4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Erweiterungsbau für die Fritz-Baumgarten-Schule in Thonberg eingeweiht

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Donnerstag, 19. April, gab es mal wieder einen Feiertermin für den Sozialbürgermeister: In Thonberg konnte der Erweiterungsbau für die 77. Schule, die Grundschule Fritz Baumgarten, feierlich eingeweiht werden. Mehr und bessere Lernmöglichkeiten, zusätzliche Klassen- und Horträume, neu gestaltete Schulhof- und Außenanlagen, Stellplätze für Fahrräder, umfassende Brandschutzmaßnahmen sowie Malerarbeiten – davon profitieren die Schülerinnen und Schüler der Fritz-Baumgarten-Schule im Erweiterungsbau.

    „Mit dem jetzt errichteten zweigeschossigen Erweiterungsbau haben wir den ersten Schritt für die langfristige Entwicklung des Schulstandortes umgesetzt. Die Rahmenbedingungen für die Grundschule konnten dadurch erheblich verbessert werden“, freut sich Bürgermeister Thomas Fabian. Die Baumaßnahmen wurden im Zeitraum von Ende Oktober 2016 bis April 2018 umgesetzt. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 4,8 Millionen Euro, davon etwa 3,4 Millionen Euro Fördermittel. Womit auch dieser Schulerweiterungsbau ein Eckchen teurer wurde als noch 2015 geplant und beschlossen. Damals ging man noch von 1,6 Millionen Euro für den Erweiterungsbau und knapp 760.000 Euro für den Brandschutz aus.

    Das Schulgebäude in der Riebeckstraße 50 wird derzeit noch von zwei Schulen belegt, der Fritz-Baumgarten-Schule (Grundschule) sowie der Förderschule am Thonberg für geistig behinderte Kinder und Jugendliche. Der Erweiterungsbau schafft die Voraussetzungen, um nach dem Auszug der Förderschule und der Komplexsanierung des Bestandsgebäudes die Kapazitäten für eine 5-zügige Grundschule an diesem Standort zu schaffen. Denn vor allem für Grundschüler fehlt es an Platz in Reudnitz-Thonberg. Am Standort Riebeckstraße 50 sollen statt 180 künftig über 440 Kinder zur Schule gehen.

    Das Außengelände mit Spielraum. Foto. Ralf Julke
    Das Außengelände mit Spielraum. Foto. Ralf Julke

    Im Erdgeschoss des neuen Massivbaus auf der Nordseite der Schule sind jetzt die Hortküche, der Mehrzweckraum, die Klassen- und Hortzimmer sowie die Technikräume untergebracht. Im zweiten Geschoss befinden sich Klassen- und Unterrichtsräume.

    Zum Bauumfang zählten ebenso die Außenanlagen und der Schulhof. Hier wurde die Freifläche in unterschiedliche Areale aufgeteilt, so entstanden unter anderem ein Spielareal, Stellplätze für Fahrräder und ruhigere Bereiche zum Verweilen.

    Das Gebäude und die Außenanlagen sind barrierefrei erbaut.

    Bis 2019 will Leipzig 164 Millionen Euro in Schulbauten investieren

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige