7.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Am 10. Februar im Soundcheck-Philosophie-Salon: Last Exit Coaching – Das gute Leben in der Selbstoptimierungsfalle?

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Thema passt selbst jetzt, mitten im Lockdown. Denn auch wenn die Fitness-Center alle geschlossen haben (sollten), sieht man die auf ihre Fitness Bedachten durch die Straßen joggen, als gelte es, für die Olympischen Spiele zu trainieren, die Radfahrer auf ihren unbeleuchteten Rennrädern. Und abends beginnen die Häuser zu wackeln, weil sich die Selbstoptimierer lauter Hometrainer zugelegt haben. Zeit für einen Philosophie-Salon. Online natürlich.

    Denn Philosophie heißt eben nicht nur Liebe zur Weisheit. Es heißt auch: Da kommst du nur hin, wenn du auch deine grauen Zellen mal dazu benutzt darüber nachzudenken, was du da tust auf Erden und warum und wer dir das eigentlich eingeredet hat. Lebst du wirklich dein eigenes Leben?

    Darum geht es nämlich auch beim Optimierungs- und Selbstoptimierungswahn.

    Oder mit den Worten der Veranstalter des Philosophie-Salons, der am 10. Februar online stattfinden wird: „Coaching ist eines der Zauberwörter der Gegenwart.

    Der Coaching-Markt blüht und die Versprechen, bzw. die Erwartungen, die Menschen mit Coaching verbinden, sind zum Teil gewaltig – und gewaltig unterschiedlich: Coaching soll helfen, den eigenen Platz im Beruf oder in der Beziehung zu finden, den Anforderungen der Welt besser gewachsen zu sein, Ängste und innere wie äußere Grenzen zu bearbeiten, Karriere zu machen, mehr Geld zu verdienen, ein gutes Leben zu führen …“

    All das ist für das Team des Soundcheck-Philosophie-Salons Anlass, das Phänomen Coaching einem philosophischen wie theatralen und psychologischen Reality-Check zu unterziehen. Eingeladen dazu sind der philosophische Praktiker Jirko Krauß, Theaterregisseur Thomas Bünten sowie der philosophierende ganzheitliche Mediziner und Coach Klaus-Dieter Lübke Naberhaus (alle Transformatorenwerk Leipzig).

    Mit Impulsbeiträgen und Live-Interventionen fordern sie das Publikum zum gemeinsamen Nachdenken heraus: Wo führt Coaching in die Selbstoptimierungsfalle? – Und wo zum „guten Leben“? – Und was heißt das? – Und wo bleiben die anderen dabei? Und: können eigentlich nur Philosoph/-innen gute Coaches sein (weil sie die grundsätzlichen Fragen stellen)? Oder auch Künstler/-innen, Psycholog/-innen, Mediziner/-innen, Bodybuilder/-innen und Polizist/-innen?

    Moderiert wird die Veranstaltung von der Philosophin Katrin Felgenhauer. Der Salon ist eine Veranstaltung des Expedition Philosophie e. V. in Kooperation mit dem Literaturhaus Leipzig und dem Transformatorenwerk Leipzig.

    Termin für diesen Online-Salon (der sonst im Literaturhaus Leipzig stattgefunden hätte) ist Mittwoch, 10. Februar, ab 19:30 Uhr.

    Möglichkeiten zur Teilnahme:

    1) per Zoom (für alle, die live mitdiskutieren wollen) – Anmeldung dazu hier: https://www.transformatorenwerk-leipzig.de/events/coaching.html

    2) per Livestream (ohne Möglichkeit zum Mitdiskutieren): Der Link zum Stream auf Youtube wird in den nächsten Tagen auf den Webseiten der Veranstalter eingestellt: www.soundckeckphilosophie.de

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ