3.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Montag, 18. Januar 2021

ARCHIVE

Tägliches Archiv Jul 31, 2017

Polizeibericht, 31. Juli: Nachtschwärmer niedergestochen, Jogger attackiert, Bewusstlos aufgefunden, Polizeiaußenstelle angegriffen

Möglicherweise handelt es sich um eine verhängnisvolle Verwechslung, dass ein 25-Jähriger in der Zschocherschen Straße mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt wurde +++ In der Ratzelstraße wurde ein Jogger von einer Frau beschimpft und mit einem Messer angegriffen +++ In der Körnerstraße wurde ein 20-Jähriger mit einer Kopfplatzwunde aufgefunden, der keinerlei Erinnerung hat, was ihm zugestoßen ist – In allen Fällen werden dringend Zeugen gesucht +++ In der Nacht wurde in der Weißenfelser Straße die Polizeiaußenstelle mit schwarzer Farbe besprüht und 10 Glasscheiben beschädigt.

Klinikum St. Georg begrüßt neuen Chefarzt

Chefarztwechsel an der Klinik für Plastische und Handchirurgie. Heute tritt Professor Dr. Thomas Kremer sein Amt als neuer Chefarzt der Klinik an. Der 41-Jährige folgt damit auf Privatdozent Dr. Adrian Dragu, der an ein Klinikum in Dresden wechselte.

Noch nie so nah an WM-Gold: Nao-Team verliert RoboCup-Finale in Japan denkbar knapp

Die Fußballroboter der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und ihre acht mitgereisten Programmierer kehren als Vizeweltmeister aus Japan zurück. Nach dem souveränen Einzug ins Finale (8:1 gegen Austin Villa aus Texas) unterlag das „Nao-Team“ aus Leipzig am Sonntag mit 1:2 im Finale der Standard Platform League nur knapp dem Dauersieger B-Human der Universität Bremen.

Zoo Leipzig: Nachwuchs bei bedrohten Okapis geboren

Genau zum errechneten Termin: Okapiweibchen Zawadi hat nach 430 Tagen Tragzeit ein Jungtier im Zoo Leipzig zur Welt gebracht. In der Nacht zum Sonntag hat die Achtjährige zum zweiten Mal nach 2014 mit Vater Kimdu Nachwuchs bekommen. Schon kurz nach der Geburt ist das Jungtier aufgestanden und wurde bereits mehrfach beim Trinken beobachtet. „Zawadi hatte am Vorabend bereits Vorzeichen für die Geburt gezeigt und uns am Morgen mit dieser schönen Überraschung empfangen. Mutter und Jungtier sind wohlauf. Das Kleine wird sehr gut versorgt“, sagt Jens Hirmer, Bereichsleiter in der Themenwelt Afrika.

Am 2. August in der Michaeliskirche: h-Moll Messe mit Ensemble Consart

Das Ensemble Consart gastiert am kommenden Mittwoch, dem 2. August um 19:30 Uhr mit einem Konzert in der Michaeliskirche in Leipzig. Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums erklingt die h-Moll Messe von Johann Sebastian Bach in der frühen Fassung von 1733. Die musikalische Leitung hat Andreas Reuter. Karten zu 10 €/ erm. 5 € gibt es an der Abendkasse.

Zumindest bei der Raumsuche will Leipzigs Verwaltung den Kreativen helfen

Im März versuchten es die Grünen im Leipziger Stadtrat mal als Antrag zu formulieren: Wie kann man den Kreativschaffenden in Leipzig eigentlich mit einem eigenen Programm helfen? Sie kommen durch die Miet- und Auftragsentwicklung in Leipzig am heftigsten unter Druck. Mit zunehmender Gentrifizierung drohen sie völlig an den Rand gedrängt zu werden. Was also tun?

Rico Gebhardt auf Sachsen-Sommertour

Der Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Rico Gebhardt, setzt seine diesjährige Sommertour durch Sachsen fort. Zur Motivation für seine Tour erklärte Rico Gebhardt: „Wie in den vergangenen Jahren möchte ich auch im Sommer 2017 in allen sächsischen Regionen vor Ort mit Menschen darüber ins Gespräch kommen, welche Unterstützung der Politik sie für alltägliche Lebensqualität brauchen. Wir setzen uns für gleichwertige Lebensbedingungen überall ein.“

Universität Leipzig bietet zahlreiche Möglichkeiten für Azubis

Die Universität Leipzig bietet auch in diesem Jahr wieder vielfältige Möglichkeiten für eine Berufsausbildung: In den kommenden Tagen startet für 20 Auszubildende das erste Lehrjahr an der Alma mater. Zwei Azubis beginnen bereits am 1. August, 13 weitere am 7. August, fünf dann zum 1. September.

Der Sächsische Rechnungshof soll jetzt herausbekommen, wie teuer das Standortegesetz von 2011 tatsächlich wird

Nicht nur die desaströse „Polizeireform 2020“ fällt in die Regierungszeit von CDU und FDP. 2011 legte die Koalition ein Standortekonzept vor, das ab 2022 Einsparungen von über 280 Millionen Euro jedes Jahr in den sächsischen Haushalt spülen sollte. Doch schon damals stand die Rechnung auf tönernen Füßen. Und seitdem drückt sich die Regierung um eine klare Kostenaufnahme. Jetzt haken die Grünen nach.

Auch jede vierte Messstelle in Sachsen weist überhöhte Nitrat-Belastungen im Grundwasser auf

Für Freikäufer„Zu viel Dünger: Trinkwasser könnte teurer werden“, meldete am 9. Juni das Umweltbundesamt (UBA). Ursache für die befürchteten Preissteigerungen um 45 Prozent ist die Überdüngung in der Landwirtschaft. „Grund ist die hohe Belastung des Grundwassers mit Nitrat. Über 27 Prozent der Grundwasserkörper überschreiten derzeit den Grenzwert von 50 mg/l“, warnte das Umweltbundesamt. Ist Sachsen da eine Ausnahme? Nein.

Leipzig hat offiziell 80 Polizisten mehr als vor einem Jahr

Für FreikäuferAugenscheinlich hat das Machtwort von Oberbürgermeister Burkhard Jung im Jahre 2016 geholfen. Man hat es ja fast schon vergessen, weil diverse Politiker die ganze Zeit ein unsinniges Geheul über die „Kriminalitätshochburg“ Leipzig angestimmt haben und jedes Mal von vorn anfangen, wenn wieder ein Vorfall die Medien aufregt. Als Burkhard Jung sich öffentlich beschwerte, hatte Leipzig 200 Polizisten zu wenig.

Herr B. ist mit den Ausreden des LVB-Kundendienstes überhaupt nicht zufrieden

Das Pech der Leipziger Straßenbahnnutzer ist wohl, dass die für die Straßenbahn Verantwortlichen selten bis nie Straßenbahn fahren. Schon gar nicht die aus der Werbeabteilung, die drinnen die Fahrgäste mit Werbe-TV bespielen und gleichzeitig die Fenster zukleben, damit der Fahrgast auch nicht hinausschauen kann. Im Mai berichteten wir über den Kummer des Herrn B. mit den beklebten Fenstern.

Aktuell auf LZ