Artikel vom Sonntag, 1. April 2018

Kein Aprilscherz

Gastmanns Kolumne: Ostern 2018 ist fast im Kasten

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserEin im Grunde recht sympathisches Fest. Alles noch so unverbraucht, das Jahr – trotz einiger Tiefschläge – noch voller Hoffnung. Die Temperaturen noch schwer moderat, aber auf Besseres schließen lassend, die Helligkeit merklich zunehmend, auch die Kinder können schon mal minutenweise in den Garten. Herrlich. Ganz, ganz früher, als die Kinder noch mit Matrosenkragen unterwegs waren, fing bekanntlich das Schuljahr zu Ostern an. Keine ganz unkluge Gepflogenheit, wie ich finde. Man musste sicher nicht wie im August gleich hitzefrei geben und sich mit den Schiefertafeln Luft zufächeln. Weiterlesen

Nachmeldung zum Großbrand in der Wurzner Straße

Nach dem Auffinden einer Leiche in dem Brandhaus wurde diese geborgen und anschließend in die Rechtsmedizin überstellt. Nach den ersten vorläufigen Untersuchungen wird davon ausgegangen, dass es sich um eine weibliche Leiche handelt. Die erforderlichen Untersuchungen der Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft Leipzig und Rechtsmedizin zur zweifelsfreien Identifizierung und zur Todesursache dauern an. Die Identität des Schwerverletzten im Krankenhaus ist weiterhin unklar. Auch der Gesundheitszustand ist mehr als kritisch. Weiterlesen

Haus Leipzig

Ticketverlosung: „Sedaa“ – Mongolian meets Oriental

Foto: Jo Titze

VerlosungDie mongolisch persische Formation „Sedaa“ (persisches Wort für Stimme) verbindet auf außergewöhnliche Weise die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen. Die Musiker entführen das Publikum in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. +++Die Verlosung ist beendet+++ Weiterlesen

Nachdenken über ... unvereinbare Positionen

Warum alle nur noch Schwarz/Weiß diskutieren und auch Medien lieber Zoff machen als Analyse

Fleißige Graszupfer an der Neuen Luppe. Foto: Ralf Julke

Für alle LeserUnser Leser „Paul“ schickte uns zu unserem Artikel „Die gedankenlose Angst des Wohlstandsbürgers vorm Kontrollverlust“ einen kurzen Leserbrief, der eigentlich ein Kommentar war, ein Aufruf und eine Frage. Denn tatsächlich fragte „Paul“ am Ende, warum die Diskussionen über wichtige Themen in unserem Land derart extrem geworden sind, dass es nur noch zwei Meinungen zu geben scheint – und jede verteufelt die andere: „Falsch!“ Weiterlesen

Rosen raus in Schönefeld?

Bürgerverein und Stiftung Bürger für Leipzig sehen gar keinen Grund, sich gegen die Rosenbeete im Mariannenpark auszusprechen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDa hat sich wohl das Amt für Stadtgrün und Gewässer (ASG) nicht wirklich abgestimmt und nachgefragt, bevor es am 8. März seine Meldung zum Mariannenpark veröffentlichte. Und entsprechend irritiert zeigen sich – nachdem die L-IZ den Vorgang zusammen mit der Positionierung des Ökolöwen veröffentlicht hat – der Bürgerverein Wir für Schönefeld e.V. und die Stiftung Bürger für Leipzig. Sie stehen alle beide nicht hinter dem Rodungsprogramm für die Rosenbeete Richtung Rohrteichstraße. Weiterlesen

Ohrfeige für eine vergeigte Bildungspolitik

Jetzt bremst das Fehlen des gut ausgebildeten Nachwuchses das Wirtschaftswachstum im Osten

Grafik: IWH Halle

Für alle LeserNicht immer sind es steigende Exporte oder neue Umsatzrekorde, die die Wirtschaftsleistung in einer Region voranbringen. Was augenscheinlich die ostdeutschen Bundesländer besonders betrifft. Bei den Wachstumszahlen für 2017 blieben sie deutlich hinter den westlichen Bundesländern zurück. Das könnte einen ziemlich fatalen Grund haben, stellt das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) fest. Weiterlesen

Wie das Kochen für Kinder und mit ihnen gemeinsam wieder richtig Spaß machen kann

Die besten Rezepte für Mäkelkinder

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSpätestens auf Seite 14 wünscht man sich, wieder Kind zu sein. „Kinder spielen lassen“, heißt das Kapitel, in dem die beiden Autorinnen erklären, warum Kinder so gern ins Essen fassen und damit Dinge anstellen, die ein brav erzogener Erwachsener niemals mehr machen würde. „Mit Essen spielt man nicht“, so lautet ja der anerzogene Spruch. Was wir aber vergessen haben: Kinder haben noch ein sehr direktes und neugieriges Verhältnis zum Essen. Weiterlesen