-2.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Die Nationalbibliothek zeigt jetzt die virtuelle Ausstellung „Zur Geschichte des Zeitungsdrucks“

Mehr zum Thema

Mehr

    „Zur Geschichte des Zeitungsdrucks“ heißt die neue virtuelle Ausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek. Sie überträgt die aktuelle Ausstellung „370 Jahre Zeitungsdruck in Leipzig“ ins Netz und macht sie global zugänglich. Immerhin war Leipzig ja mal die Stadt mit der allerersten deutschen Tageszeitung.

    Als virtuelle Ausstellung erweitert die Online-Schau das stetig wachsende digitale Angebot des Deutschen Buch- und Schriftmuseums. „Zur Geschichte des Zeitungsdrucks“ wird auf der Plattform und in Kooperation mit der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) realisiert.

    Wie war das eigentlich, als das Weltgeschehen noch nicht via Liveticker verfolgt, die Infektionszahlen von Pest und Pandemien nicht direkt auf dem Computer empfangen und kommentiert werden konnten? Die virtuelle Ausstellung „Zur Geschichte des Zeitungsdrucks“ umfasst den Zeitraum von den Vorläufern der Zeitung – den Flugblättern der frühen Neuzeit – bis zur Produktion der Tagespresse im digitalen Umfeld. Sie spannt den Bogen von der ersten Tageszeitung der Welt, die 1650 von dem Leipziger Verleger Timotheus Ritzsch veröffentlicht wurde, bis hin zu den drucktechnischen Innovationen der Industrialisierung.

    Dabei schöpft die Online-Präsentation aus dem Vollen der zeitungshistorischen Bestände des Deutschen Buch- und Schriftmuseums. Gutenbergs Erfindung der beweglichen Lettern machte massenhafte aber doch sporadische Verkündungen in Form von Einblattdrucken möglich. Mit dem Ausbau des Postnetzes wurde die Voraussetzung für regelmäßige Nachrichtenübermittlungen geschaffen.

    Das tägliche Massenmedium konnte mit fortschreitender Entwicklung eine immer größer werdende Leserschaft mit ihren ganz unterschiedlichen Interessen bedienen. Mit Einblicken in die Geschichte der Zensur, aber auch in technische Innovationen geht die virtuelle Ausstellung den historischen Spuren des Zeitungsdrucks nach. Das Thema bietet auch heute Gesprächsstoff: Gedruckt oder digital – Welche Zukunft hat die Tageszeitung?

    Von Flugblättern und Tageszeitungen – Eine Virtuelle Ausstellung „Zur Geschichte des Zeitungsdrucks“

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ