Artikel vom Sonntag, 31. März 2019

„Saubere Luft für Dresden“

NaturFreunde Dresden beschließen Handlungsprogramm zum Klimaschutz

Foto: Michael Freitag

Die NaturFreunde Dresden haben sich auf ihrer Mitgliederversammlung am Samstag ganz dem Thema Klimaschutz gewidmet. Auf der Versammlung beschloss der Verein, der in diesem Jahr sein 110. Gründungsjubiläum begeht, ein Handlungsprogramm mit dem Titel „Saubere Luft für Dresden“. Vorrangiges Ziel des klimafreundlichen Vereinsprogramms ist die Reduzierung des CO2-Ausstoßes, der Erhalt und die Erweiterung des Stadtgrüns sowie die Müllvermeidung. Weiterlesen

Wirtschaft will mehr Klimaschutz

Für Klima- und Umweltschutz: Mehr als 300 Unternehmen starten #EntrepreneursForFuture

© UnternehmensGrün, Jörg Farys

Um die weltweit streikenden Schüler_innen und Studierenden zu unterstützen, hat die Initiative #EntrepreneursForFuture“ eine Stellungnahme mit dem Titel „FridaysForFuture sind dringender Weckruf – Wirtschaft will endlich mehr Klimaschutz umsetzen“ veröffentlicht. Seit dem Start der Initiative am 22.3.2019 haben schon mehr als 300 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen der Wirtschaft die Stellungnahme unterzeichnet. Weiterlesen

Nachdenken über ... Zeit

Warum das Uhrenumstellen ein völlig verkorkstes Experiment mit Menschen ist

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEndlich hat sch der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments entschlossen, die Zeitumstellung abzuschaffen. Ab 2021. Genug Zeit, sich die sinnvollste Variante für alle EU-Mitgliedsländer zu überlegen. Das Problem: Jedes Land könnte sich wieder eine eigene Zeitzone einrichten. Dabei geht es um unsere normale Zeit. Die würde ich gern wiederhaben. Weiterlesen

Am 11. und 12. April in der naTo: „Volumen 9“ – Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten.

Quelle: naTo

Volumen 9. Das neuste Programm der beiden Kleinkunst-Grandseigneurs beinhaltet neben glänzenden Neuigkeiten die schönsten Perlen aus der „Chansons des Monats“-Reihe, die sie regelmäßig auf SWR2 und Deutschlandfunk präsentieren. Das mehrfach ausgezeichnete Duo fällt auch mit diesem Programm wieder durch eine Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung sowie gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes auf. Am 11. und 12. April kann man sich davon überzeugen. Weiterlesen

Gesetzentwurf für eine Karenzzeit für Mitglieder der Staatsregierung nach deren Ausscheiden aus dem Amt

Reichen 36 Monate Pause, um dem Wechsel in große Konzerne das Geschmäckle zu nehmen?

Foto: Sächsischer Landtag / Steffen Giersch

Für alle LeserAls die Grünen-Fraktion Anfang März im Landtag ihren Entwurf für ein Karenzzeit-Gesetz einbrachte, staunte man schon. Holt sich die Wirtschaft ihre Manager jetzt schon in Sachsen? Aber darum geht es wohl eher selten, wenn Politiker nach ihrer politischen Karriere in ein großes Unternehmen wechseln. Es geht um die Strippen, die sie ziehen, die Kumpels, die sie kennen, um ihren Einfluss auf die Politik. Aber reichen 36 Monate Karenzzeit? Weiterlesen

CLARA19 mit Klaviermusik, Einsäen und Einsingen von Claras Bouquet

Im April gibt es zu Claras Geburtstag den Film „Frühlingssinfonie“ und Frühlingsblumen im Clara-Park

Foto: Robert-Schumann-Haus Zwickau

Für alle LeserIhr großer Geburtstag ist erst am 13. September. Am 13. September 1819 wurde Clara Josephine Wieck als Tochter des Musikpädagogen Friedrich Wieck und seiner Frau Marianne im Haus „Hohe Lilie“, Neumarkt 28, geboren. Eine Tafel erinnert dort am Nachfolgebau an diese berühmte Bewohnerin. Und Leipzig feiert richtig rein in diesen 200. Geburtstag – mit Blumen, Frühlingsständchen und „Frühlingssinfonie“. Weiterlesen

Dauerärger um die Schrott-Züge zwischen Chemnitz und Leipzig

Die Suche nach neuen Wagen für die Strecke Leipzig-Chemnitz geht von vorn los, das Fördergeld steht bereit

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 27. März schockte die „Freie Presse“ in Chemnitz ihre Leser mit der Meldung: „Bahn nach Leipzig: Die alten Wagen bleiben“. Der Versuch der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB), die alten Wagen, die nun seit Jahren auf der Strecke Leipzig-Chemnitz für Ärger sorgen, gegen modernere Wagen zu tauschen, war gescheitert. Weiterlesen

Oliver Georgi erklärt die ungreifbar gewordenen Sprachwelten unserer Politik

Und täglich grüßt das Phrasenschwein: Warum Politiker wie Technokraten klingen und warum die Medien auch schuld daran haben

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDer Duden Verlag hat die Sprache entdeckt. Den Kitt, den wir tagtäglich benutzen, um unsere Gesellschaft irgendwie zusammenzukleben. Wie genau Sprache ist, konnte man ja schon immer in dicken Duden-Titeln nachlesen. Aber seit geraumer Zeit, seit ein paar eingebildete Leute unsere Sprache wieder zum Pöbeln und Brüllen benutzen, mehren sich die Duden-Titel, die sich mit genau dem Thema beschäftigen: der Sprache unserer Gesellschaft. Und in diesem Fall: den politischen Phrasen. Weiterlesen