Damen.

Eine LVZ-Schlagzeile soll die Schuld der Grünen-Abgeordneten Monika Lazar belegen

Im Januar 2015 war es, da hatte Legida in Leipzig eine ganz, ganz große Demonstration angekündigt - irgendwo im Bereich der Teilnehmerzahlen von Pegida damals in Dresden. Und mit einer Pressekonferenz rief das Leipziger Bündnis „Leipzig nimmt Platz“ deshalb zu einem möglichst starken Gegenprotest auf. Eine Konferenz, die ein juristisches Nachspiel hatte. Mit seltsamen Begründungen.

Am Samstag eröffnet im Wörtersee eine echte Insel-Ausstellung des Grafikers Phillip Janta

Das passt zusammen. Schon rein bildlich. Am Samstag, 16. April, eröffnet in der Edition Wörtersee im Peterssteinweg eine Ausstellung mit dem paradiesischen Titel „Welcome to Janta Island“ mit Siebdrucken von Phillip Janta. Dass beide was miteinander zu tun haben, haben L-IZ-Leser ja schon 2007 mal mitbekommen. Da tauchte hier ein kleines leckeres Buch mit dem Titel „Das kleine Lene Voigt Buch“ auf.

Grüne Stadtratsfraktion am 19. April 2016 auf Wirtschafts-Radtour in Lindenau

Die Grüne Stadtratsfraktion setzt ihre im Januar begonnene Wirtschaftstour fort. Nachdem bei der ersten Wirtschaftstour verschiedene Unternehmen im Leipziger Norden besucht wurden, steht diesmal der Stadtbezirk Altwest im Fokus.

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst ohne Ergebnis

Am 11. und 12. April 2016 wurden die Verhandlungen für den öffentlichen Dienst beim Bund und den kommunalen Arbeitgebern in Potsdam fortgesetzt. In der zweiten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber ein Papier vorgelegt, in dem sie unsere Forderung nach 6 Prozent mehr Geld mit dem „Angebot“ einer Reallohnsenkung beantworten.

Sachsen schließt drei Standorte zur Erstaufnahme von Flüchtlingen

Der Freistaat Sachsen wird sich in den kommenden Wochen von drei weiteren Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge trennen. So werden die Zeltstadt auf dem Gelände der Leipziger Messe (1.700 Plätze/Belegung: 524) sowie der Standort Neue Mensa in Dresden (250 Plätze/Belegung: 27) zum 30. Juni dieses Jahres aufgelöst. Die Zelte an der August-Bebel-Straße in der Landeshauptstadt (350 Plätze/Belegung: 17) sollen bereits in der kommenden Woche komplett freigezogen werden.

Tag der offenen Tür in der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Hainbuchenstraße 13

Die Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete am Standort Hainbuchenstraße 13 wird in Kürze eröffnet. Das Haus bietet Platz für rund 180 Menschen. Vor dem Bezug durch die künftigen Bewohner besteht die Möglichkeit, das Haus und die künftig dort tätigen Mitarbeiter des Betreibers und Trägers der sozialen Betreuung vor Ort kennenzulernen.

Anett Ludwig (Grüne): Der Auwald – ein gefährdeter Schatz in kommunalem Besitz

Anlässlich des Tag des Auwaldes am 16. April erklärt Anett Ludwig, Stadträtin und umweltpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: „Leipzigerinnen und Leipziger schätzen ihren Wald. Der Auwald zieht sich wie ein grünes Band entlang der Leipziger Flüsse von Süd nach Nord. Der Auwald hat in seiner Funktion als Erholungsort einen festen Platz in der Freizeitgestaltung und zum Ausgleich von Arbeit und Stress. Zunehmend wird er auch touristisch genutzt, aufgrund seiner zahlreichen Wasseradern. Der Auwald ist wichtig für das Stadtklima, den Natur- und Artenschutz und als Bildungsort. Deshalb braucht er unseren besonderen Schutz.“

Sind Flüchtlinge nur eine Konsumausgabe oder die Chance, tatsächlich in Zukunft zu investieren?

Forsch verkündet zwar das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) am 14. April: „Die Wirtschaftsforschungsinstitute schätzen, dass das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland im Jahr 2016 um 1,6 Prozent zunehmen wird; im Herbst hatten sie noch 1,8 Prozent vorhergesagt.“ Aber hinter „die Wirtschaftsinstitute“ stecken tatsächlich nur vier - von über einem Dutzend solcher Institute. „Viel beachtet“ sei die Prognose dieser Institute, meint Wikipedia.

Schule am Opferweg soll für 9 Millionen Euro bis 2018 wieder betriebsfähig gemacht werden

In Planung ist die Wiederinbetriebnahme der Schule am Opferweg in Wahren schon seit 2012. Auf dem historischen Standort soll eine dreizügige Grundschule mit zeitgemäßen Horträumen und einer Sporthalle entstehen. Das Wort Demografie ist in der Vorlage sogar rot hervorgehoben.

Gutachterausschuss reagiert auf das Verkaufsfeuerwerk für Leipziger Immobilien im Jahr 2015

Das war dann auch dem Gutachterausschuss der Stadt Leipzig zu heftig, was da 2015 abging am Leipziger Immobilienmarkt. In einigen Segmenten des Marktes gingen die Preise regelrecht durch die Decke. Kurzerhand entschloss sich der Gutachterausschuss, den Rhythmus für die neue Bodenrichtwertkarte der Stadt zu ändern von zwei Jahren auf ein Jahr. Denn jetzt ist Musik im Leipziger Immobilienmarkt.

Der unkontrollierte globale Kapitalismus braucht endlich wieder starke politische Gegenspieler

Die trauen sich was, die Franzosen. 2010 legte Stéphane Hessel seinen Bestseller „Empört euch!“ vor, mit dem er die Leser aufrief, wieder politisch aktiv zu werden und sich nicht mehr alles gefallen zu lassen. 2014 legte Thomas Piketty seine große Zeitkritik „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ vor. Und nun macht ein Vortrag des Philosophen Alain Badiou Furore.

Aktuell auf LZ